Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Umfrage
Rhythmus nach Noten? (209 Stimmen gesamt)
1. Ja, nach Noten! (34,4%, 72 Stimmen)
2. Nein, wer braucht denn schon für Rhythmus Noten! (65,6%, 137 Stimmen)

Autor Thema: Rhythmus nach Noten?
Schtudehägler
Ist öfters hier
**
ID # 316


  Erstellt am 20. März 2006 10:20 (#61)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
*kopfschüttel* :rolleyes:

:meinung: : Der Rhythmus sollte -meiner Meinung nach- aus dem Bauch kommen. Wer das nicht schafft, spielt das falsche Instrument. :meinung:

-----------------------
It's only Rock'n'Roll, but I like it!

Beiträge: 39 | Mitglied seit: April 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Kili
Stammgugger
**
ID # 1703


  Erstellt am 20. März 2006 10:46 (#62)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@ Schtudehägler:

Ist doch aus dem Bauch...nur halt dann auf noten vermerkt!!! *ebenfalls Kopfschüttel* :rolleyes:

-----------------------
Nichts tun macht nur Spa�, wenn man eigentlich viel zu tun h�tte

Beiträge: 286 | Mitglied seit: März 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Steeve30
Kennt sich schon aus
**
ID # 814


  Erstellt am 21. März 2006 14:40 (#63)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hi :)

also nach noten spielen ist so ne sache :rolleyes:
entweder man kann notenlesen und spielt dann nach noten oder man kan es und spielt frei oder man kann keine noten lesen und spielt dann eben ohne.

währe dieses nun ein forum für Musikvereine, würde die frage eher passen, aber für die gugenmusikszehne ist dieses wohl überflüssig :meinung:

Ich denke mal wenn nicht jeder schlag hundertprozentig sitzt und daher eher aus dem bauch gespielt wird, macht das ganze einfach mehr her.

was haben schlagzeuger, noten und kondome gemeinsam????
:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D


Mit ist sicherer aber ohne machts mehr spass :):):):)


gruß Steeve30

-----------------------
Wer im Gewächshaus sitzt, kann auch mit Pflanzen werfen :)

Beiträge: 123 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 21. März 2006 15:23 (#64)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Tja der Vorteil von geschriebenen Drumlinien ist offensichtlich und kann nicht wegdiskutiert werden. Allerdings hat das ganz jedoch einen negativen Nebeneffekt, der sich sehr schnell bermerkbar macht: Bei vielen Guggen mit geschriebenen Drumlinien schläft einem beim Zusehen und Zuhören fast das Gesicht ein. Durch die eingetrichterten "fremden" Automatismen spielen viele Drummer wirklich "wie im Schlaf". Sie sind nicht mehr auf dem Punkt, der Druck (nicht zu verwechseln mit Lautstärke!) fehlt. Da wird wie im Altersheim gespielt und das "vorgeschriebene" Programm heruntergeraspelt.

Da ist mir eine Gugge mit frechen und frisch von der Leber gespielten Licks lieber. Zudem braucht es bei einem ausgeglichenen und fähigen Drumregister auch gar keine Noten.[edit]

[ Beitrag am 21. März 2006 15:25 bearbeitet von Helge ][/edit]

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Beatmaster
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1460


  Erstellt am 21. März 2006 15:31 (#65)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
also ich war auch schon mal froh um Noten.

als mich die mäusezahn-schränzer von kreuzbruch angagierten, haben sie mir die drum-noten mit partitur und samt cd zugestellt. nach vielen stunden zu hause üben konnte ich dann einigermassen das top-niveau der mäusezahn-schränzer mithalten.

-----------------------
Dieses Forum stärkt alle 5 Sinne:
Wahnsinn, Stumpfsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn

Beiträge: 757 | Mitglied seit: Oktober 2005 | IP-Adresse: gespeichert
gnomiläum
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1497


  Erstellt am 21. März 2006 15:34 (#66)  |  Zitat Zitat   PN PN
@helge

bei guggen mit wenigen mitglieder am Rhytmus kann das ja stimmen.

Wenn jetzt aber 6 Pauken, 6 Schlagzeuge, und die blocks auch frisch von der leber bolzen dann tönt das ziemlich überladen.

-----------------------
http://www.chappelgnome.ch
http://www.horror-basel.ch

Beiträge: 359 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 21. März 2006 15:36 (#67)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
@gnom
Ich denke da eher an 10 Pauken und 12 Drums, die ohne Noten synchron und groovig spielen ;)

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Beatmaster
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1460


  Erstellt am 21. März 2006 15:40 (#68)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@helge
gut, wenn ich das ganze Jahr durch zwei Proben wöchtlich hätte, würd ich das mit sovielen Leuten auch bringen.

-----------------------
Dieses Forum stärkt alle 5 Sinne:
Wahnsinn, Stumpfsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Unsinn

Beiträge: 757 | Mitglied seit: Oktober 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 21. März 2006 15:53 (#69)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
@Beatmaster
Bei der Anzahl Proben gebe ich dir absolut Recht :D

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
onkel.Dagobert
Stammgugger
**
ID # 994


  Erstellt am 21. März 2006 16:29 (#70)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@Helge
zwei Proben, stimmt genau, aber sicher nicht wöchentlich :D

-----------------------
Zur Mitte zur Titte, Vom Boden zum Hoden - zum Sack - zack zack!
PROSCHT!

Beiträge: 275 | Mitglied seit: Oktober 2004 | IP-Adresse: gespeichert
BABBE
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1225



-215-637-200
  Erstellt am 09. Mai 2006 08:53 (#71)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Nach Noten? Wo bleibt denn da die Kreativität?

Ich denke mal, wenn das Schlagwerk nicht nach Noten spielt und sich die Drumparts selbst bastelt, kann man somit sehr gut einem Stück einen eigenen Schliff geben und einen eigenen Charakter.

-----------------------
www.nodepirade.de

Beiträge: 446 | Mitglied seit: März 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Buddy
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1502


  Erstellt am 09. Mai 2006 09:54 (#72)  |  Zitat Zitat   PN PN
ich denke, herr schneider hat recht! es kommt auf den gesamten sound der gugge an. es gab zum beispiel mal jene bekannte ch-formation, welche sich letztes jahr aufgelöst hat. wenn man deren cd hört, ist der gesamte sound fast klinisch steril sauber, was auch den rhythmus mit einschliesst. da wurde perfekt aufeinander abgestimmt äusserst anspruchsvoll arrangiert.

nun kann man sich fragen, ob das zu brav tönt. ich kann es auch nicht leiden, wenn einer oder mehrere schlagzeuger (oder auch paukisten) den auftritt zu einer reinen rhythmusshow machen wollen, aber fetzige drum-loops gehören schon dazu. diese dann gezielt und effektiv einzusetzen, ist für den rhythmus ebenso disziplinsaufwendig, wie das von helgee genannte «rumterleiern» eines notenblattes. mein motto, dass ich meinen leuten in fast jeder probe einhämmere:

ein schlechter musiker spielt einfach noten, anstatt musik zu machen![edit]

[ Beitrag am 09. Mai 2006 10:54 bearbeitet von Buddy ][/edit]

-----------------------
Alkohol ist keine Lösung!!! Es ist ein Destillat.

Beiträge: 1627 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Sündenbock
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 955


  Erstellt am 09. Mai 2006 10:01 (#73)  |  Zitat Zitat   PN PN
ich bin ja kein rhythmiker, möchte hier aber trotzdem meinen senf abgeben:

es hängt natürlich vom schwierigkeitsgrad und natürlich vom arrangement ab, ob nach noten geübt werden soll.

wenn ich jetzt so meine schlägerjungs anschaue, haben wir praktisch alle, welche sich dies nur nach noten einprägen können. Nur einer ist (war) Autodidakt der sich das ganze nach gehör einprägen konnte.[edit]

[ Beitrag am 09. Mai 2006 11:01 bearbeitet von Sündenbock ][/edit]

Beiträge: 1431 | Mitglied seit: September 2004 | IP-Adresse: gespeichert
BABBE
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1225



-215-637-200
  Erstellt am 09. Mai 2006 10:57 (#74)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Den Schwierigkeitsgrad ob man jetzt nach Noten spielt oder sich alles einprägt würde ich mal sagen, liegt nicht sehr weit auseinander. Mir liegt das zweitere definitiv besser ...

-----------------------
www.nodepirade.de

Beiträge: 446 | Mitglied seit: März 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Sündenbock
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 955


  Erstellt am 09. Mai 2006 11:05 (#75)  |  Zitat Zitat   PN PN
so wie die meinungen auseinander gehen, muss ich feststellen dass die's sehr subjektiv ist: dem einen geht's so besser, dem anderen nicht. Deshalb werden wir uns auch hier nie einigen können :)

Beiträge: 1431 | Mitglied seit: September 2004 | IP-Adresse: gespeichert
austrianer
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1086


  Erstellt am 09. Mai 2006 13:26 (#76)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hauptsache Groove und Power. Sicherlich ist es einfacher Dynamik, Nachschläge usw... ab Blatt lesen zu können...
Kenne einige Zünfte welche ein Schlagsystem entwickelt haben - eine Zwischenlösung für Personen welche keine Noten lesen können

Beiträge: 449 | Mitglied seit: Dezember 2004 | IP-Adresse: gespeichert
sebbl
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1469



-343-083-455
  Erstellt am 09. Mai 2006 16:56 (#77)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
also wir proben erst mit noten und "gewöhnen" die uns dann nach un nach ab
un bei nem auftritt gibts natürlich keine noten

-----------------------
"Jeder der Guggemusiker beherrscht mindestens ein Instrument perfekt, spielt in der Guggemusik allerdings ein anderes!"

if its too loud you are too old

www.druffkapell.de.vu

www.sebbl.de.vu
(jetzt auch mit gästebuch)

www.giesemer-minis.tk
(anderes Hobby - andere Website)

Beiträge: 733 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
BeeKay
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1791


  Erstellt am 10. Mai 2006 08:44 (#78)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
da wir nur einen :chuchi: gelernten schlagzeuger haben, hat sich das mit den noten für uns erledigt! klappt aber supergut, da die rhythmen sehr schnell ins ohr gehen und das für ungelernte schlagzeuger einfacher ist :meinung:
wir hören uns das lied 3 bis 4 mal an, und dann wird rumprobiert. jeder trägt ein bisschen was bei und dann wird einfach das beste daraus gemacht!

-----------------------
Meine Damen und Herren, heute Abend singt für sie: Das Niveau!!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Beiträge: 354 | Mitglied seit: Mai 2006 | IP-Adresse: gespeichert
sebbl
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1469



-343-083-455
  Erstellt am 10. Mai 2006 18:37 (#79)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
wir ham auch nur 2 gelernte aber die ham dem rest halt noten lesen beigebracht iss bei drums ja auch super einfach

-----------------------
"Jeder der Guggemusiker beherrscht mindestens ein Instrument perfekt, spielt in der Guggemusik allerdings ein anderes!"

if its too loud you are too old

www.druffkapell.de.vu

www.sebbl.de.vu
(jetzt auch mit gästebuch)

www.giesemer-minis.tk
(anderes Hobby - andere Website)

Beiträge: 733 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Swiss-Gugger
Kennt sich schon aus
**
ID # 2026


  Erstellt am 26. Dezember 2006 18:27 (#80)  |  Zitat Zitat   PN PN
Also ich selbst kann zwar nach Noten spielen,doch bin ich irgendwo ein Gegner von Noten im Schlagwerk :o

1.man schreckt viele neue Mitglieder ab,die sich mit Noten einfach schwer tun
2.wird über kurz oder lang bei jedem Drummer die Kreativität,das Improvisationstalent und ich vermute auch der Spaß nachlassen
3.ein guter Drummer,der eine Idee für einen Rythmus hat,ist in der Lage sich den zu merken und auch seinen Kollegen im Schlagwerk vernünftig rüberzubringen.Denn es ist die Kunst,nach Gehör zu spielen und nicht nach einem Notenblatt.
4.hab ich noch nie einen Chuchi-Spieler mit einer Marschgabel gesehen :disli:

Beiträge: 73 | Mitglied seit: Dezember 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts