Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Notation Trompete / Posaune in Sibelius
tribble
Lernt noch alles kennen
*
ID # 3566



-335-194-734
  Erstellt am 03. Februar 2011 22:00 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Huhu...

schon wieder die blasende Flötengang mit einer Frage...

:D

Ich schreibe mit Sibelius 6. Weiss jemand wie ich es hinbekomme, daß ich in einer Partitur klingende Posaunenstimmen habe und transponierte Trompetennoten?

Klar eine Sekunde (also 2 Töne tiefer) aber kann man das irgendwie einstellen?

Im Moment mache ich das so, daß ich transponiert schreibe und dann vor dem Druck die Posaune versetze.

Das hätte ich gerne irgendwie automatisch, denn irgendwann vergess ich das transponoeren der Posaune vor dem Druck.

Grüssle
Tribble

;)

Beiträge: 10 | Mitglied seit: Januar 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Flohlaus
Stammgugger
**
ID # 1945


  Erstellt am 03. Februar 2011 23:49 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Bei Sibelius ist das einfacher als bei den anderen (mir bekannten) Notationsprogrammen.
Man muss sich eigentlich gar keine Gedanken um die Notation machen!

Einfach über Erstellen -> Instrumente das passende Instrument auswählen und alles müsste passen!

Wenn man z. B. dann auch eine Passage von Trompete zu Posaune kopiert (Copy&Paste) wird sie automatisch passend geschrieben! Wenn man mal eingearbeitet ist echt ne feine Sache! ;)

Wenn du/ihr das Programm käuflich erworben habt, lohnt es sich auch, mindestens die Hilfe-Videos durchzuarbeiten....

-----------------------
Sunshine-Gugge Heudorf/Rohrdorf e.V.

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
tribble
Lernt noch alles kennen
*
ID # 3566



-335-194-734
  Erstellt am 04. Februar 2011 13:11 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von Flohlaus:
Bei Sibelius ist das einfacher als bei den anderen (mir bekannten) Notationsprogrammen.
Man muss sich eigentlich gar keine Gedanken um die Notation machen!

Einfach über Erstellen -> Instrumente das passende Instrument auswählen und alles müsste passen!

Wenn man z. B. dann auch eine Passage von Trompete zu Posaune kopiert (Copy&Paste) wird sie automatisch passend geschrieben! Wenn man mal eingearbeitet ist echt ne feine Sache! ;)

Wenn du/ihr das Programm käuflich erworben habt, lohnt es sich auch, mindestens die Hilfe-Videos durchzuarbeiten....



Hab ich! Aber das macht es leider nicht automatisch.

Ich kopiere ein c1 aus der Trompete (erste Hilfslinie unten, G-Schlüssel) und kopiere es in die Posaune (F-Schlüssel).

Und es erscheint auf der ersten Hilfslinie oben als c1.

Ist ja auch richtig, aber wenn er automatisch nach klingend umbaut, sollte da kein c sondern ein b stehen.

Grüssle
Tribble

Beiträge: 10 | Mitglied seit: Januar 2011 | IP-Adresse: gespeichert
tribble
Lernt noch alles kennen
*
ID # 3566



-335-194-734
  Erstellt am 04. Februar 2011 13:57 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Huhu...

hab meinen Fehler gefunden. Du kannst auswählen ob eine klingende oder transponierte Partitur erstellt werden soll.

In der klingenden Partition macht er es nicht... klar ist ja auch alles klingend.

In der Transponierten Partition, hast Du recht und er macht
es automatisch, weil ja die Posaune auch da klingt ;-)

Grüssle
Tribble

Beiträge: 10 | Mitglied seit: Januar 2011 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts