Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Grifftabelle gesucht!
Catweazle
Ist öfters hier
**
ID # 3025


  Erstellt am 13. März 2014 21:54 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
:D Hallo,
suche eine Ventilgrifftabelle, mit der ich ein Eb (Es)-Instument in Bb klingend spielen kann.
Hat jemand eine Idee?? :con1: :con1:

Beiträge: 26 | Mitglied seit: März 2009 | IP-Adresse: gespeichert
haraldundandrea
Kennt sich schon aus
**
ID # 2892


  Erstellt am 13. März 2014 23:25 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Catweazle,

was genau hast Du denn vor? Um welches Instrument geht es denn?

Normalerweise werden die Noten eines Bb-Instruments für ein Es-Instrument transponiert, dann könnte man die ganz "normale" Grifftabelle für Ventilinstrumente verwenden.

Mit dem selben Ansatz könntest Du natürlich auch die Grifftabelle eines Bb-Instruments selber abändern.

Beim Transponieren müßten die Töne fürs Es-Instrument 5 Halbtöne tiefer oder 7 Halbtöne höher notiert werden, als die Töne fürs Bb-Instrument notiert sind, damit sie zu den Tönen eines Bb-Instruments passen. Dementsprechend brauchst Du dann die Griffe für die transponierten Töne, damit die Töne des Es-Instruments zu denen eines Bb-Instruments passen. Wenn z.B. eine Bb-Trompete ein c greift, müsste das Es-Instrument ein g greifen, etc.

Viele Grüße - Harald

-----------------------
Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)

Beiträge: 97 | Mitglied seit: November 2008 | IP-Adresse: gespeichert
Catweazle
Ist öfters hier
**
ID # 3025


  Erstellt am 14. März 2014 19:47 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Also wir haben natürlich lauter Bb-Instrumente und nun eine Es-Tuba. Ich will deshalb eigentlich nur die passenden Es-Griffe, damit ich die Noten nicht umschreiben will.
z.B.Tonleiter für Sousa:
c d e f g a h c
0 13 12 1 0 12 2 0
Für Es-Tuba klingend Bb:
c d e f g a h c
g a h c d e Fis g
13 12 2 0 13 12 2 0[edit]

[ Beitrag am 14. März 2014 20:42 bearbeitet von Catweazle ][/edit]

Beiträge: 26 | Mitglied seit: März 2009 | IP-Adresse: gespeichert
haraldundandrea
Kennt sich schon aus
**
ID # 2892


  Erstellt am 14. März 2014 23:35 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Catweazle,

das müßte so stimmen, wenn das Bb-Sousaphon von c1 bis c2 spielt und die Es-Tuba bei g0 darunter anfangen soll und bis zum g1 spielt.

Die ganz tiefen Töne unterhalb dem c1 sind nicht immer so ganz leicht/gut zu spielen, dann müßte die Es-Tuba eben eine Oktave höher anfangen, als von g1 bis g2 spielen, dann wäre g1 eigentlich eine 0, könnte aber natürlich trotzdem mit 13 gespielt werden.

Das müßt ihr halt mal ausprobieren, was sich besser umsetzen/spielen läßt.

Bei den Alt-Saxophonen (Es-Saxophonen) wurden die Noten zu tief, wenn wir z.B. Trompetennoten (von der Melodie) 5 Halbtöne tiefer geschrieben haben, deshalb wählen wir jetzt immer die 7 Halbtöne höher, weil das eher dem gewohnten Notenbild der Alt-Saxophon-Spieler entspricht.

Viele Grüße - Harald[edit]

[ Beitrag am 14. März 2014 23:37 bearbeitet von haraldundandrea ][/edit]

-----------------------
Jede(r) ist anders bzw. einzigartig... ;)

Beiträge: 97 | Mitglied seit: November 2008 | IP-Adresse: gespeichert
Catweazle
Ist öfters hier
**
ID # 3025


  Erstellt am 15. März 2014 21:18 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
So, hab's mal probiert! Ist schon heftig tief, aber für ein Sousa/Tuba - Team schon gut. 7 Halbtöne höher, da komm ich schon in den Hornbereich. Aber danke für die Tipps.

Beiträge: 26 | Mitglied seit: März 2009 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts