Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Neugründungen
Schnudelpupp
Stammgugger
**
ID # 454


  Erstellt am 05. März 2004 20:54 (#41)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo ,das Thema Kohle hatten wir bereits in anderen
Treaths.@guggemeitschi
Wenn ich natürlich mit dem Vorsatz in die Fasnet gehe für nen Nullinger zu spielen sind Guggenmusiken natürlich LEICHT ZUFRIEDEN ZU STELLEN .Hier in Deutschland ist das bis jetzt noch etwas anders als in der guggenüberfüllten CH.
Auch wenn ich jetzt anecke : Viele Guggen müssten wohl auch
hierzulande einige Termine streichen wenn sie dafür Gage verlangen wollten.Dann versuchen sie es erst gar nicht !
Ich bin stolz die Möglichkeit zu haben Gage zu verlangen.
Hab auch mit Gage einen tollen Abend.
Vielleicht sehen das manch Gugger in ein paar Jahren genauso.Dafür brauch ich mich nicht zu schämen.
Gruß SP

Beiträge: 183 | Mitglied seit: Oktober 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Jägermeister
Stammgugger
**
ID # 596


  Erstellt am 06. März 2004 09:08 (#42)  |  Zitat Zitat   PN PN
@schnudelpupp
:respekt:
Große Worte, Du und deine Gruppe scheint ja wohl ein ganz toller Haufen zu sein. Nach deiner Aussage seit Ihr so gut, das andere Guggen umsonst spielen müssen damit Sie überhaupt noch einen Auftritt bekommen.
Ein dreifach hoch für Schnudelpupp, Hoch Hoch Hoch !!!
Hoffentlich sind wir restlichen deutschen Guggen auch bald soweit entwickelt, damit wir dann in ein paar Jahren auch nur noch gegen Gage spielen dürfen.

Wir sind ebenfalls alle sehr stolz auf Dich!
Herzlichen Dank an Schnudelpupp, denn er zeigt uns den richtigen Weg!

Jetzt würde mich nur noch interessieren von welchem genialen Verein wir Beispiel nehmen können, zumindest ob Ihr aus Rheinfelden oder aus Leipzig kommt? :D

Beiträge: 193 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Endäkepfä
Kennt sich schon aus
**
ID # 253


  Erstellt am 06. März 2004 14:22 (#43)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ Jägermeister

Soll das etwa heißen, daß Ihr bei einem fernen Auftritt dann 10-20 € pro Nase zahlt damit Ihr den Bus löhnen könnt.
Oder Ist Euer Busunternehmer genauso spendabel als Ihr.

Also in unserer Gegend Großraum KA ist es normal, daß es für Auftritte wie Prunksitzungen Gage gibt, schließlich macht der Veranstalter ja auch den Reibach.

Gruß
Christian

Beiträge: 56 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
trompit
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 113


  Erstellt am 06. März 2004 14:30 (#44)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
siehe thema:bin ich ein gugger(schnudelpupp himself)

zitat:9.10.03
Na und ? Musikvereine habens auch geschnallt das man mit Narrenmärschen an der Fasnet keinen vom Hocker holt.Also spielen sie eben das Repertoire der Guggen nach.Und so kann man sich an der Fasnet die Taschen füllen.Ob Musikverein oder Guggen--interessiert kein Schwein mehr.Hauptsache Spaß,oder ??

na du, alle taschen voll?hat sichs gelohnt?

bei welchen musikverein bist du eigentlich?


gruss trompit

-----------------------


Beiträge: 667 | Mitglied seit: August 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Schnudelpupp
Stammgugger
**
ID # 454


  Erstellt am 07. März 2004 18:39 (#45)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@Jägermeister
Fühlst du dich angesprochen ?Hab ich dich angegriffen ?
Wenn der Veranstalter die Wahl hat ne kleine Anfängergruppe
(jeder fängt mal an )für Gage zu holen,oder ne größere
bekanntere fürs gleiche Geld--für welche wird sich der Veranstalter wohl entscheiden ? Ich selbst habe niemanden hier angegriffen,aber so aus der Welt ist meine Behauptung wohl auch nicht !
Leider sind die Meinungen verschieden,verzeiht mir !

Beiträge: 183 | Mitglied seit: Oktober 2003 | IP-Adresse: gespeichert
tomtom
Kennt sich schon aus
**
ID # 261


  Erstellt am 08. März 2004 08:39 (#46)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hy Endäkäpfa, Hy Schnuddelpupp,
habt Ihr Euch schon mal überlegt, was eine Veranstaltung für den Veranstalter an Kosten mit sich bringt (Gema, Versicherung, Hallenmiete, Reinigung ........) und dann ist da noch kein Euro verdient. Und wenn dann jeder kommt und eine Gage haben will, sind solche Dinge schnell nicht mehr tragbar.
Und aus guter Quelle weiß ich, dass im Großraum KA und OG die Vertanstalter auch schon bemerkt haben, dass andere Guggen gerne bereit sind für Freigetränke und natürlich Gegenbesuche bei diesen zu spielen.
Fazit : Meiner Meinung nach macht das Rufen nach Gage die Fasnet kaput.
Und zum eigentlichen Thema kann ich nur jeden ermutigen eine Neugründung vorzunehmen, wenn es ihn juckt. Denn Vielfalt ist immer besser als Einheitsbrei.

Tom Tom

-----------------------
take it easy

Beiträge: 64 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Mats
Kennt sich schon aus
**
ID # 595


  Erstellt am 08. März 2004 09:25 (#47)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Schnuddelpupp,

ich denke viele hier stört es, dass du hier sehr provokative Aussagen machst ohne jedoch Ross und Reiter zu nennen. Du versteckst dich hinter deiner Anonymität und legst es - wie ich deinen Postings entnehme - im allgemeinen bewusst darauf an zu provozieren. Es würde hier wohl alle wunder nehmen, welchem Musikverein du angehörst.

Aber eben ... in der scheinbaren Anonymität postet es sich halt leichter :rolleyes:. Selbst der Starter diese Threads mag sich sich ja nicht wirklich outen :P.

Zurück zum eigentlichen Thema:
Guggenmusik kann man glaub ich kaum kaputt machen. Es spielt auch absolut keine Rolle wie gross die Truppe ist. Ob 10 oder 50 Leute, jeder hat seine Berechtigung. Die kleine Formation bietet sich für Beizen an, die grosse für Hallenauftritte, das beisst sich doch nicht.
Auch Neugründungen sehe ich nicht als Problem an, was habt ihr nur für Probleme damit? Hier am Hochrhein gibt es in jedem Dorf eine Gugge und das juckt hier keinen. Da kann ich Tschöge von den NH aus Ebikon nur recht geben. In Luzern funktioniert das mit 90 Guggen auch, da werden die 20-30 Guggen im Raum Rhein-Neckar doch auch miteinander auskommen, oder?

Das einzige was wirklich was kaputt machen könnte - und da muss ich tomtom zustimmen - ist der Ruf nach Gagen. Wohlgemerkt nach Auftrittsgagen und nicht nach Beteiligung an Unkosten für Auslagen wie Busfahrten. Logisch sind wir auch froh, wenn uns ein Veranstalter Geld an den Bus zahlen kann, wenn es einer Fahrt über mehrere 100 Kilometer bedarf. Ansonsten müssen wir halt auch mal absagen, ist dann halt finanziell nicht drinn. Aber für das Spielen allein schon Bares zu verlangen halte ich für ausgesprochen schlecht. Unsere Gugge veranstaltet alle 2 Jahre ein Guggentreffen, die Einnahmen werden dringend benötigt für neue Gwändli, Busfahrten etc. Da sind Gagen für teilnehmende Guggen einfach nicht drinn.

Es ist mir in 20 Jahren Gugge aber auch noch nicht vorgekommen, dass eine Gugge Geld für's spielen verlangt hätte. Bislang funktioniert das immer gut über Gegenbesuche, da haben dann alle was davon. Wir haben bei uns auch schon die vermeintlich Grossen wie Heavy Blechis und Schlossbärghüüler zu Gast gehabt, die sind gerne gekommen, ohne jede Gage und es hat ihnen glaube ich gut gefallen.

Wichtig ist vor allem die Kollegialität unter Guggen und dass der eine den anderen akzeptiert, wie er ist - egal wie gross oder klein. Jeder hat andere Voraussetzungen, der Ansporn muss es sein, da das beste herauszuholen. Vorurteile und Arroganz hingegegen sind Dinge die es wirlich nicht braucht.

Na dann ... guggen mer mal.
Have fun!
Mats

Beiträge: 87 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 356


  Erstellt am 08. März 2004 15:33 (#48)  |  Zitat Zitat
Wahre Worte gelassen ausgesprochen, Mats......:respekt:

Ich kann mich dem nur anschließen.

Liebe Grüße
Küken

IP-Adresse: gespeichert
Guggedeifel
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 375


  Erstellt am 08. März 2004 16:45 (#49)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat:

Wichtig ist vor allem die Kollegialität unter Guggen und dass der eine den anderen akzeptiert, wie er ist - egal wie gross oder klein. Jeder hat andere Voraussetzungen, der Ansporn muss es sein, da das beste herauszuholen. Vorurteile und Arroganz hingegegen sind Dinge die es wirlich nicht braucht.

Na dann ... guggen mer mal.
Have fun!
Mats



@Mats

stimme im grossen und ganzen Dir zu. Das o.g. Zitat von Dir sollten sich wirklich jeder Gugger und Vorstand hinter die Ohren schreiben. Leider gibt es welche die es nie begreifen, damit meine ich speziell die Arroganz.Eigentlich schade!
:mad:

-----------------------







Beiträge: 771 | Mitglied seit: Juli 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Fuchtler
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 513


  Erstellt am 08. März 2004 21:24 (#50)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Matz,

einfach nur blanke Zustimmung!!! Kosten zu decken ist die eine und wichtige Sache, aber pauschale Gagen zu verlangen... das geht für meine Begriffe am Sinn des ganzen vorbei.
Wir haben vorletztes WoE auch in der Schweiz gespielt (2 Tage, 3 Auftritte+Umzug). Gage nur für den Umzug alleine wären schon 350.- Sfr. gewesen. Da wundert es mich nicht, dass ein Veranstalter dann bei 55.000.- Sfr. Umsatz und gerade mal 3.000.- Sfr Gewinn am Ende sich die Frage stellt, ob er das noch einmal macht.

Amsonsten, zum Thema: ich hab kein Prob mit neuen. Auch wir waren mal klein und wirklich schrecklich anzuhören.

Gruß´vom Fuchtler

-----------------------
"Die roten halten, was die blonden versprechen"

www.ohrwuermer-fischbach.de

Beiträge: 500 | Mitglied seit: November 2003 | IP-Adresse: gespeichert
James_T._Kirk
Ganz neu hier
*
ID # 670


  Erstellt am 08. März 2004 21:31 (#51)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Viel wurde geschrieben, viele Meinungen wurden ausgetauscht. So macht ein Forum richtig Spass. Auch wenn es mal kontrovers zugeht.
Letztendlich ist die Frage nach Gage oder anteiligen Buskosten so ziemlich dasselbe. Es kostet den Veranstalter Geld, er hat aber die Möglichkeit zu sondieren. Die Frage an sich, abhängig von den eigenen Kosten, finde ich durchaus legitim. Es ist ja mit der Anfahrt alleine nicht getan. Wir Renegades sind kein Verein, also auch mehr oder weniger keine Unterstützung von offizieller Seite. Wir haben einen Probenraum (kostet Geld), wir Proben (da muss jeder hineiern), wir haben Kostüme und so weiter. Und dann wollen wir weiters weg fahren und die Mitglieder müssen dann noch den Bus bezahlen?? Da laufen uns, glaube ich, die Leute irgendwann davon. Deswegen fragen wir (höflich) an, ob es den einen kleinen Beitrag gibt oder nicht ( immer abhängig von der Entfernung). Wenn ja , ok, wenn nein dann fahren wir meistens trotzdem hin. Wenn wir zu einem Guggentrffen eingeladen werden, fragen wir zum Beispiel nie an.
Aber ich denke, da wird es immer unterschiedliche Meinungen geben und das finde super.

Ach ja @g-minor: Du fandest "Geseier" ordinär?! Ich muss schon sagen, dass mir dass nicht im geringsten was ausmacht. Deine abqualifizierende Äusserung ("Fasnachtsmusik") war in höchstem Maße unangebracht. Begründung: 1.) Du hast die Guggenmusik nicht erfunden. 2.) Die traditionelle Art und Weise der Guggenmusik wehrte sich prinzipiell gegen Konventionen und Auflagen.
Ich glaube schon, das es Leute unter uns gibt, die einen grossen Ehrgeiz an den Tag legen, dazu zähle ich auch g-minor. Und dieser Ehrgeiz ist sicherlich auch vertretbar, wir sind ja hier für Meinungsfreiheit. Nur sollte man sein Streben nicht auf andere übertragen, die eben nicht diese hochgesteckten Ziele haben. In diesem Sinne Marc von den Renegades aus Kornwestheim ( Ich schreibe hier für mich, nicht für die Gruppe)
Bis die Tage James T.Kirk

Beiträge: 6 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts