Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Wie laut ist Guggemusik?
Guggedeifel
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 375


  Erstellt am 10. März 2004 08:04 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hat schon mal jemand von Euch messen können oder weiß es, wie laut Guggemusik bei einer Gruppe von z.B. 35 Personen sein kann? Würde mich und bestimmt auch viele andere interessieren. Sollte man doch lieber einen Gehörschutz tragen, damit man keinen Hörschaden bekommt? Vernünftig wäre es bestimmt. Aber wie sieht es in der Praxis damit aus?

Nachfolgend etwas über "Lärm".



Besonders gefährlich ist der so genannte "Freizeitlärm". Schallpegel, die wir (obwohl sie unglaubliche Größenordnungen erreichen) häufig als angenehm wahrnehmen

Hörschädigungen durch Lärm sind tückisch. Denn nur selten werden Höreinbußen durch Lärmeinwirkungen unmittelbar wahrgenommen. In der Regel schädigt Lärm das Gehör langsam und unbemerkt, aber stetig. Vor allem jedoch dauerhaft und irreversibel. Die empfindlichen Haarsinneszellen im Innenohr des Menschen werden durch dauerhafte Lärmeinwirkung regelrecht herausgerissen.

Ein gutes Beispiel dafür, wann es für das menschliche Gehör – unabhängig vom subjektiven Empfinden – zu laut ist, gibt uns die Arbeitswelt. Hier ist schon ab einem mittleren Dauerpegel von 90 dB (z. B. Fräsmaschine) das Tragen eines Gehörschutzes Vorschrift.

Zum Vergleich: Auf Tanzflächen in Diskotheken werden Durchschnittswerte von 90–105 dB erreicht, bei einer Opernaufführung im Orchestergraben 80–100 dB und bei Rockkonzerten 100–115 dB. In Techno-Diskos wird häufig sogar die Schmerzgrenze, die bei ungefähr 120 dB liegt, überschritten!

-----------------------







Beiträge: 771 | Mitglied seit: Juli 2003 | IP-Adresse: gespeichert
tomtom
Kennt sich schon aus
**
ID # 261


  Erstellt am 10. März 2004 08:22 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo
wir hatten letzte Saison mal in einer Probe den Lärmpegel
gemmesen (mit ca. 25 Personen) und haben eine Lärmspitzte von
124 dB erreicht. (Räumgröße ca. 80 qm)
Seit dort tragen einige von uns solche Stöpsel vom Bau. Ich übrigens auch und nach einer ersten Gewöhnungsphase geht es auch damit. Ich bin aber am Überlegen, ob ich mir nicht spezielle für Musiker zulege soll.
Tom Tom

-----------------------
take it easy

Beiträge: 64 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Mutz
Stammgugger
**
ID # 585


  Erstellt am 10. März 2004 08:34 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wie das die verschiedensten Gruppen mit den vielen Kindern halten, die da zum Teil ja schon dabei sind.
Eigentlich bekommen die ja immer wieder erklärt, sich ja nichts in die Ohren zu stecken. Gibt es hier im Forum Eltern, die diese Situation im Griff haben?
Ich lasse meine Kinder bei Veranstaltungen in einer Halle bislang jedenfalls zu Hause.

Grüßle Mutz

Beiträge: 196 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
drummer_one
Kennt sich schon aus
**
ID # 506


  Erstellt am 10. März 2004 09:56 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
:meinung: ich kann nur jedem empfehlen sich den speziellen gehörschutz von elacin http://www.hoergeraete-kahl.de/gehoerschutz/elacin/elacininfo.htm zuzulegen.
man unterschätzt den lärm und ich weiß wovon ich rede, da ich schon seit jahren einen permanenten tinitus habe. mit dem muss ich nun weiterleben aber man kann sich davor schützen. diese elacin besitze ich nun schon seit drei jahren und kann sie nur weiterempfehlen. die sind zwar in der anschaffung etwas teurer, aber das rechnet sich schon. :chuchi:
gruß
drummer_one

-----------------------
Beziehungen schaden nur dem, der keine hat !

Beiträge: 95 | Mitglied seit: November 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Hackl
Kennt sich schon aus
**
ID # 467



-276-587-025
  Erstellt am 10. März 2004 10:12 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@Mutz ! Wir haben da mal mit unserem Kinderarzt gesprochen der hat uns empfolen unseren Kids einen Gehörschutz tragen zulassen,da es grad bei Kindern schnell zu Ohrbluten kommen kann ( bei Erwachsenen auch !!). Da unser Proberaum damals sehr klein war(für 35 Spieler!)haben wir eigentlich immer darauf geachte das unsere Kids die Stöpsel tragen.Was mein Sohn immer uncool fand!! Es war immer sehr laut bei uns in den Proben, das es auch für uns Erwachsenen immer sehr erholsam war wenn endlich Pause war. Der Guggedeifel kann das wohl bestätigen. Gruß Hackl

Beiträge: 64 | Mitglied seit: Oktober 2003 | IP-Adresse: gespeichert
st_maier
Kennt sich schon aus
**
ID # 54


  Erstellt am 10. März 2004 11:44 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo

Ich denke das mit der Lautstärke und der Gefahr kann man nicht ganz pauschal sagen.
Da die einzelnen Instrument ja alle einen anderen Frequenzbereich haben.
Ich vergleich das jetzt einfach mal mit dem Car-Hifi-Bereich. Hier gilt: höhere Frequenz bei gleicher Lautstärk ergibt einen höheren Schallpegel.
Es ist auch so das die tieferen Frequenzen ungefährlicher sind als die höheren.

-----------------------
CU Steffen

7. Oktober 2006
Gugg am Ring 2006
Mannherzhalle, Reilingen
www.guggamring.de


Beiträge: 130 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Bibbi
Kennt sich schon aus
**
ID # 120


  Erstellt am 10. März 2004 13:25 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Fussball = Schienbeinschoner
Eishockey = Fressleistenschutz
Boxen = auch Fressleistenschutz
Rennsport = schwer brennbare Unterhosen
Guggenmusik = Gehörschutz egal ob Jung oder Alt!

Ich auf jeden Fall achte peinlich genau darauf das meine Tochter immer ihren Gehörschutzbügel drauf hat wenn´s los geht.

Beiträge: 116 | Mitglied seit: August 2002 | IP-Adresse: gespeichert
GaSuSi
Kennt sich schon aus
**
ID # 178


  Erstellt am 11. März 2004 10:00 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Fasi-Sonntag, offizielle Ergebnisse der Schallmessung von Radio Seefunk:

Hohentwiel-Burgteufel 123,8 dB
Gassä-Surrer 124,5 dB
Hontes-Drudä-Geitscher 125,3 dB

das ist schon mächtig laut. Alle Gruppen so um die 30 bis 35 Musiker stark

-----------------------
Steffen
der mit dem Schiff tanzt
_____________________________________

Beiträge: 143 | Mitglied seit: November 2002 | IP-Adresse: gespeichert
marionetta
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 397


  Erstellt am 11. März 2004 10:04 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
im übrigen entsprechen ab 90DB je 10DB mehr dem doppelten lärmempfinden....

es gibt guggen die 130 db erreichen, kommt aber auch noch auf die lokalität darauf an und wie direkt der lärmeinfluss ist. obwohl man nicht das gefühl hat, ist die lärmbelastung am grössten wenn man in der gugge selber steht und mitspielt... ->ohrstöpsel, und zwar keine billigprodukte!

-----------------------
************************************************
Nicht vergessen:

Tschapi-Maniiie am 20.11.2010!
www.tschapi-manie.ch

Beiträge: 1221 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts