Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Wie schützt Ihr Eure Hände ?
Steeve30
Kennt sich schon aus
**
ID # 814


  Erstellt am 27. Januar 2007 18:25 (#61)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hi Ihr alle :)
Nu schreib ich auch mal wieder was :)

Also zur Frage von Maik :
Es gibt verschiedene Hersteller von Handschuhen, die angeblich ein "unblutiges" Spielen Garrantieren sollen. HAHAHA !! das klappt auch mit Bauarbeiterhandschuhen, aber damit hat mann dan garkein Gefühl mehr.
Die Marken: ProMark, Paiste, Vather,Zildijan,DW, u.s.w. bieten zwar Hndschuhe an, die nicht schlecht sind, aber die Teile halten nicht lange, da die Näte platzen. Ich hab mich irgend wann mal mit Handschuhfabrikanten unterhalten und binn dabei auf eine Marke Namens "Röckl" gestoßen, die für den Professionellen Reitsport Handschuhe fertigen. Die hab ich getestet und für super gut empfunden. Kosten zwar ein schweine Geld aber sind wirklich brauchbar, da der Hersteller 2 Jahre Garrantie auf alle Nähte gibt.

Zum Thema Lippenbluten:
Es gibt im Musikfachhandel diverse Mittel, die angeblich helfen sollen, bessere Spannung und kräftigere Lippenhaut zu bilden. Von diesen ganzen Mitteln besticht allerdings nur eins durch sein "halten was es verspricht". Dieses "Wundermittel" heist " Bötels Lippenkraft" Wie es genau funktioniert weis ich nicht, aber es ist in der Fachpresse mehrfach ausgezeichnet worden und schon seit ca.50 Jahren auf dem Markt beständig.

Ich hoffe geholfen zu haben und verbleibe mit en freundlichsten Grüßen euer
Steeve30

-----------------------
Wer im Gewächshaus sitzt, kann auch mit Pflanzen werfen :)

Beiträge: 123 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Rrringdiggeding
Kennt sich schon aus
**
ID # 2087


  Erstellt am 29. Januar 2007 01:05 (#62)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
*** Hey, mein erster Eintrag :D Ich geb nen Kasten Bier aus :prost: ***

Ich hatte letztes Jahr auch Handschuhe, aber weniger wegen Blasen und ungewolltem Blutverlusst (was muss das muss :D)als vielmehr wegen dem Schweiß. Keine Ahnung, meine Hände schwitzen extremst wenn ich spiele und somit werd ich schneller zu Abschussrampe für Boden-Luft-Raketensticks als der MusiChef 3-4 sagen kann :(
Na ja die Handschuhe waren derbst schnell im Eimer und irgendwie hat sich das spielen... seltsam... angefühlt.
Dieses Jahr habe ich mir gegen die schwitzigen Hände so ein Talkum/Magnesiumzeug gekauft wie es auch zum Bergsteigen benutzt wird, kostet so gut wie nix aber die Hände bleiben den kompletten Auftritt über Furztrocken. Kann ich nur weiterempfehlen!
Gegen die Blasen versuch ich erst gar nix zu unternehmen, die Hornhaut wird ja auch immer dicker :D

Beiträge: 55 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Zappel
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 904


  Erstellt am 30. Januar 2007 14:55 (#63)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ich habe vor ein paar Wochen ein Drummer gesehen, der diese Doktor-Latex-Handschuhe trug und mit diesen auch gespielt hat. Ich muss ihn das nächste Mal fragen, ob das nur ein Jux ist oder ob es wirklich was bringt...

-----------------------
ZAPPELPIX

Beiträge: 584 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 30. Januar 2007 15:35 (#64)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Ich möchte niemandem ans Bein pinkeln, aber wie wär's mit üben? Es geht hierbei weniger um "Hornhaut züchten", sondern um die korrekte Schlagtechnik ;) :D[edit]

[ Beitrag am 30. Januar 2007 15:35 bearbeitet von Helge ][/edit]

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Rrringdiggeding
Kennt sich schon aus
**
ID # 2087


  Erstellt am 30. Januar 2007 15:38 (#65)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Für gute Ratschläge bin ich natürlich dankbar. Das ich ne falsche Schlagtechnik hab is definitiv richtig, lässt sich aber damit erklären das ich nie jemanden gehabt hab ders mir anders beigebracht hat.
Woran könnts denn liegen?

Beiträge: 55 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 30. Januar 2007 15:44 (#66)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Zitat von Rrringdiggeding:
Für gute Ratschläge bin ich natürlich dankbar. Das ich ne falsche Schlagtechnik hab is definitiv richtig, lässt sich aber damit erklären das ich nie jemanden gehabt hab ders mir anders beigebracht hat.
Woran könnts denn liegen?


Eine Ferndiagnose ist unmöglich, aber das Geheimnis liegt darin, dass Finger/Handgelenk/Unterarm zusammenspielen müssen und der Stock richtig gefasst wird. Der Stock ist im Matched-Grip die Verlängerung des Unterarms. Es darf beim Spielen kein Winkel entstehen, alles ist in einer Linie. Der Stock selbst wird mit Daumen/Zeigefinger fixiert und mit den anderen drei Fingern "gesteuert".

Klingt vielleicht ein bisschen komplex, ist aber einfach.... ;) :D[edit]

[ Beitrag am 30. Januar 2007 15:45 bearbeitet von Helge ][/edit]

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Rrringdiggeding
Kennt sich schon aus
**
ID # 2087


  Erstellt am 30. Januar 2007 16:32 (#67)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich will den Thread hier nich unnötig zuspammen, hab dir mal ne pn geschickt. :)

Beiträge: 55 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Swiss-Gugger
Kennt sich schon aus
**
ID # 2026


  Erstellt am 30. Januar 2007 18:00 (#68)  |  Zitat Zitat   PN PN
Zitat von Helge:
Zitat von Rrringdiggeding:
Für gute Ratschläge bin ich natürlich dankbar. Das ich ne falsche Schlagtechnik hab is definitiv richtig, lässt sich aber damit erklären das ich nie jemanden gehabt hab ders mir anders beigebracht hat.
Woran könnts denn liegen?


Eine Ferndiagnose ist unmöglich, aber das Geheimnis liegt darin, dass Finger/Handgelenk/Unterarm zusammenspielen müssen und der Stock richtig gefasst wird. Der Stock ist im Matched-Grip die Verlängerung des Unterarms. Es darf beim Spielen kein Winkel entstehen, alles ist in einer Linie. Der Stock selbst wird mit Daumen/Zeigefinger fixiert und mit den anderen drei Fingern "gesteuert".

Klingt vielleicht ein bisschen komplex, ist aber einfach.... ;) :D[edit]

<font size="1">[ Beitrag am 30. Januar 2007 <span class="time">15:45</span> bearbeitet von <font color="red">Helge</font> ]</font>[/edit]




Naja,bei einem Neuling wird das wohl kaum von Anfang an funktionieren..

Beiträge: 73 | Mitglied seit: Dezember 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 1178


  Erstellt am 30. Januar 2007 18:04 (#69)  |  Zitat Zitat
geht doch einfach in ne musikschule bei euch in der gegend und lasst das euch zeigen mit nem halben jahr unterricht sind die grundlagen auf jeden fall da...

und den rest kann man sich ja dann slebr zeigen ...

hauptsache die grundlagen sitzen.. du kannst ja auch erst rennen wenn de gehn kannst...

IP-Adresse: gespeichert
Rrringdiggeding
Kennt sich schon aus
**
ID # 2087


  Erstellt am 30. Januar 2007 18:13 (#70)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von ICEMÄN:
du kannst ja auch erst rennen wenn de gehn kannst...



Der Spruch gefällt mir. Muss man sich merken.

Beiträge: 55 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts