Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: effektiveres Proben!?
PossaXguggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 898


  Erstellt am 11. Juli 2004 20:41 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
In der Umfrage über die Sommerpause fielen immerwieder die Worte von: "efektiveren Proben" , daher würde mich schon mal interresieren wie ihr probt und warum eurer Meinung nach mehr dabei herauskommt!!
Wie sieht bei euch die Probenvorbereitung aus,
wer schreibt die Notenblätter,
wer leitet Satz/Registerproben,
..... usw.

Grüßle PossaXguggi

-----------------------
Ein Tag ohne Musik ist ein verlorener Tag !!!!
- einer der Vollblutpower Guggis in der
First Guggenband Stuttgart

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Zappel
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 904


  Erstellt am 12. Juli 2004 06:33 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Wir haben bis ca. Anfang September keine Proben... :rolleyes: :(
...ausser der Takt prob so das ganze Jahr durch :D :D :cool1:
Wir haben bis zu 2x pro woche Probe - einmal Gesamtprob und einmal Registerprob...
Die Registerproben werden bis zum Probeweekend (November) durchegeführt und jeweils von einem Registerchef geführt, welcher auch in der MuKo vertreten ist....
Die Lieder lassen wir von Ausswärtigen schreiben - es gibt jedoch einzelne Ausnahmen...

-----------------------
ZAPPELPIX

Beiträge: 584 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
knalltüte
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 407


  Erstellt am 12. Juli 2004 08:01 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN
registerproben. die einzelnen register proben ihre parts alleine etwa eine stunde lang. danach trifft man sich zur gesamtprobe und versucht, das zeug zusammenzustöpseln. je nach stück funktionierts schon nach dem ersten mal, bei anspruchsvolleren arrangements dauert das schon so seine zwei, drei wochen. während der zeit vom ersten funktionierenden zusammenspiel bis zum effektiven auswendigkönnen wird der gesamte rhytmusteil dazugeflickt und - wie man in neudeutsch sagt - save gemacht.

Beiträge: 495 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Röne
Stammgugger
**
ID # 107


  Erstellt am 12. Juli 2004 12:49 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Wir beginnen Anfang September mit den Proben. Falls Neumitglieder ohne Vorkenntnisse eingetreten sind, können diese bei einem alten Hasen Pobestunden erhalten, welche bereits 2 Monate vorher beginnen.
Danach werden ca. 4 Proben eingsetzt, damit die alten Lieder wieder auf Vordermann gebracht werden.
Neue Lieder werden an einer Bläserprobe, in welcher in der ersten stunde Registerweise einstudiert werden geprobt, und danach mit allen Bläsern (Registerchefs kennen die Lieder bereits), während dieser Proben hat der Rythmus eine separate Probe.
Alleine im Probeweekend werde 3 Lieder so neu einstudiert.

Unsere Lieder werden extern geschrieben, jedoch zum teil noch durch ein oder zwei Mitglieder bei bedarf etwas umgeschrieben.

-----------------------
Röne
----------------------
Webmaster
Guggemusig Villettechlöpfer Cham
www.chloepfer.ch
oder
www.roene.ch

Beiträge: 321 | Mitglied seit: Juli 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 12. Juli 2004 13:16 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
das effektive proben fängt bei uns im mai an. während dieser zeit wird der grundstein dafür gelegt in dem sich die musik-kommission (musikalischer leiter, rhythmuschef, obergugger plus die jeweiligen registerführer) unter all den eingegangenen liedervorschlägen jeweils für vier bis fünf stücke entscheidet - hierbei wird natürlich schon darauf geachtet ob ein song überhaupt "spielbar" ist.
danach machen sich unser musikalischer leiter und der rhythmuschef daran zusammen die gewünschten titel zu arrangieren. ist dies vollbracht, werden notenbätter und probe-cd's gefertigt. notenblätter mit hilfszahlen für griffe und züge. auf der probe-cd hört man wie das lied schlussendlich mit allen stimmen tönen sollte, wie auch nur deine persönliche stimme laut plus die restlichen stimmen leise im hintergrund. dies alles bekommt jeder ca. 4 wochen vor der ersten probe (die anfangs oktober stattfindet) nach hause geschickt. es wird nun nicht verlangt, dass jeder an der ersten probe schon alles auswendig beherrscht, jedoch wird erwartet, dass wenigstens jeder seine melodie im kopf hat, was schon sehr viel ausmacht. bei problemen ist der jeweilige registerführer ansprechpartner. er wiederum ist dann auch probenleiter bei registerproben und für seine gruppe verantwortlich. auch das nie eine unterbesetzung seines registers vorkommt.
die proben finden zeitlich dann in zwei hälften geteilt statt. die erste hälfte dient als registerprobe, die zweite als gesamtprobe. sobald die lieder sitzen finden dann nur noch gesamtproben statt. geprobt wird anfangs zweimal wöchentlich, was je nach dem später auch wieder reduziert werden kann![edit]

[ Beitrag am 12. Juli 2004 14:19 bearbeitet von Einstein ][/edit]

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
knalltüte
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 407


  Erstellt am 12. Juli 2004 14:22 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN
@einstein und röne
warum lässt ihr denn eure stücke extern schreiben? und: kommt das gut? (hatte bislang nur schlechte erfahrungen damit)

Beiträge: 495 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 12. Juli 2004 15:01 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
knalltüte: da hast du mich wohl falsch verstanden. unser musikalischer leiter arrangiert die stücke (bläsersätze) und unser rhythmus-chef arrangiert die dazugehörigen rhythmen. alles wird bei uns selber arrangiert!

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
knalltüte
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 407


  Erstellt am 12. Juli 2004 15:14 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN
ooops, sorry einstein, war nur röne ... :D

Beiträge: 495 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 12. Juli 2004 15:42 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
knalltüte: natürlich ist es eine heikle sache die noten auswärts schreiben zu lassen. jedoch besitzt ein grossteil der guggen nicht das privileg arrangeure in ihren eigenen reihen zu haben - ihnen bleibt dadurch gar keine andere wahl!

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Röne
Stammgugger
**
ID # 107


  Erstellt am 13. Juli 2004 07:44 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
knalltüte: bis vor gut 4 jahren hat dies unsere Musikalische Leiterin selber gemacht! Die Nachfolgerin war darin jedoch kein Hirsch und so haben wir mal extern rumgeschaut!
Wir haben in der Nähe jemanden gefunden, der dies super macht, vorallem geht er exterm auf uns ein und wir haben bis jetzt nur super Erfahrungen gemacht. den Rythmus machen wir immer noch selber!
Auch muss ich sagen, dass wir seit diesem Zeitpunkt extreme Fortschritte gemacht haben, da wir einfach mehr gefordert werden.
Wir haben bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht! Notfalls können wir immer noch kleine Änderungen vornehmen.

Wir hatten auch schon intern jemand, der dies gemacht hat, jedoch hatte der dann einfach viel zu viel von uns verlangt, da er vorher bei doch sehr hochstehenden Guggen gespielt hatte. Er übernimmt heute noch die kleinen Korrekturen.

-----------------------
Röne
----------------------
Webmaster
Guggemusig Villettechlöpfer Cham
www.chloepfer.ch
oder
www.roene.ch

Beiträge: 321 | Mitglied seit: Juli 2002 | IP-Adresse: gespeichert
knalltüte
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 407


  Erstellt am 13. Juli 2004 08:04 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN
naja, ich bin gespannt auf diese probensaison. unser tm kann auch keine arrangements schreiben und hat sie wiederum auswärts erstellen lassen. mal schauen, wie das rauskommt.

Beiträge: 495 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
PossaXguggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 898


  Erstellt am 16. Juli 2004 08:40 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Tagchen zusammen,
Abgesehen davon,daß unser musikal.Leiter auch alles
selbst schreibt
heißt diese Umfrage:???? "Effektives Proben" !!!!
Würde mich freuen
wenn abschweifend aufkommende Fragen
seperat behandelt werden würden.
Danke für alle bisher ernstgemeinten Beiträge
Grüßle PossaXguggi

-----------------------
Ein Tag ohne Musik ist ein verlorener Tag !!!!
- einer der Vollblutpower Guggis in der
First Guggenband Stuttgart

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 16. Juli 2004 12:45 (#13)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
upsss... entschuldigung, grosser meister possaxguggi!

aber ich glaube die noten sind nun mal der grundstein für's proben. also gehört das auch hierher!
aber da du ja der ansicht bist, dies seien keine ernst zunehmenden ansichten und meinungen, hören wir doch besser damit auf. schliesslich wollen wir dich mit unserem bescheidenen wissen nicht belästigen!
mit was sollten schliesslich wir normalen gugger einen echten vollblutpowergugger (toller name! *vorehrfurchterstarr*) schon beeindrucken!

ich bitte um vergebung!

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Röne
Stammgugger
**
ID # 107


  Erstellt am 16. Juli 2004 14:25 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
PossaXguggi:

Da da muss ich Einstein wirklich recht geben! Nur mit einer guten Vorbereitung kann die Probe effektiv vorangetrieben werden. Dazu gehören nun mal die aufbereitung der Noten!

Sorry, wenn ich und Einstein von deiner effektive Frage abgekommen sind!

Schöns Weekend
Röne :confused:

-----------------------
Röne
----------------------
Webmaster
Guggemusig Villettechlöpfer Cham
www.chloepfer.ch
oder
www.roene.ch

Beiträge: 321 | Mitglied seit: Juli 2002 | IP-Adresse: gespeichert
PossaXguggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 898


  Erstellt am 16. Juli 2004 19:49 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Einstein,
Ob mit extern oder intern geschriebenen Noten hat mit effektivität beim Proben wirklich wenig zu tun!Ich wollte auch Dir nicht zu nahe treten ,indem ich bat zum wirklichen Thema zurückzukommen.Aber eventuell ist externes oder internes schreiben der Noten ein selbständiges Thema wert???
Grüßle PossaXguggi

-----------------------
Ein Tag ohne Musik ist ein verlorener Tag !!!!
- einer der Vollblutpower Guggis in der
First Guggenband Stuttgart

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
PossaXguggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 898


  Erstellt am 16. Juli 2004 20:41 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
n `Abend Röne,
ich glaube in Bezug auf die Noten sind wir einer Meinung!
Jedoch wie ich schon zu Einstein sagte: "Das Thema Extern oder Intern gerschriebene Noten". ist ein wichtiges,sehr interesantes aber eigentlich eigenständiges Thema!!!!
Ich sehe leider wie schnell in vielen Foren vom eigentlichen Thema abgedriftet wird und damit ist niemandem geholfen. Ich erhoffe mir aus diesem Erfahrungsaustausch mein bescheidenes Wissen zu verbessern.
Ich bitte nochmals um Verständnis
Dir auch ein schönes Wochenende
Grüßle PossaXguggi

-----------------------
Ein Tag ohne Musik ist ein verlorener Tag !!!!
- einer der Vollblutpower Guggis in der
First Guggenband Stuttgart

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
PossaXguggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 898


  Erstellt am 23. Juli 2004 19:38 (#17)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
:confused: :( :confused:
Komisch hat außer Einstein und Röne keiner effektive Proben in seiner Gugge oder spiegelt dies alles was in der Szene läuft?:cool:
Mal sehn sprach, der Blinde
Grüßle PossaXguggi

-----------------------
Ein Tag ohne Musik ist ein verlorener Tag !!!!
- einer der Vollblutpower Guggis in der
First Guggenband Stuttgart

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
yehudi
Kennt sich schon aus
**
ID # 764


  Erstellt am 24. Juli 2004 08:36 (#18)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Die Vorbereitung auf die Proben ist sehr wichtig, jedoch dies allein genügt nicht für eine effektive Probenarbeit.
Die Gestaltung in der Probe selbst ist für mich eigentlich das A&O.
Hier mal kurz unser Probeablauf (ab Oktober 1 - 2 mal pro Woche)
- gemeinsames Einspielen
- 2 gut gehende Stücke durchspielen (als Warm Up)
- 1 Rhytmus (um die Lippen wieder lockern zu können und die Ventile zu ölen)
- intensives Üben eines neuen Stückes
- nochmehr gut gehende Stücke (wieder 2)
PAUSE
- nochmals gut gehende Stücke und Rhytmen
- Repetition von Neuen Stücken

Wir spielen immer alte Stücke, da die recht gut drin sind. So erhalten wir bei unseren Mitgliedern auch die Freude.
Die ganze Proberei ist meist nach ca 1 1/2 Stunden vorbei.
Anschliessend folgt der anstrengendere Teil, das Durstlöschen!

Die Hauptarbeit beim Einüben neuer Stücke geschieht bei uns im Probeweekend, wo ca 3 Stücke in den Registerproben intensiv eingeübt werden. Ich habe das Glück, dass mein Vize Trompete spielt, ich Posaune, so können wir die Registerproben auch "fachtechnisch" richtig leiten.

Bei uns sind die Proben kurz, aber intensiv.
Ich habe immer einen genauen schriftlichen Ablauf, was in den Proben durchgespielt wird. Es wird selten zu lange an einem Stück herumgefeilt, lieber später nochmals.

Denn meine Mitmusikanten wollen nur eins: S P I I I E L E N

Dieses Jahr müssen wir mit der Überei leider schon im September beginnen, da wir anfangs Januar Jubiläum haben.
Aber ich freue mich jetzt schon wieder darauf.

-----------------------
Wer mehr als zwei Töne hintereinander richtig spielt ist ein Verräter und hat geübt.

Beiträge: 50 | Mitglied seit: März 2004 | IP-Adresse: gespeichert
andiposa
Ist öfters hier
**
ID # 924


  Erstellt am 29. Juli 2004 12:38 (#19)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Sorry für diesen Einwand, aber ich möchte hier eine Kleinigkeit geradebiegen.

Bei Einstein ist wohl der Eindruck entstanden, dass wir von der First Guggenband Stuttgart uns wohl für etwas besseres halten bzw. wir auf andere herabsehen würden.

Bitte verzeih aber:

Dies ist definitiv nicht der Fall ( wird sind eine
ganz " normale " Guggenmusik ) welche wirklich
kontinuierlich versucht sich zu verbessern und
weiterzuentwickeln ....

und mir war die Reaktion etwas zu emotional.


ansonsten noch viel Spaß beim Chaten

Andi

zur Zeit Vizepräsident

-----------------------
lux luxet in tenepris
________________________________

www.figubas.de

Beiträge: 46 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
PossaXguggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 898


  Erstellt am 02. August 2004 17:06 (#20)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@yehudi
euer Probenablauf hört sich sehr gut an und das mit
den "alten" Liedern als Auflockerung finde ich auch sehr gut und wichtig!:cool1:
Was für ein Jubiläum habt ihr zu feiern?

Danke für deine Ausführung
Grüßle
PossaXguggi

-----------------------
Ein Tag ohne Musik ist ein verlorener Tag !!!!
- einer der Vollblutpower Guggis in der
First Guggenband Stuttgart

Beiträge: 76 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts