Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: sind die schweizer der guggemusig überdrüssig?
Reggi
Kennt sich schon aus
**
ID # 766


  Erstellt am 14. Juni 2005 20:47 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN
in einigen beiträgen ist immer wieder zu lesen, daß es nach manch einem schweizer besser wäre, wenn sich die guggemusig wieder rar machen würde, um an exklusivität zu gewinnen. da drängt sich doch der eindruck auf, als würden in ch genau die fehler gemacht, die hier im d forum so angeprangert werden. wie sieht das uus liebe ch kollegen? kann man das so sehen oder was sind eure meinungen dazu?

-----------------------
polizeihauptwache schniidr / halbdrei uhr ?!?

Beiträge: 77 | Mitglied seit: März 2004 | IP-Adresse: gespeichert
sam
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 834


  Erstellt am 15. Juni 2005 06:30 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
liebe Reggi

du hast es erfasst, genau das ist das problem...bzw. diese fehler sind in der vergangenheit gemacht worden...und mit dem thred titel hast du nicht unrecht....viele schweizer sind der guggenmusik überdrüssig...und zwar nicht die spieler sondern das publikum...ich gehe davon aus, dass sich die szene in D in genau diese richtung entwickelt, nur viel schneller...

Beiträge: 492 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Stöffel
Stammgugger
**
ID # 1083


  Erstellt am 15. Juni 2005 06:49 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
nun, reggi, wahrscheinlich spielst du hier auf einen thred im ch-forum an. ich denke, dort geht es nicht um guggenmusik als solche, sondern eher um die frage nach der übersättigung wegen all den ganzen «sommeranlässen».

grundsätzlich denke ich, dass weder schweizer noch deutsche der guggenmusig überdrüssig sind. es gibt halt einige «modegugger», die es derzeit gerade «hip» finden, in einer gugge mitzumachen, sich aber des ganzen aufwandes, welches das mit sich bringen kann, nicht so ganz bewusst sind, und dann auch bald wieder austreten oder rausgeschmissen werden.

dann gibt es aber die langjährigen, wirklich angefressenen gugger ... und das sind denn halt auch die, welche eine gewisse konstanz in die vereine bringen. diese leute sind der guggenmusig sicherlich nicht überdrüssig.

zum thema publikum: solange guggenanlässe gut besucht sind, und viele anlässe können das von sich behaupten, ist das doch der eindrückliche beweis für publikumsinteresse. ein guter event sollte dem publikum halt mehr als «nur» eine gugge nach der anderen bieten, auch das ambiente/saaldeko/verpflegungsangebot sollte stimmen ...

Beiträge: 186 | Mitglied seit: Dezember 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Oberhäx
Stammgugger
**
ID # 1072


  Erstellt am 15. Juni 2005 07:20 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Stöffel, ich stimme dir voll und ganz zu, ich hätte es nicht besser erklären können, so ist es!

Aber was das Publikum anbelangt habe ich noch was hinzu zu fügen, nämlich dies:
Ist es nicht so, dass bei den Guggenanlässen der grösste Teil des Publikums selbst alles Gugger und Guggerinnen sind?

-----------------------
Eimal Häx, immer Häx ...... oder auch nicht, ist keine Pflicht!
Ich habe geschlossen!

Beiträge: 210 | Mitglied seit: Dezember 2004 | IP-Adresse: gespeichert
sam
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 834


  Erstellt am 15. Juni 2005 07:37 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@oberhäx

das ist doch genau was ich sage...niemand ausser guggenmusikern will mehr guggenmusik hören....irgendwann hängt es nämlich dem normal bürger zum hals raus, dass jedesmal wenn er sich zur tür raus bewegt, irgend eine gugge loströtet...

Beiträge: 492 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Oberhäx
Stammgugger
**
ID # 1072


  Erstellt am 15. Juni 2005 08:06 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ sam

Wie recht du hast, die "Normalbürger" hören sich bis zu einem gewissen Punkt Guggenmusig an und haben dann die Ohren voll. Ab und zu mal eine Gugge zu hören ist für die spassig, lässig und geil, aber dann hat sich das für die erledigt.
Der angefressene Gugger oder Guggerin kann nicht genug kriegen, ein Weekend ohne Guggeranlass führt schon fast zu Entzug.
Ich selbst, eine angefressne Guggerin, schätze daher die Sommerpause sehr, so kann man etwas Abstand nehmen und wenn die Proben wieder anfangen, bin ich voller Motivation wieder dabei.
(Keine Ausnahme ohne Regel...) :)

-----------------------
Eimal Häx, immer Häx ...... oder auch nicht, ist keine Pflicht!
Ich habe geschlossen!

Beiträge: 210 | Mitglied seit: Dezember 2004 | IP-Adresse: gespeichert
knalltüte
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 407


  Erstellt am 15. Juni 2005 08:37 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN
es ist und bleibt halt so. die guggenmusik ist ein teil der fasnacht und gehört in die fasnacht. dessen muss man sich ein für alle mal bewusst sein. als die ersten guggen vor jahren auch unter dem jahr auftritte hatten, störte sich noch niemand daran - nein, man fand das sogar cool. inzwischen haben diese sommerauftritte aber mächtig überhand genommen. an jedem piss-fest wimmert irgendwo eine gugge. das ist nicht sinn der sache.

und bevor jetzt hier wieder jemand anfängt zu lamentieren und sagt, guggemusig macht doch spass und spass darf man auch das ganze jahr lang haben: das steht hier nicht zur diskussion!! tatsache ist, dass die gugge an reiz und exklusivität verliert, wenn man's das ganze jahr über hört. in deutschland mag man das vielleicht jetzt noch nicht verstehen oder es macht sich noch nicht bemerkbar. ich versichere euch aber, dass es soweit kommen wird und irgendwann mal keine sau guggenmusik hören will - ausser die gugger selber. und das kann beim besten willen nicht unsere absicht sein!

jedes ding an seinen ort - guggen ist ein fasnachtssport!

Beiträge: 495 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Schnudelpupp
Stammgugger
**
ID # 454


  Erstellt am 15. Juni 2005 13:18 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Richtig ,und es kommt noch hinzu das es mittlerweile in Deutscheland ,aber besonders in der Schweiz ,
in jedem Flecken ab 100 Einwohner mind. eine Gugge existiert. Manchmal haben kleinste Dörfer gleich mehrere.
In Großstätten gleich hundertsweise.Auch dieses ist Schuld daran ,das Guggenmusik nichts mehr exclusives ist .
Das Guggen auch verstärkt außerhalb der Fasncht spielen liegt unter anderem auch daran ,das sich die Musik rapide gewandelt hat.Aus dem Fasnachtsgeschunkel und der LustigLustigmusik ist mittlerweile teils sehr anspruchsvolle Blasmusik geworden die man auch außerhalb der närrischen Zeit gut hören kann .
Dieses " Hauptsache Spaß " Image hier im Forum trägt hier genug dazu bei das wir genau die gleichen Fehler machen .

Beiträge: 183 | Mitglied seit: Oktober 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Philipp
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 751


  Erstellt am 15. Juni 2005 19:05 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ja da bin ich mal froh das es in Österreich nur ca. 20 Guggen gibt. NOCH ;)

-----------------------
Sex Drugs and Gugge`n Roll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




klick==>> www.pfuetza-pfiefa.at <==klick




Beiträge: 1371 | Mitglied seit: März 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Snake
Ganz neu hier
*
ID # 1359


  Erstellt am 13. Juli 2005 18:28 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Also mir als schon relativ erfahrene Gugge kommt es natürlich sehr gelegen, dass es fast jedes Wochenende ein Fest gibt. Aber für die Meisten ist es doch so, dass es das ist, was wir begehren, was wir nur selten haben. Also wäre es für die Mehrheit sicher besser, wenn sich die Guggenmusik auf Fasching oder zumindest auf ausgewählte Feste reduziert.

-----------------------
Wir leben alle nur einmal.
Also lebt so intensiv ihr könnt! ! !

Beiträge: 7 | Mitglied seit: Juli 2005 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts