Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: notenkenntnisse vorraussetzen?
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 227


  Erstellt am 13. Januar 2003 18:30 (#1)  |  Zitat Zitat
servus,

wahrscheinlich mach ich mich gleich unbeliebt!
aber was haltet ihdavon wenn man in einer gugge
notenkenntnisse vorraussetzt. bei unsist das so.
ich war auch schon bei einer gugge wo das egal war.
ich finde es aber besser notenkenntnisse vorrauszusetzen,
da das die proben-arbeit sehr erleichtert. wie beginnen mit unseren proben immer erst ende september und sind aber an der fasnet mindestens genauso weit wie andere guggen auch, die das ganze jahr über proben.

:meinung:
:prost:

IP-Adresse: gespeichert
daysleeper
Fast schon Inventar von Guggenworld
***
ID # 135


  Erstellt am 13. Januar 2003 19:21 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
:meinung:
Also unbeliebt vielleicht nicht gerade, aber ein Kopfschütteln löst du bei mir mindestens aus. Das widerspricht so ziemlich allem, was ich unter Fasnacht verstehe.
Bei uns wären grade mal eine Handvoll Leute dabei, wenn das Voraussetzung wäre.

Gruss aus der Schweiz

-----------------------
Wenn du nichts zu sagen hast, dann schreib auch nichts!

Beiträge: 2872 | Mitglied seit: September 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Zipfel
Gast




  Erstellt am 13. Januar 2003 20:23 (#3)  |  Zitat Zitat
Tja, das was Du und Dein Verein vorhabt und auch macht, widerspricht vermutlich allen Regeln der Guggenmusik....

Wie wär's, wenn ihr euch statt Guggenmusik "Kapelle" nennen würdet?

An die Fasnet könntet ihr ja trotzdem....

Greets aus der Schweiz

IP-Adresse: gespeichert
Online_Monster
Stammgugger
**
ID # 102


  Erstellt am 13. Januar 2003 20:26 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hi @all,
also in unserer Gugge ist das auch nicht Voraussetzung,weil da auch nicht viel bei uns mitmachen würden(könnten).
Ich kann Noten lesen und muß dem gassahuber in dem recht geben das es beim neueinstudieren einem leichter fällt :meinung:
Aber dann meinen manche es geht nicht mehr ohne Noten, auch beim Auftritt und das sieht dann s******e(Sorry)aus wenn man auf der Bühne steht und nach jedem Lied erst in den Noten blättern muß.Und das perfekt nach Noten spielen ist auch nicht der Sinn einer Gugge.Aber das ist ein anderes Thema.
Hauptsache SPASS , mit oder ohne Noten.
Gruß Bodo

-----------------------
100% S'DIEFE BLÄCH

Beiträge: 151 | Mitglied seit: Juli 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 227


  Erstellt am 13. Januar 2003 20:40 (#5)  |  Zitat Zitat
servus

ja mit noten spielen find ich auch sch****.
das ist bei uns nicht der fall mir benutzen die noten nur am anfang und in der 5. 6. probe geht das normaler weise auswendig! :meinung: :prost:

ps: wir setzen auch nicht perfekte notenkenntnisse vorraus,
sondern nur ein wenig grundlegende sachen, dann geht das mit dem einstudieren ruck zuck;-)

IP-Adresse: gespeichert
Maik
1
********
ID # 1


  Erstellt am 13. Januar 2003 21:06 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hi,

eigentlich kommt es nur darauf an, was man eigentlich machen will ... Guggenmusik im eigentlichen Sinne braucht keine Noten (denke ich).
Wenn man aber die Lieder arrangieren möchte, dass es sich "gerade" anhört, dann sind Notenkenntnisse sicher von Vorteil. In unserer Gugge können viele keine Noten lesen, und ich muss immer wieder staunen, wie schnell auch ein Anfänger sich in den Liedern (beim Einstudieren MIT Noten) zurechtfindet.

Hier mein Respekt an alle Bläser (Ich spiele Schlagzeug) !!

Gruss

-----------------------
Maik
Webmaster Guggenmusigg.de
Guggenmusigg.de -- DIE Seite von und für Guggenmusi(gg)er(innen) !!
Guggenworld.de - Die Guggenmusigg Comunity
www.guggenworld.de - www.guggenmusigg.de - www.mgws.de

...für mehr «political correctness» in diesem Forum

Dent Elektromaschinen GmbH http://www.dentgmbh.de
SKSW http://www.sksw.org

Beiträge: 1418 | Mitglied seit: Februar 2002 | IP-Adresse: gespeichert
st_maier
Kennt sich schon aus
**
ID # 54


  Erstellt am 13. Januar 2003 23:22 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo an alle

Also ich spiel selbst Trompete und auch tue mir mit Noten viel leichter als ohne.
Also ich bin mir mit Noten doch sicherer als ohne.

-----------------------
CU Steffen

7. Oktober 2006
Gugg am Ring 2006
Mannherzhalle, Reilingen
www.guggamring.de


Beiträge: 130 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
disli
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
Moderatoren Team
***
ID # 17


  Erstellt am 14. Januar 2003 08:14 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Bei uns in der Probe gibt es auch Noten, Noten lesen ist aber keine Voraussetzung. Das ganze hat immer zwei Seiten: Mit Noten, geht es sicher schneller zum einstudieren und die Bläser fühlen sich sicherer. Ohne Noten geht es vielleicht zwei Proben länger, dafür können es dann gleich alle auswendig. Seit unserem Probeweekend am 4. & 5. Jan. 2003 sind Noten "verboten", damit es sicher alle auch ohne können bis zur Fasi.
Auf jeden Fall, ist es ein ungeschriebens Gesetz, dass es an einem Auftritt auf keinen Fall Noten gibt!!! :meinung:

Gruss aus Basel
Disli

-----------------------
Disli, Webmaster von:

Guggemusig Schwanezunft

Beiträge: 610 | Mitglied seit: März 2002 | IP-Adresse: gespeichert
GaSuSi
Kennt sich schon aus
**
ID # 178


  Erstellt am 14. Januar 2003 14:27 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
:meinung:
Tja, mit den Noten ist das so eine Sache. Unser altgedienter Musikalischer Leiter hat ein eigenes System entwickelt. Er schreibt die Trompetengriffe (resp. Posaunenzüge) direkt in die 5 Notenlinien an die Stelle wo normalerweise die Note hinkommt.

Funktioniert bei uns gut, Nachteil ist ganz klar, man muß das Stück kennen, da die Notenwerte nicht angegeben sind.

Bei uns können gerade mal zwei Bläser nach Noten spielen. Ich spiel ganz ohne.

Bei uns ist das halt dann auch so, daß beinahe alle dann mit Marschgabel auf der Bühne stehen. Und da geb ich Euch allen Recht. Toll sieht das nicht aus. :eek:

Grüßle,
Steffen

Beiträge: 143 | Mitglied seit: November 2002 | IP-Adresse: gespeichert
diä aldi Frau Wäber
Gast




  Erstellt am 14. Januar 2003 14:47 (#10)  |  Zitat Zitat
He Herr Webmastr. Ein Wunder ist geschehen, ich kann mich wieder am Forum beteiligen, wenn auch nur bei diesem Thema. Nur hier taucht dieses Feld auf.Habe ich mich vielleicht nur zum Teil eingeloggt? Leider fällt mir zu diesem Diskussionspunkt gar nichts geistreiches ein. Nur , dass in meiner Gugge nicht nach Noten gespielt wird, weil schon seit längerem das Licht in unserem Probelokal defekt ist.

IP-Adresse: gespeichert
Röne
Stammgugger
**
ID # 107


  Erstellt am 14. Januar 2003 14:59 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ja ja das Notenlesen!

Also bei uns ist sowas absolut keine Voraussetzung! Schliesslich bilden wir bei uns intern
jedes Jahr 2 bis 3 junge auf den Instrumenten selber aus! Weil bei uns wirklich praktisch niemand
Noten lesen kann, machen wir dies ganz einfach!
Jeder erhält zwar das original Notenblatt, jedoch steht bei jedem Ton, ausser es ist der selbige,
noch die Tastennummer oder der Zug drauf!
So kann jeder bei uns dies selber lernen ohne Probleme! Mit der Zeit lernt man zwar wie die Noten
zu spielen sind, aber wie sie heissen keine Ahnung!
Ich selber hatte mal etwa 4-5 Jahre Unterricht! Jedoch nach über 8 Jahren abstinenz, konnte ich keine
Noten mehr lesen! Jedoch mit unserem System ist dies auch nicht mehr nötig!

Also gebt auch nicht ausgebildeten Jungen oder gar Älteren eine Chance!

-----------------------
Röne
----------------------
Webmaster
Guggemusig Villettechlöpfer Cham
www.chloepfer.ch
oder
www.roene.ch

Beiträge: 321 | Mitglied seit: Juli 2002 | IP-Adresse: gespeichert
MadPat
Stammgugger
**
ID # 151


  Erstellt am 14. Januar 2003 15:08 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Bei uns wird eigentlich nicht nach Noten gespielt, das erfordert halt das man die Lieder kennt und frei nach Gehör spielen kann!
Ich persönlich finde dies nicht schlecht, auch wenns dann halt mal etwas länger dauert...
:meinung:

-----------------------
Gruzz Pat

Guggemusig Murglaatschä Sirnach

www.murglaatschae.ch

Beiträge: 202 | Mitglied seit: Oktober 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 185


  Erstellt am 14. Januar 2003 15:29 (#13)  |  Zitat Zitat
Also das mit den Noten ist ja so ne Sache
Bei uns gibt es auch keine Noten: Für was auch :con1: :con1: :con1: Kann eh keiner lesen die komischen schwarzen Bollen mit strich drauf und wie sie alle aussehen. :con2: :con2: :con2:
Was die sache aber einfacher macht ist eine Drucktabelle Da wird das lied von ein paar leuten ausgearbeitet und in die jeweiligen Ventile umgeschrieben.
Das funzt eigentlich ganz gut.Und die lieder gehen auch schneller rein als nur nach gehör.
Aber auf der bühne darf sie aber keiner benutzen. :nono: :nono: :nono:
Wie sieht denn das auch aus mit noten papier auf der bühne.
Und das als gugge :nono: :nono:
:meinung:

IP-Adresse: gespeichert
Beckle
Ist öfters hier
**
ID # 8



-105-102-438
  Erstellt am 14. Januar 2003 17:09 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hi,

die ersten Jahre haben wir mit Noten geprobt, da war es auch noch möglich, weil die meisten Noten lesen konnten. Aufgrund des starken Zulaufes (wir setzten kein Notenlesen vorraus) üben wir mitlerweile ohne Noten, weil sich mehr "unbelesene" in unserer Gugga finden als "belesene".

Vor einer Probe treffen sich ne Hand voll "belesene" (3-4 Trompeter, 1 Schlagzeuger, 1 Posaunist und meiner einer) und versuchen, die Vorschläge, die übers Jahr eingegangen sind umzusetzten. Wärend der Probe stellen sich die Trompeten so hin, dass die "unbelesenen" auf die Finger schauen können.
Das hat bisher immer gut geklappt, obwohl wir erst ab Oktober proben.

By Beckle

Beiträge: 23 | Mitglied seit: März 2002 | IP-Adresse: gespeichert
TalkTalk
Kennt sich schon aus
**
ID # 189


  Erstellt am 14. Januar 2003 20:41 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Leute

Bei uns ist es auch keine Vorraussetzung Noten lesen zu können, aber wenn das so wäre, glaube ich gäbe es erst garnicht unseren Verein.
Mich fasziniert es immer wieder wie schnell wir neue Lieder einstudiert haben, auch ohne notenkentnisse.
Eigentlich dachte ich immer dass das die Guggemusik ausmacht.

Tschau
TalkTalk
---------------
Eppler Samba-Hase

-----------------------
-Guggemusik-
***www.silvi-s.de***

*****************************
-Absoluter Posaunenschänder- a.D.
*****************************

Beiträge: 69 | Mitglied seit: Dezember 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Bruggi
Ist öfters hier
**
ID # 82


  Erstellt am 15. Januar 2003 10:57 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo zusammen,

ich finde es gut wenn ein großteil der Gruppe nach Noten spielen kann, es macht vieles leichter und es klingt meiner Meinung nach auch besser. Ich denke die ganz schrägen Zeiten von Guggenmusik wo jeder nach gehöhr und gefühlt spielte sind vorbei. Aber ich denke es hat niemand das Recht zu sagen das wenn man mit Noten spielt dass das keine Guggenmusik mehr ist. Es entwickelt sich halt alles weiter und das tut die Guggenmusik auch. :meinung:

Viele Grüße an alle :wink:

Beiträge: 25 | Mitglied seit: Juni 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 232


  Erstellt am 17. Januar 2003 10:37 (#17)  |  Zitat Zitat
Ich denk immer wieder an die armen :) handvoll musikanten die notenlesen gelehrnt haben, die müssen dann immer die "ganze" arbeit machen griffe usw... aufschreiben.

wie siehst mit der ausbildung von nachwuchs aus? Des müssen ja dan auch die "belesenen" mach oder zumindest einer der gelehrt hat wie der richtige ansatz geht usw...

ich denk eine vorraussetzung zum notenlesen muss nicht sein, aber im Vorfeld erleichtert es viele dinge, natürlich kommt dann das problem des auswenidglernens. wir ham das bis jetzt immer so gemacht das 1-2 pro register neue stücke eingeprobt haben und dann in gesamtproben der rest von den fingern abschaut.

IP-Adresse: gespeichert
Flix
Gast




  Erstellt am 17. Januar 2003 17:03 (#18)  |  Zitat Zitat
:meinung:

Es spielt überhaupt keine Rolle ob jemand Noten lesen kann oder nicht.
Die Einstellung und der Einsatz jedes einzelnen entscheidet über die Qualität der
Musik.
Ich bin in zwei Guggen und bei beiden können etwa die Hälfte Noten lesen.
Für diejenigen welche es nicht können werden dann die Griffe e.c.t hingeschrieben
und das klappt einwandfrei. (auch mit der Qualität der Musik).

IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 356


  Erstellt am 26. Juni 2003 12:17 (#19)  |  Zitat Zitat
hmm,

also...ich als Newbie plag mich grad ganz schön herum. Grundsätzlich habe ich kein Problem damit nach Gehör zu spielen nur auf der Posaune klappt das noch nicht so gut (spiele seit Mai03).
Ich geb mir ja wirklich Mühe, aber Instrument lernen, Noten lernen..und dann noch auswendig die ganzen Stücke lernen ob mir das alles bis zum START gelingt.....
Somit schummle ich ein wenig und schreibe mir die c,d,e,f... über die Noten....und kann somit wenigstens flüssig spielen
Allerdings.....werd ich wohl dieses Jahr MIT Noten spielen müssen...aber ich weiß auch....welches Ziel ich mir persönlich stecke......
so schnell wie möglich ganz ohne auszukommen.
Hat mir da jemand vielleicht noch einen "Geheimtipp"??

Liebe Grüße

Kücken :bb:

IP-Adresse: gespeichert
Henry
Gast




  Erstellt am 26. Juni 2003 13:47 (#20)  |  Zitat Zitat
Hi Kücken ,bravo tolle Einstellung von Dir.Habe schon etliche Laien ausgebildet,alle können ihre Sache gut.
Mein Tip an Dich : Spiel auch dieses Jahr ohne Noten,
egal wie sich das anhört.Du lernst die Stücke viel schneller ,du wirst sicherer.Schreib dir die 3-4 Anfangstöne/griffe irgendwo auf die Posaune .Das hilft beim Einstieg .Ansonsten ist Musik reine Willenssdache --
viel Spaß
Henry

IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts