Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Noten für Posaune umschreiben
Posaunensanne
Ganz neu hier
*
ID # 3721


  Erstellt am 11. August 2011 10:08 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo, ich bin neu im Forum und hätte da einige Fragen.
Ich spiele jetzt seit einigen Monaten Posaune und wir üben gerade ein neues Lied.Wir haben von unserem Muli nur Trompetennoten bekommen die tiefer geschrieben sind, da unsere Trompeten nicht so hoch kommen.Diejenigen, die sich sonst um die Posaunennoten gekümmert haben, sind leider nicht mehr da und so sind wir jetzt sozusagen planlos.
Also habe ich mir ein Notenschreibprogramm (Oktava)und eine Midi Version vom neuen Lied herunter geladen.
Wie gehe ich jetzt vor ? Die Midi Noten sind im Bass- Schlüssel im 4/4 Takt notiert und die Trompetennoten im Violinschlüssel.
LG :con1:

Beiträge: 8 | Mitglied seit: August 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Flohlaus
Stammgugger
**
ID # 1945


  Erstellt am 11. August 2011 22:49 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
tiefer geschrieben als was?
Kannst du Noten lesen? Willst du die Trompeten Noten abschreiben oder die Midi-Noten anpassen? Sind die Trompeten Noten auch aus ner Midi Datei?

-----------------------
Sunshine-Gugge Heudorf/Rohrdorf e.V.

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Posaunensanne
Ganz neu hier
*
ID # 3721


  Erstellt am 12. August 2011 07:29 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Die Noten für die Trompeten habe ich auf Papier und der erste Ton ist ein h, Violinenschlüssel 4/4 Takt, vier vorzeichen für fis, gis, cis und dis.
Die Posaunennoten habe ich als Midi, Bass Schlüssel 4/4 Takt und der erste Ton ist ein f mit b also ein fes. Jetzt möchte ich die Posaunen Noten aus der Midi den Trompeten Noten anpassen.

Beiträge: 8 | Mitglied seit: August 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Posaunensanne
Ganz neu hier
*
ID # 3721


  Erstellt am 12. August 2011 09:56 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hab mich vertan....ist ein e mit b vorne dran bei den Posaunen Noten.

Beiträge: 8 | Mitglied seit: August 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Flohlaus
Stammgugger
**
ID # 1945


  Erstellt am 12. August 2011 11:08 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Wenn die Trompeten 4 Kreuze haben (welch eine Grausamkeit!) dann bleiben den Posaunen noch 2 Kreuze (also fis und gis).
Das h der Trompete ist ein a bei der Posaune. Das heißt du musst die midi-Noten um 3 Ganztöne (übermäßige Quarte) nach oben transponieren. So dass eben dann das es zu einem a wird.
Je Tonlage musst du es dann noch um eine Oktave nach unten transponieren, damit es spielbar ist.

Aber wer um Himmels Willen dreht euch ein Stück in klingend D-Dur an?!?? Das ist eine Grausamkeit für Instrumente und Musiker....

-----------------------
Sunshine-Gugge Heudorf/Rohrdorf e.V.

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Posaunensanne
Ganz neu hier
*
ID # 3721


  Erstellt am 12. August 2011 16:24 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Super, vielen lieben dank, dann werde ich mich mal an die Arbeit machen .....Schönes Wochenende :cool:

Beiträge: 8 | Mitglied seit: August 2011 | IP-Adresse: gespeichert
Marc
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 15


  Erstellt am 12. August 2011 21:21 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von Flohlaus:
Aber wer um Himmels Willen dreht euch ein Stück in klingend D-Dur an?!?? Das ist eine Grausamkeit für Instrumente und Musiker....



Muahhh.. Ihhhh.. D-Dur ?? Oh mein Gott.. des ganze geht doch au viel einfacher und um Himmels Willen nicht in D...

:con1: :con1: :con1: :con1: :con1: :con1:

Beiträge: 1547 | Mitglied seit: März 2002 | IP-Adresse: gespeichert
MeThO-X-
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1312



-178-049-132
  Erstellt am 13. August 2011 20:05 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
4 Kreuz-Vorzeichen sind bei mir aber E-Dur und keine D-Dur *grübel*

Also laut Quintenzirkel schon :)
G eh
D u
A lter
E sel
H ole
Fis che

F ünf
B öse
Es el
As sen
Des halb
Ges tern

[edit]

[ Beitrag am 13. August 2011 21:08 bearbeitet von MeThO-X- ][/edit]

-----------------------

Beiträge: 483 | Mitglied seit: Mai 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Flohlaus
Stammgugger
**
ID # 1945


  Erstellt am 14. August 2011 09:44 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
4 Kreuze bei den Trompeten sind E-Dur bei den Trompeten was aber klingend D-Dur ist.

Bei den Trompeten ist C-Dur (also klingend B-Dur) die natürliche Tonleiter, das heißt darauf ist das Instrument gebaut, die kann sauber gespielt werden.
Alle anderen Tonleitern sind Kompromisse, da man mit 3 Ventilen theoretisch nicht sauber chromatisch spielen kann. (Daher der kleine Zug bei der Trompete, bzw. das 4. Ventil bei tieferen Instrumenten.) Je weiter man sich von C-Dur entfernt, desto unsauberer klingen die Instrumente. Ganz zu Schweigen von den Musikern, die sich normalerweise in solchen Lagen unnötig schwer tun...

-----------------------
Sunshine-Gugge Heudorf/Rohrdorf e.V.

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
MeThO-X-
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1312



-178-049-132
  Erstellt am 15. August 2011 14:18 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Es könnten ja auch C-Trompeten sein :D :D :D :D :D :D :D

Ne schon klar was du meinst, ich hab das klingend überlesen :)

-----------------------

Beiträge: 483 | Mitglied seit: Mai 2005 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts