Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Umfrage
Rhythmus nach Noten? (209 Stimmen gesamt)
1. Ja, nach Noten! (34,4%, 72 Stimmen)
2. Nein, wer braucht denn schon für Rhythmus Noten! (65,6%, 137 Stimmen)

Autor Thema: Rhythmus nach Noten?
MeThO-X-
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1312



-178-049-132
  Erstellt am 15. August 2005 11:33 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Also ich weiß nicht wieso ihr überhaupt diskutiert.


Die Pauke ist ein BASS (wieso ist auch der englische Name dafür BASS-DRUM) und somit überhaupt nicht ortbar woher dieser kommt.

Wer in der Schule aufgepasst hat weiß was in Physik gelehrt wurde.

-----------------------

Beiträge: 483 | Mitglied seit: Mai 2005 | IP-Adresse: gespeichert
MeThO-X-
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1312



-178-049-132
  Erstellt am 15. August 2005 12:12 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Hasi:
- Der Sound geht nach vorne weg beim Spielen. Deshalb sollte man sich leicht schrägt zum Publikum stellen um ein optmiales Klangbild zu erhalten.


Also ich weiß nicht wieso ihr überhaupt diskutiert.


Die Pauke ist ein BASS (wieso ist auch der englische Name dafür BASS-DRUM) und somit überhaupt nicht ortbar woher dieser kommt.

Wer in der Schule aufgepasst hat weiß was in Physik gelehrt wurde.

-----------------------

Beiträge: 483 | Mitglied seit: Mai 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 1178


  Erstellt am 15. August 2005 13:42 (#23)  |  Zitat Zitat
RICHTIG!!!

auserdem ist das genauso wieder so ein unnötiger schnörkel s****** wie die bass-drum für den schlagzeug wagen von gasser!

und wenn man nicht auf ner normalen bass-drum spieln kann dann gehts auch nichtn auf ner big drum !

IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 15. August 2005 14:06 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ hasi:
Danke für die ausführliche beschreibung :)

Falls ich es zum "gugg am ring II" schaffe, schau ich mir das teil auf jeden fall mal an :cool1:

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
funkubus
Ganz neu hier
*
ID # 1397


  Erstellt am 08. September 2005 15:45 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
wieder zumeigentlichen thema:

ich arrangiere für meine guggämusig jeweils alle jahre wieder
die neuen lieder. ich empfinde es als sehr wichtig, dass der
rhytmus nicht nur einfach eine begleitende aufgabe hat,
sondern eine tragende rolle spielt. wenn eine gugge auch die
bläserparts nicht arrangiert, braucht es das auch für den groove
nicht. werden aber die bläserstimmen aufgeschrieben, sollte
der rhytmus ins arrangement integriert werden. ein stück hat
im original vielfach einen eigenen groovecharakter. dieser sollte
auf den rhytmus übertragen werden. meistens schreibe ich aber
noch mehr, das heisst einen volleren groove dazu, und unter-
stütze die bläser in breakes und rhytmik. das kann ganz geile
effekte hervorbringen.

bei uns können 90% der mitglieder eigentlich nicht noten lesen.
sie haben es aber durch unterstützung von den registerchefs
mittlerweile zumindest guggentauglich gelernt. bei uns ist auch
der rhytmus auf den schlag genau aufgeschrieben. wenn jeder
ein bisschen spielen kann, was er/sie gerade so möchte, wird's
ein einziges gehacke. hat ja auch einen gewissen reiz, dass
alle pauken, hihat-küchen, tom-küchen, glocken usw. genau
das gleich spielen, und das auch können! je nach dem, wie hoch-
stehend das ganze technisch arrangiert ist, umso eindrücklicher
wirkt das dann auf den zuhörer und betrachter. hat ja auch einen
optischen reiz!

gruz funkubus[edit]

[ Beitrag am 08. September 2005 16:48 bearbeitet von funkubus ][/edit]

Beiträge: 8 | Mitglied seit: September 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Winkelried
Stammgugger
**
ID # 1230


  Erstellt am 08. September 2005 16:23 (#26)  |  Zitat Zitat   PN PN
funkubus, das ist natürlich mega, wenn man einen Notenschreiber wie dich in der Gugge hat. In den Hunderten von Guggen gibt es wohl sehr, sehr wenige Schlagzeuger wie Dich, die die gesamten Noten für die Gugge schreiben.

Meist ist es ja ein Bläser, der die Noten schreibt. Und da bleiben die Rhythmen, wie bei uns auch, auf der Strecke.

Zumal der Aufwand auch riesen gross ist. Und hiermit widme ich allen Stückeschreiber ein grosses Kränzchen für Ihre Arbeit!

Bei einer Gugge wie Deiner hört man auch die von dir genannten integrierten Rhythmen. Es groovt, es passt, es ist zugeschnitten und auch einzigartig. Aber es besteht auch die Gefahr zur Übertreibung. Aus meiner Sicht muss der Hauptpart immer noch klar bei den Bläser liegen. Auch kommen dann die Stücke komplexer daher. Aber (Guggen-)Musik ist immer noch geschmackssache.

Das mit dem Gehacke stimmt leider. Es bringt nur schon viel, wenn einer vor den ersten Proben weiss, wie die Rhythmen klingen sollten. Die meisten Guggenrhythmiker nehmen Ihre "Stimme" wohl durch das Gehör auf. Nervig, wenn Sie in der nächsten Probe nicht mehr wissen, was sie in der Letzten gespielt haben.

Beiträge: 165 | Mitglied seit: März 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Tassilo
Ist öfters hier
**
ID # 956


  Erstellt am 08. September 2005 21:17 (#27)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Also ich antworte jetzt mal hier auf die eigentliche Frage.
Wir spielen beim Rhytmus garnicht nach Noten. Wir denken uns am Anfang einen Rhytmus aus und der wird dann so beibehalten. Das klappt bei uns sehr gut und wir haben damit noch keine schlechte Erfahrung gemacht. :D

Beiträge: 24 | Mitglied seit: September 2004 | IP-Adresse: gespeichert
twinnie
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 842


  Erstellt am 09. September 2005 10:54 (#28)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
@ Tassilo:
:cool1: DITO!

-----------------------
Passive Guggerin aus Überzeugung ;-)

Beiträge: 561 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
LuBe
Stammgugger
**
ID # 463



-231-459-848
  Erstellt am 16. September 2005 12:57 (#29)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
also wir machen das auch so, dass unser rhythmischer leiter(das bin ich) zwei wochen, bevor unser mukali ein neues stück mitbringt, dies mitgeteilt kriegt, und sich dann was dazu überlegen muss,welches dann angenommen, oder verbessert wird!!!!!

nach noten spielen würde bei uns nicht funktionieren, weil wir 4 schlagzeuger und 4 gr. trommler sind, und nur 2 davon (unter anderme ich) ausgebildet sind!!!!

gruß lube :chuchi:

-----------------------
Helden Leben lange, doch Legenden Sterben nie !!!!

www.gugge-hoi.de

Beiträge: 189 | Mitglied seit: Oktober 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Gaudi-Gugger
Stammgugger
**
ID # 1405


  Erstellt am 19. September 2005 15:24 (#30)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Bei uns ist nicht ein einziger vom gesammten Schlagwerk ausgebildet.
Unser Diri spielt zwar Schlagzeug, ich weiß aber nicht, in wiefern er die Schlagzeugnoten beherrscht.
Aber das wäre eh egal, weil wir vom Schlagwerk es eh nicht raffen würden, was er meint.

Bei uns bringen eigentlich alle die Vorschläge, auf denen aufgebaut wird, egal ob Diri (der natürlich häufiger als andere), Bläser oder wir vom Schlagwerk.

Klappt eigentlich auch ganz gut.

Greetz Gugger

-----------------------
Ei Gugge ma do!!

http://www.gaudi-gugge.de

Beiträge: 196 | Mitglied seit: September 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Diana
Ganz neu hier
*
ID # 1414


  Erstellt am 23. September 2005 17:25 (#31)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
hi
also bei uns spielt der gesamte rhytmus net nach noten. auch wir bläser nicht denn wir spielen nach zahlen. Ich finde das auch gut so. Denn wie willst du denn gescheite schnelle musik spielen wenn du immer nach noten spielen musst.

Beiträge: 1 | Mitglied seit: September 2005 | IP-Adresse: gespeichert
twinnie
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 842


  Erstellt am 23. September 2005 18:42 (#32)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
:disli:
Na, da kennt sich aber einer mit Musik aus!!! ;) (Net böse sein!)
:disli:

-----------------------
Passive Guggerin aus Überzeugung ;-)

Beiträge: 561 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 356


  Erstellt am 28. September 2005 17:08 (#33)  |  Zitat Zitat
gibt es dann auch M-arsch-gabeln für die Schlagwerknoten??? :D

Dany(ela) ´s Küken

IP-Adresse: gespeichert
twinnie
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 842


  Erstellt am 28. September 2005 17:55 (#34)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Ach was, Küken!! Die werden mit einem Hochdrucktacker am Vordermann befestigt!!! :hihi: ;) :disli:

-----------------------
Passive Guggerin aus Überzeugung ;-)

Beiträge: 561 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Princi
Kennt sich schon aus
**
ID # 1242


  Erstellt am 29. September 2005 06:19 (#35)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
......und falls der Vordermann fehlt, wirds dann direkt mit Tesa auf die Schießbude gebäbbt..... :D

-----------------------
--nobody is perfect--

Beiträge: 50 | Mitglied seit: März 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 29. September 2005 07:29 (#36)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Diana:
hi
also bei uns spielt der gesamte rhytmus net nach noten. auch wir bläser nicht denn wir spielen nach zahlen. Ich finde das auch gut so. Denn wie willst du denn gescheite schnelle musik spielen wenn du immer nach noten spielen musst.


ahhhhhhhhhhhh... die neandertaler sind auferstanden! :yiek:

nein ich denke, ich weis was du eigentlich damit aussagen wolltest! auch wir haben unter unseren normalen noten noch zahlen, welche die jeweiligen griffe oder züge symbolisieren. schliesslich können auch bei uns 80% keine noten lesen!
trotzdem, noten werden nur für den hausgebrauch oder in den ersten proben verwendet... dies reicht dann auch aus für "gescheite und schnelle" musik!

ach ja, betreff lieder entstehung! zuerst bolzt der rhythmus bei uns einfach mal drauf los, so jeder nach lust und laune und gutdünken. später setzen dann die bläser ein und probieren was so zu machen ist und was dazu passen könnte... bis wir alle das gefühl haben, ja das ist es! darauf hin bekommt dann jeder die aufgabe, zu hause seine cd sammlung nach einem song der ähnlich klingt zu durchstöbern... und nach diesem wird dann unser neues lied benannt. ist eigentlich ganz einfach und alle denken wir hätten einen topp-arrangeur in unseren reihen! :cool1:

abschliessend noch, aber die besten instrumente und noten bringen einem nichts, wenn man nicht weis wie damit umzugehen ist!

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
marionetta
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 397


  Erstellt am 29. September 2005 08:09 (#37)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@funkubus und winkelried: ja stimmt, man hört schon dass der rhythmus auf die bläser sehr gut abgestimmt ist, was der gugge auch einen speziellen charakter gibt. leider ist es aber meiner meinung auch so dass, wie winkelried sagt, das ganze zu überladen wirkt. gut, eben, das ist geschmackssache und der erfolg ist ja auch da, nicht umsonst sagt man das funkubus' gugge einer der stärksten rhythmen hat.

wir haben jetzt die lösung gefunden dass ich die lieder schreibe und danach mit unserem rhythmuschef die arrangements und orginal-lieder höre und ihm dann sage, was ich mir beim arrangieren der bläserstimmen gedacht habe und wo ich platz für rhtythmus gelassen habe und wie ich mir gedacht habe, was der rhythmus dazu spielen sollte. aber eher was den stil anbelangt, ob es jetzt schnell, leise, laut, "hart", etc. sein soll. WIE der Rhythmus dann schlussendlich tönt ist völlig unserem rhyth.chef überlassen.

-----------------------
************************************************
Nicht vergessen:

Tschapi-Maniiie am 20.11.2010!
www.tschapi-manie.ch

Beiträge: 1221 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
sänfgurke
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1280


  Erstellt am 29. September 2005 08:35 (#38)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@funk ich fand euren rhytmus wirklich super, aber mir war es ein bisschen zu laut. naja, ich werde es in kerns sehen (ist ja auch schon ein weilchen her, seit ich euch gehört habe und dazumal hatte ich noch weniger ahnung als jetzt:D). dort trinken wir ja eh ein "kaffi zwetschgen" zusammen;)

fröiemi mich auf alle fälle auf euren auftritt;)

-----------------------
ich kam, trank und ... ähmm... *blackout*

Beiträge: 1119 | Mitglied seit: April 2005 | IP-Adresse: gespeichert
daysleeper
Fast schon Inventar von Guggenworld
***
ID # 135


  Erstellt am 29. September 2005 11:13 (#39)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
also ich schliesse mich der meinung von winki und marionetta an. ich finde bei funkubus's gugge steht man des öfteren mit heruntergeklapptem kiefer da, wenn sie spielen. aber auch ich finde bei euch wäre manchmal weniger mehr. und was auch schon angesprochen wurde. wenn man zu weit vorne steht bei einem auftritt von euch, hört man praktisch nur die schlagzeuger, die dreschen dermassen auf ihre schiessbuden ein.
aber trotz dieser "leisen" kritik, absolut geile gugge und in der szene zur zeit nicht oft übertroffener rhythmus.

-----------------------
Wenn du nichts zu sagen hast, dann schreib auch nichts!

Beiträge: 2872 | Mitglied seit: September 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Winkelried
Stammgugger
**
ID # 1230


  Erstellt am 29. September 2005 12:15 (#40)  |  Zitat Zitat   PN PN
Aber die Ironie ist:
Wenn ich's könnte, würde ich es auch wie Funkubus machen.

Beiträge: 165 | Mitglied seit: März 2005 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts