Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Instrument Beibringen
Urchus
Gast




  Erstellt am 09. Juni 2003 20:44 (#1)  |  Zitat Zitat
Tach zusammen!!

Wollt mal fragen, wie Ihr das so macht wenn Leute
bei Euch ein Instrument erlernen??
Ich hab bald 3 die zu mir in den Unterricht kommen
und ganz frisch anfangen Trompete zu spielen!
Wie soll ich das angehen, was am besten zuerst beibringen??
Danke jetzt schon für die Anregungen.

Grüsse :cool1:

IP-Adresse: gespeichert
Guggemaster
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 152



-172-232-283
  Erstellt am 09. Juni 2003 21:18 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ich spiel zwar keine Trompete, aber ich würde es mal mit der Tonleiter anfangen. Außerdem ist es denke ich mal wichtig gleich am Anfang die richtige Technik zu zeigen und ein paar Tipps zu geben....


So long...

Mischl!

-----------------------
[blink]Gruß, Michael[/blink]

Schickt mir eine PM

[shadow]Du darst die Guggenmusik nicht einfach nur leben! Du musst sie fühlen![/shadow]

Beiträge: 823 | Mitglied seit: Oktober 2002 | IP-Adresse: gespeichert
disli
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
Moderatoren Team
***
ID # 17


  Erstellt am 10. Juni 2003 06:29 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Spiele auch keine Trompete, aber was ich von unseren Leuten so gehört habe, bringt es sehr viel wenn sie das CEDUR richtig spielen können. So lernen sie sehr gut, wo die eintelne Töne sind (was sie drücken müssen). Bei uns wird das jede Probe zum einspielen durchgespielt.

-----------------------
Disli, Webmaster von:

Guggemusig Schwanezunft

Beiträge: 610 | Mitglied seit: März 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Devil
Kennt sich schon aus
**
ID # 258


  Erstellt am 10. Juni 2003 14:20 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
moin, moin,
bei uns sind erst die grund töne, dann die tonleiter :yiek: und als erste übung die alten kinderlieder :eeeek: SUM,SUM,SUM und Hänsle klein ...
das alles sehr sehr langsam um den richtigen ansatz zu finden ...
puhhh und dann wenn's klick gemacht hat ab zu "richtigen" spielen.

gruß

albrecht

-----------------------
[blink]- GUGGt -[/blink]

Beiträge: 75 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
trompit
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 113


  Erstellt am 10. Juni 2003 15:35 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
tach urchus

1.die trompete zerlegen lassen um das instrument kennen zu lernen.dazu gehört auch das fetten und ölen.
2.wieder zusammen bauen
3.naturtöne ausprobieren lassen (ohne greifen)
kurze töne,lange töne,laute töne,leise töne aber nichts erzwingen,sonst gibts dicke lippen und frust.
4.nach ca.1 jahr die finger der rechten hand miteingliedern :yiek:
5.im ernst: 1 woche oder 2 wochen zu hause üben lassen
6.langsam mit dem grundton die c-dur tonleiter beginnen,
nebenbei die griffe und noten erklären.am besten mit bleistift und notenblätter.
7.übergehen zu tonsprünge wie c-d,c-e,c-f,c-g,c-a,c-h,c-c,und zurück.langsam immer schneller werden(ist ausserdem eine gute einspiel- und ansatzübung,das mache ich heute noch, nach 30 jahren trompete spielen)darauf achte,das die töne angestossen werden.
8.liedele spielen wie: alle meine entchen oder hänschen klein
9.andere tonarten verwenden und das gleiche spiel von vorne wie bei punkt 7.und 8.beschrieben

ich denke das wars wohl fürs erste

GANZ WICHTIG!!!!!!!!!!

niemals mit den eigenen können bei anfängern protzen,das
frustet nur und wirkt demoralisierend
:eeeek:

gruss pit :prost:

empfehle für anfänger mundstück-rand 7-c,ganz egal von welchem hersteller,am besten neu(der trompete ist das egal,den lippen nicht)

-----------------------


Beiträge: 667 | Mitglied seit: August 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Wolf
Ist öfters hier
**
ID # 249


  Erstellt am 10. Juni 2003 23:44 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hi,
Ich finde man sollte auch ein rhythmus Kurs für Bläser machen und vor allem auf ein Zusammenspiel ausbilden.
Viel Verständniss rüberbringen.
:cool1:

-----------------------
Gruß WOLF

---------------------------------------

Beiträge: 29 | Mitglied seit: Januar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Urchus
Gast




  Erstellt am 11. Juni 2003 15:32 (#7)  |  Zitat Zitat
Danke erst mal für die Tipps werde das ganze mal
anwenden.Bin sicher das des gut kommt!!
Grüsse :wink:

IP-Adresse: gespeichert
snaicker
Kennt sich schon aus
**
ID # 66



-256-812-496
  Erstellt am 23. Juni 2003 13:38 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@trompit

bei punkt 4 hast du dich wohl ein bißchen vertan. Du meintest sicher nach 1.Woche und nicht nach 1.Jahr! Stimmt das so?

-----------------------
Gugge is Musik

Beiträge: 97 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Fasnatiker
Ist öfters hier
**
ID # 203


  Erstellt am 23. Juni 2003 15:58 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Tag Urchus

Falls Du immer noch Tips suchst, werde ich hier mal mein Bestes versuchen. Hatte ebenfalls einmal zwei, welchen ich Trompete spielen beibrachte.

1: Überhaupt einmal das Mundstück richtig ansetzen lernen und den Zungenschlag übern (je besser sie dass beherrschen, desto leichter der Rest und desto besser die Ausdauer)
2: Die einzelnen Töne der Tonleiter einzeln spielen lernen. Zuerst lange die Töne aushalten und dann probieren immer schneller die Töne hintereinander zu spielen.
3: Würde ich dann dynamik üben. Dass heisst auch leise zu spielen üben (gibt Ansatz da nicht gerade einfach) und dann wieder laut.

Ich habe es so mit meinen "Schülern eingeübt. Klar sind sie dadurch nicht Profis, aber sie können ohne Probleme mithalten. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg und nicht zuletzt auch viel Geduld. :eeeek:

Gruss Fasnatiker

-----------------------
Fasnacht kann man nicht beschreiben, Fasnacht lebt man.

Beiträge: 41 | Mitglied seit: Januar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
trompit
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 113


  Erstellt am 23. Juni 2003 23:13 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ snaicker

:yiek:
bitte noch einmal lesen.
im punkt 5 gehts IM ERNST weiter :hihi: :hihi: :hihi:

gruss pit
:prost: :prost:

-----------------------


Beiträge: 667 | Mitglied seit: August 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 356


  Erstellt am 25. Juni 2003 18:27 (#11)  |  Zitat Zitat
uiiiiii.....
endlich ein Thema bei dem ich auch mitreden kann...*froi*

Also ich habe für mich angefangen die ersten Naturtöne (aus meiner Posaune) herauszubekommen und sie auf verschiedene Schläge gehalten. Dann auch immer schön den Ansatz geübt.
Dann mit der Tonleiter und einzelne Übungen (von hoch nach tief usw.)
Dann einzelne (Kinderlieder)...

und ich bin erst seit 2 monaten dabei....(aber ich werde von Tag zu Tag besser...*bescheiden schaut*)
Bald kann ich euch den Marsch blasen....grins*

Liebe Grüße

Kücken :bb:

IP-Adresse: gespeichert
trompit
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 113


  Erstellt am 25. Juni 2003 22:18 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
hi kücken

tu mal schön weiter tuten,damit du ein super geesgugger wirsch.wenn i oich s,nächschte mol hör,losses krache.
en schena gruass aus dem scheene woiblinge.
trompit

-----------------------


Beiträge: 667 | Mitglied seit: August 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 356


  Erstellt am 26. Juni 2003 11:18 (#13)  |  Zitat Zitat
Hi TromPit,

sicher werd ich das.......dir werden die Ohren scheppern...lach*

Bis bald ........im Woiblenga odr Umgebung.....

LG
Kücken :bb:

IP-Adresse: gespeichert
Urchus
Gast




  Erstellt am 26. Juni 2003 16:45 (#14)  |  Zitat Zitat
@ Fasnatiker: Danke für die Tipps werd es heut versuchen umzusetzen, wir üben zum esten mal zusammen. Bin eigentlich recht zuversichtlich, das das gut klappen wird.
Also nen schönen Abend noch

Grüsse

IP-Adresse: gespeichert
Urchus
Gast




  Erstellt am 29. Juni 2003 12:45 (#15)  |  Zitat Zitat
So das erste mal ist nicht schlecht gegangen. Aber, vor allem der eien, hat noch recht mühe mit den richtigen ansetzen(Lippen)
Wie zeigt man das am besten??

IP-Adresse: gespeichert
GaSuSi
Kennt sich schon aus
**
ID # 178


  Erstellt am 01. Juli 2003 13:09 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
:o Genau So!!

Mir wurd das am Anfang so erklärt:

Stell Dir vor Du ziehst aus einer Cola-Flasche mit dem Röhrchen das sabbrige, klebrige Getränk....

Laß die Lippen nun genau so und geh an Dein Mundstück...

Ungefähr 1/3-tel des Mundstückes auf die Oberlippe, die anderen 2/3-tel auf der Unterlippe ansetzen....

Jetzt reinpusten...

Hoffe, daß Dir dies hilft. :bier:

-----------------------
Steffen
der mit dem Schiff tanzt
_____________________________________

Beiträge: 143 | Mitglied seit: November 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Fasnatiker
Ist öfters hier
**
ID # 203


  Erstellt am 02. Juli 2003 19:34 (#17)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ Urchus

Kann GaSuSi nur zustimmen würde es auch so machen. Für denn Zungenschlag würde ich wie folgt vorgehen: Wenn der Ansatz mit dem Mundstück klappt, sollen sie bei angesetztem Mundstück die Zungenspitze leicht zwischen die Lippen schieben.
Dann aus dem Bauch herauf Druck erzeugen.
Die Zunge nun zurück ziehen und die Luft ins Mundstück fliessen lassen.
Wenn ihr das mit der Trompete übt, auch einmal versuchen stark und schwach betonte Noten zu spielen.

-----------------------
Fasnacht kann man nicht beschreiben, Fasnacht lebt man.

Beiträge: 41 | Mitglied seit: Januar 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts