Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Guggenmusik starten
Trompetenfuzzi
Ganz neu hier
*
ID # 3712


  Erstellt am 24. Juli 2011 20:30 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
[font=Verdana]Hoi,

ich komme aus Norddeutschland und spiele in einem großen Musikverein in der Ober-/Höchststufe. Auch bei uns setzt sich so langsam der Karneval/Fastnacht/Fasching durch. Da ich aus dem Süden der Republik komme kenne ich Guggenmusik aus der Alemannischen Fasnet ganz gut. Leider habe ich keine persönlichen Kontakte zu entsprechenden Gruppen, deshalb frage ich mal hier so rum.

Für die neue Session wollen wir auch Guggenmusik machen - durchaus mit dem Hintergrund der Nachwuchsgewinnung (kann man ja ruhig sagen). Aber wie fangen wir am besten an? Wie ich inzwischen festgestellt habe, gibt es durchaus notiertes Material. Lernt ihr das Auswendig? Betrachtet ihr das als "Grundlage" für eigenen Interpretationen? Gibt es irgendwo was zum freien Download? Wie sehen eure Übungsabende aus: erst viel Bier und dann Proben oder andersrum ;)

Vielleicht hat der eine oder andere hier auch schon eine Guggenmusik neu gestartet und kann mal von seinen Erfahrungen berichten.[/font]

Beiträge: 2 | Mitglied seit: Juli 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Guggi
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 222


  Erstellt am 25. Juli 2011 18:20 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Was ihr am dringendsten braucht ist ein musikalischer Leiter der auch gute Musiker anleiten kann und der auch Respekt von der Mannschaft bekommt;bei vielen guten Musikern quatscht sonst jeder drein.
Noten gibts wie Sand am Meer,auswendig spielen dürfte weniger das Problem bei euch sein.Was wichtig ist:es muß ein Konzept da sein,was gemacht werden soll und wie ;)
Außerdem ist Bier VOR,WÄHREND und NACH dem proben sehr wichtig und darf nie ausgehen!
Seit es youtube gibt ist Guggenmusik hören und sehen ein Kinderspiel ;)

-----------------------
Ich würde mich ja gerne auf ein geistiges Duell
mit dir einlassen,aber du bist unbewaffnet !

Beiträge: 482 | Mitglied seit: Januar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Maverick
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1903


  Erstellt am 26. Juli 2011 12:48 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von Guggi:
Was ihr am dringendsten braucht ist ein musikalischer Leiter der auch gute Musiker anleiten kann und der auch Respekt von der Mannschaft bekommt;bei vielen guten Musikern quatscht sonst jeder drein.
Noten gibts wie Sand am Meer,auswendig spielen dürfte weniger das Problem bei euch sein.Was wichtig ist:es muß ein Konzept da sein,was gemacht werden soll und wie ;)
Außerdem ist Bier VOR,WÄHREND und NACH dem proben sehr wichtig und darf nie ausgehen!
Seit es youtube gibt ist Guggenmusik hören und sehen ein Kinderspiel ;)



Tolle Antwort :bier:

Ich drücke Euch auch die Daumen! Da ihr ja schon über einen Musikverein "versierte" Spieler/innen habt dürfte der Anfang schnell gemacht sein :-)

Ich gebe Guggi Recht was die Musikalische Leitung betrifft - wenn ihr alles Profis seid sollte Eure Leitung jemand übernehmen der sich auch durchsetzen kann... das klappt ja nicht immer so (habe ich gehört :rolleyes: )...

Was auch ziemlich wichtig ist, ist eine informative Homepage und die Teilnahme in verschiedensten Foren... "Google" sei Dank sind diese auch schnell ausgemacht ;)

Viel Erfolg bei :troet: und :prost: :D

-----------------------

http://www.rhoirevoluzzer.de

Wenn´s Ärschle brummt - ist´s Herzle g´sund

Beiträge: 529 | Mitglied seit: September 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Trompetenfuzzi
Ganz neu hier
*
ID # 3712


  Erstellt am 27. Juli 2011 11:13 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Vielen Dank erstmal für die Antworten,

also Anleiten würde ich den Laden schon - mir geht es jetzt eher um die musikalischen Aspekte:

Wie ich höre/lese sind die Stücke in der Regel sehr einfach: 1-2 Stimmig im hohen Blech, tiefes Blech auch einstimmig, Tuben haudrauff und das Schlagwerk ist nicht notiert; die Dymamik schwankt zwischen zwei Zuständen: AN und AUS - richtig??

Also lassen wir erstmal den Drums freien Lauf und wenn die sich gefunden haben bauen wir die Stücke registerweise auf???

Entwickelt sich das bei euch oder hat der Chef eine klare Vorstellung, die er durchsetzt?

Kann man irgendwo im Netz Stücke für lau downloaden? Selber schreiben sollte kein Problem sein, aber ich würde gerne erstmal von anderen lernen.

[edit]

[ Beitrag am 27. Juli 2011 12:15 bearbeitet von Trompetenfuzzi ][/edit]

Beiträge: 2 | Mitglied seit: Juli 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Catweazle
Ist öfters hier
**
ID # 3025


  Erstellt am 07. August 2011 13:18 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Also wir bauen erst das Stück auf und der Rythmus läßt sich am Schluß was einfallen. Es ist einfacher man hat die Melodie und der Rythmus kann lostackern als andersrum. :)

Beiträge: 26 | Mitglied seit: März 2009 | IP-Adresse: gespeichert
jogi_sax
Ganz neu hier
*
ID # 3537


  Erstellt am 07. Oktober 2011 07:52 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo!

Alt.1)
Raushören, ggfs. notieren, Gesamt- und Registerproben im Wechsel und das am Besten "in Klausur", als einem ProbenTAG oder -wochenende.

Alt.2)
Arrangieren lassen, weiter wie 1)

Alt.3)
Ghettoblaster aufbauen, jede/r spielt mit, was er/sie hört und dies so oft bis es ohne Playback geht.

Ich arbeite gemäß Alt.1)

LG
Jogi
www.nausstragger.de

-----------------------
a gugg isch a gugg isch a gugg
www.nausstragger.de

Beiträge: 5 | Mitglied seit: November 2010 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts