Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: 100 Jahre Guggenmusik
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 13. Oktober 2006 14:50 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Neulich fiel mir ein, dass wir dieses Jahr ja 100 Jahre Guggenmusik feiern, da sie ja namentlich das erste Mal 1906 erwähnt worden sein soll.

Mich würde ja interessieren, ob das in der letzten (2006er) Saison irgend eine Guggenmusik als Motto thematisiert hatte?

Also, auf die nächsten 100 Jahre :prost:

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Hochtöner
Stammgugger
**
ID # 1532


  Erstellt am 13. Oktober 2006 17:42 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN
So ganz lupenrein scheint deine Angabe nicht zu stimmen, jedenfalls widersprechen sich die Quellen.
Werner Mezger hingegen führt auf, dass die Guggemusik an sich erstmals 1911 erwähnt wurde (vgl. Fasnet, S.116), wobei ihre eigentliche Existenz anscheinend aufs Ende des 19Jh. datiert wird.
2011 läge deinem Bestreben dieses Jubiläum zu feiern oder allgemein ins Gedächtnis zu rufen näher.... :rolleyes:

Also: "2011 das Jahr der Guggemusik!" :cool:

-----------------------
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

Beiträge: 207 | Mitglied seit: Dezember 2005 | IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 13. Oktober 2006 17:58 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hm, wie wärs von 2006 bis 2011 als "Jahre der Guggenmusik" zu feiern? Ach, wir feiern ja sowieso immer ;)

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
blechhuber
Kennt sich schon aus
**
ID # 1840


  Erstellt am 13. Oktober 2006 22:40 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN
wir ham zwar erst angefangen mit der guggenmusik,aber bis 2011 dürften wir auch so weit sein.

-----------------------
nichts ist besser als gar nichts

Beiträge: 82 | Mitglied seit: Juni 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Vielfrass
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 620


  Erstellt am 14. Oktober 2006 08:02 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hochtöner, deine Blasiertheit ist wiederlich und dein mangelndes Grundwissen über die Entstehung der Guggenmusik sehr offentsichtlich.
Du verkaufst deine Unwissenheit zugegebenermasen aber durch deinen hervorragenden Schreibstil bravorös :respekt:

Den jungen Damen und Herren, die dem Hobby Guggenmusik aus Spass an der Freud, saufen, Party, saufen, Sexualpartner kennenlernen, saufen, auch mal beklatscht werden und saufen nachgehen, glauben dir wahrscheinlich, doch nur weil es sie eh nicht interessiert.

Für Guggenmusikinteressierte wie flo-si, einige andere und mich, stellt 1906 das Datum und Basel den Ursprung der "neuzeitlichen" Form der Guggenmusik dar.
Im "Verzeichnis der Fasnachtszüge" wurde die erste Gugge dort noch als originelle Katzenmusik beschrieben.
Was du meinst ist wahrscheinlich die Altgugge Horburg die zwischen 1911 und 1914 an den organisierten Umzügen teilnahm.

Dein Herr Prof. Werner Metzger war meines Wissens noch nie Jesus und es wächst ihm auch bis heute kein Gras aus der Tasche. Seine Abhandlungen über die schwäbisch-alemannische Fasnacht sind fundiert und über jeden Zweifel erhaben, doch von Guggenmusik hat er genausoviel Ahnung wie du.[edit]

[ Beitrag am 14. Oktober 2006 11:56 bearbeitet von Vielfrass ][/edit]

-----------------------
Es nützt auch kein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat.

Beiträge: 1691 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Hochtöner
Stammgugger
**
ID # 1532


  Erstellt am 14. Oktober 2006 11:56 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN
@ Vielfrässlerin:

Da sind sie ja endlich! Ich wusste dass man Sie mit einem Köder vom „Mezger“ wieder auf den Plan rufen kann! Ausrechenbarkeit scheint eine ihrer Grundeigenschaften zu sein-Bravo!

Natürlich werde ich mich hüten, mit Ihnen einen Disput über Guggenerfahrung zu führen, schon gar, da man zum führen eines Disputs ein gewisses gegenseitiges Grund- Fundament benötigt, welches bei ihnen scheinbar billigsten Discountcharakter aufweist. Tatsache ist doch, dass über Erfahrungen, seien sie angelesen oder erlebt, nur dann gemutmaßt, ja diskutiert werden kann, wenn der persönliche Intellekt, ja das geistige Schlüsselloch des Guggen-Horizontes durch das man wie in ihrem Falle blickt, überhaupt den Blick auf den Diskussionsraum an sich freigibt.Sie sehen zwar den Raum, doch der ist anscheinend seeeehr spärlich möbliert!Leider!

Ich daf an dieser Stelle noch einmal betonen, dass, und ich betone noch einmal extra: PROF. Werner Mezger eine Kapazität ins Sachen Fasnet und all ihrer Stilblüten, natürlich inklusive, statt wie von ihnen angeführt exklusive Guggemusik darstellt. Vermeintliches Wissen dass sie hier kundtun, ist in Analogie eines Hobby- Archäologen zu sehen… der denkt seine Entdeckung ist ohne wissenschaftliche Prüfung, wie sie von Mezger allein von Reputationswegen gefordert ist, standhaft. Auf welche Quellen stützt sich diese unumstössliche 1906-Angabe? Welcher Brauchtumsforscher hat sie bestätigt? Oder ist es letztlich eine Basler Guggen-Fabel, die nur dazu dient eine gewisse Gugge lokalkoloritisch schönzufärben??? Tja, nichts genaues weis man nicht…..

Was überdies meine Blasiertheit anbelangt, so kann ich sie beruhigen……mir steht sie vermeintlich besser zu Gesicht, wie permanente vielfrässlerische Beleidigungen, die jeglicher Grundlage entbehren. Ob eine mit Bedacht gewählte, aber den Forums-Umständen überzogene Ausdrucksweise meinerseits arrogant etc. wirkt, ist für mich unerheblich. Schließlich muss ich dem heutigen Sprachverfall nicht auch noch in Schrift und Wort bedingungslos, in den VIVA-Orkus folgen-nichtwahr!
Der Federhanschuh ist gefallen. Frau Vielfrass. Ich hoffe sie entlasten sich verbal auf amüsante, wie argumentatorisch ansprechende Weise! Ich weis sie können mehr- BITTE zeigen sie es, dass sind sie als lebende Legende dem geneigten Leser schuldig!

Für alle die, denen es in den oberen Passagen zu pseudoliterarisch und philosophisch getrieben wurde, sei hier des Hochtöners Meinung in Kurzform zitiert: „ Vielfrass, du hast doch keine Ahnung! Hast du überhaupt je Guggemusik gespielt? Keiner weis genau, ob 1906 oder 2011!Ich halte viel von Mezger! Mir doch egal, dann nennt mich arrogant und blasiert. So jetzt bist du dran…!“

Hochachtungsvoll

Hochtöner


PS: Sollte ich wiedererwartend ihr Geschlecht falsch gedeutet und benannt haben, bitte ich dies, bis zur Richtigstellung ihrerseits zu entschuldigen!

PPS: Das mit den Schwooobä-Guggä spiegelt genau meine Meinung!Das wäre ja dann unser erster Konsens!

-----------------------
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

Beiträge: 207 | Mitglied seit: Dezember 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Holländer
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1253


  Erstellt am 14. Oktober 2006 12:22 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Draußen scheint die Sonne..... habt ihr nichts zu tun? :zeitung:
apropo, würde mich net wundern wenn Wunderkind auch auftaucht. :D[edit]

[ Beitrag am 14. Oktober 2006 13:47 bearbeitet von Holländer ][/edit]

-----------------------


Stil ist nicht das Ende vom Besen.....

Beiträge: 721 | Mitglied seit: April 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Wunderkind
Stammgugger
**
ID # 899


  Erstellt am 14. Oktober 2006 12:50 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Holländer , mische er sich nicht ein in einen Disput von höchstem Unterhaltungswert !!..

-----------------------
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung

Beiträge: 313 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Holländer
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1253


  Erstellt am 14. Oktober 2006 12:58 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@wunderkind: für den satz hast du aber lange gebraucht. :D :D :D genau 4 minuten. :respekt:

-----------------------


Stil ist nicht das Ende vom Besen.....

Beiträge: 721 | Mitglied seit: April 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Wunderkind
Stammgugger
**
ID # 899


  Erstellt am 14. Oktober 2006 13:28 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
stimmt, ich wollte ihn zuerst auf holländisch formulieren.

(für diesen Satz habe ich mir sogar 5 Minuten gegönnt)

-----------------------
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung

Beiträge: 313 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
sebbl
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1469



-343-083-455
  Erstellt am 15. Oktober 2006 10:39 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
also ich hab zu dem thema folgendes gefunden:

ihren Ursprung hat die Musik im Brauch, die Wintergeister mit dem Blasen von Kuhhörnern auszutreiben. Erstmals erwähnt wurde sie im 16. Jahrhundert, als man zur „Karnevalszeit“ mit Rasseln, Blecheimern, Trommeln, Kuhglocken oder Pfeifen umherzog, um die Geister des Winters zu vertreiben. Die Musik sollte entsprechend schräg sein, laut und jämmerlich. Damals schon wurden Masken und Kostüme verwendet: Tücher und alte Lumpen sowie eine Menge Fantasie nahm man um sich zu verkleiden und die Geister zu verschrecken.

Als im Jahre 1874 erstmals eine Blaskapelle zum Morgestraich in Basel mitmarschierte, wurden zunächst heftige Proteste laut, zehn Jahre später wurde es aber polizeilich erlaubt.

1934 erlebten die Guggemusiken ihren großen Aufschwung und zogen am nicht genutzten Fasnachtdienstag (der nun als spezieller Guggetag gilt) in großer Zahl durch Basel „mit schmetterndem Getöse“, „bäumig schränzend“ und „vorüber rasselnd“.

In den 50er Jahren schwappte das Guggefieber dann nach Süddeutschland, Italien und Österreich über. Heute gibt es viele Arten von Guggemusik, von schräg bis zur Big Band Gugge, die in der Fasnacht die Leute begeistern. Oft werden Volks- und Kinderlieder sowie bekannte Popsongs gespielt.

-----------------------
"Jeder der Guggemusiker beherrscht mindestens ein Instrument perfekt, spielt in der Guggemusik allerdings ein anderes!"

if its too loud you are too old

www.druffkapell.de.vu

www.sebbl.de.vu
(jetzt auch mit gästebuch)

www.giesemer-minis.tk
(anderes Hobby - andere Website)

Beiträge: 733 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Vielfrass
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 620


  Erstellt am 15. Oktober 2006 16:18 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hochtöner, mal ganz im Vertrauen, du leidest doch entweder unter Erektionsproblemen oder hast ein anderes Defizit, was du mit deiner wundervollen Rhetorik mehr als ausgleichst!!!

Im Ernst, ich lese deine Beiträge ja wirklich gerne, sie zeugen aber von einer unangenehmen Art von Wichtigtuerei, die dich noch in einem schlechteren Licht darstellen wie mich.

Zugegeben, ich bin nach der Auflösung von Heiligs Blechle in keiner Guggenmusik mehr, doch es ist mir ein liebgewonnenes Hobby geworden, auf Fastnachts Open Air Veranstaltungen die einzelnen Formationen anzuhören, die ich all die Jahre nur von der CD unseres ehemaligen Musikchefs kannte. Ein wenig Ahnung habe ich also.
Die geschichtlichen Hintergründe über Guggenmusiken erfährst du ganz einfach über Google, wenn du von deinem "Gott" nur ein stückweit ablässt. ;)
Als kleine Hilfe werde ich dir gleich mal was zum lesen nachreichen.[edit]

[ Beitrag am 15. Oktober 2006 17:20 bearbeitet von Vielfrass ][/edit]

-----------------------
Es nützt auch kein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat.

Beiträge: 1691 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Vielfrass
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 620


  Erstellt am 15. Oktober 2006 16:22 (#13)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@Hochtöner und andere ebenfalls Interessierte

Für die Zeit um die Jahrhundertwende darf die Existenz von Guggenmusiken als sicher angenommen werden, wenn wir beispielsweise 1902 vernehmen, dass die "Wasserwerkler-Musik" am Mittwochnachmittag "grosse Heiterkeit" erzeugte und im Jahr danach eine "Tiroler Damenkapelle" und weitere "kostümierte Musikabteilungen fleissig ihre lustigen Weisen ertönen liessen". Das Wort "Guggenmusik" begegnet uns das erste Mal 1906 im "Verzeichnis der Fastnachtszüge" neben zehn anderen Musiken: Eine "Guggenmusik" spielte als Sujet die Deutschlandreise der "verkrachten" Stadtmusik Concordia aus. Ob sich hinter der Gruppenbezeichnung "Krachauers" auf derselben Liste eine weitere Guggenmusik versteckt, konnten wir nicht herausfinden. Zum Mittwoch-Morgenstreich wurde übrigens in der Presse gemeldet: "An neuen Zügen traten, so viel wir bemerken konnten, eine originelle Katzenmusik auf und ein nicht minder origineller Mandolinenklub". 1907 sah der Berichterstatter am Morgenstreich "einen Trupp Bremer Stadtmusikanten, die auf ihren Instrumenten ein Geräusch erzeugten, das 'Stein erweichen, Menschen rasend machen kann'...". Vom Montag-nachmittag wird dann gemeldet: "Von den einzelnen Wagen, welche durch die Strassen zogen, riefen besondere Heiterkeit hervor die 'Saharet' der Guggenmusik"; ihr Fasnachtszettel hat sich erhalten. Beim Umzug vom Mittwochnachmittag ist ausserdem von einer "Trost-Clique" die Rede, einem Musikkorps in Trauerkleidung, welche das Fernbleiben der Basler Musikvereine ausspielte, die wegen der offensichtlich nicht übergrossen Subvention nicht mitzumachen gewillt waren. Die Clique spielte den Trauermarsch von Chopin "grotesk". Am Morgenstreich 1908 "lässt eine Blechmusik ihre zum Himmel schreienden Weisen erschallen und kaum fünf Schritte weiter lässt es einem die richtige 'Tschinnerättemusik' durch Mark und Bein fahren". Zwischen 1911 und 1914 nahm regelmässig die "Alt-Guggenmusik Horburg" an den vom Comite (gegr. 1910) organisierten und subventionierten Umzügen teil. Diese Guggenmusik setzte sich möglicherweise aus Mitgliedern des Musikvereins Horburg (Industriequartier in Kleinbasel) zusammen. Für 1913 entnehmen wir dem offiziellen Führer des Fasnachts-Comites, dass auch eine weitere Guggenmusik mit dem Sujet "Waggismusik" gemeldet war. An die Beteiligung von Guggenmusiken am Morgenstreich von 1914, dem letzten für mehrere Jahre, kann sich ein alter Fasnächtler noch gut erinnern: "D Melody hesch miesse verroote[edit]

[ Beitrag am 15. Oktober 2006 17:23 bearbeitet von Vielfrass ][/edit]

-----------------------
Es nützt auch kein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat.

Beiträge: 1691 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Marc
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 15


  Erstellt am 15. Oktober 2006 17:14 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
:D :merci:

1:0 für unser Vielfrass

Macht weiter so!! :D

Beiträge: 1547 | Mitglied seit: März 2002 | IP-Adresse: gespeichert
mäuschen
Kennt sich schon aus
**
ID # 1530


  Erstellt am 16. Oktober 2006 06:48 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Interessante Aspekte, Vielfrass! Schön, dass in diesem Forum offenbar sachkundige Insider ihr wissen auch der immer breiter zu werdend scheinenden Schar an (mutmasslichen) Junggugger weitergibt, welche mir manchmal den Sinn und vor allem den Hintergrund des ganzen etwas aus den Augen zu verlieren scheinen.

Nicht, dass ich mich nicht darüber amüsieren könnte, wieviele Forumuser sich mittlerweile persönlich zu kennen scheinen, und auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit zusammen an Guggentreffen feiern. Aber als Userin, die sich nicht jedem zu erkennen gibt, habe ich immer weniger Gelegenheit, HIER an sachlichen Diskussionen teilzunehmen, da es diese schlicht nicht mehr gibt in unserem Forum.

Ich bin Leuten wie Vielfrass, Buddy, Drums, Rosenrot oder auch anderen deshalb dankbar, dass sie ab und an auch wirklich interessante Themen sachlich zu kommentieren in der Lage sind und konstruktive Inputs bringen können, ohne dass dieses Portal hier zum reinen Party-Chat verkommt. Leider ziehen sich grad diese Leute in letzter Zeit stark zurück.

Ich hoffe, Ihr anderen seid mir nicht böse, und wenn doch, dann isses halt so! Ist aber meine Meinung. Legt mehr Wert auf die Musik, als aufs saufen, dann wird das wieder besser! :o

-----------------------
mäusezahn-schränzer, kreuzbruch

Beiträge: 143 | Mitglied seit: Dezember 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Dude
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1896


  Erstellt am 16. Oktober 2006 07:06 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
*rülps*

-----------------------
"Hier siehst du Larry. Siehst du was passiert! Siehst du was passiert, Larry! Siehst du was passiert! Das passiert, wenn man versucht einen fremden in den Arsch zu f***en, Larry!"

Beiträge: 1248 | Mitglied seit: September 2006 | IP-Adresse: gespeichert
blechhuber
Kennt sich schon aus
**
ID # 1840


  Erstellt am 16. Oktober 2006 07:13 (#17)  |  Zitat Zitat   PN PN
@mäuschen,da pflicht ich dir bei
weil,stellt man hier eine frage,so kann man doch sehr überrascht sein was da für antworten so rüberkommen.
gruß blechhuber

-----------------------
nichts ist besser als gar nichts

Beiträge: 82 | Mitglied seit: Juni 2006 | IP-Adresse: gespeichert
mäuschen
Kennt sich schon aus
**
ID # 1530


  Erstellt am 16. Oktober 2006 07:31 (#18)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@ Dude: Sehr brav. Gib laut! Genau das habe ich eben gemeint. Du kapierst schnell ... :con1: :con1: :(

-----------------------
mäusezahn-schränzer, kreuzbruch

Beiträge: 143 | Mitglied seit: Dezember 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Cinnemaxx
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1886


  Erstellt am 16. Oktober 2006 08:08 (#19)  |  Zitat Zitat   PN PN
Zitat von mäuschen:
Interessante Aspekte, Vielfrass! Schön, dass in diesem Forum offenbar sachkundige Insider ihr wissen auch der immer breiter zu werdend scheinenden Schar an (mutmasslichen) Junggugger weitergibt, welche mir manchmal den Sinn und vor allem den Hintergrund des ganzen etwas aus den Augen zu verlieren scheinen... usw.




hallo mäuschen, diesen wunderwunderwunderwunderschönen Beitrag (sorry) gibs auch in Orginalform nach zu lesen...


http://www.zueri-fasnacht.ch/ursprung_guggen.htm

ich kann nur sagen wer lesen kann oder weiss wo´s steht ist klar im Vorteil. Das soll nicht heissen das die Beitrage der genannten Forumsschreiberlinge nicht interessant oder informativ sind, auf alle Fälle regen zumindest einige zum denken an!

-----------------------
http://www.guggemusik.org
http://www.guggenmusigg.com
tröheg nemmasuz saw nemmasuz "red zone"
http://www.guggemusik-online.de



Beiträge: 538 | Mitglied seit: August 2006 | IP-Adresse: gespeichert
daysleeper
Fast schon Inventar von Guggenworld
***
ID # 135


  Erstellt am 16. Oktober 2006 08:49 (#20)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
veranstaltet ihr hier einen "suchmaschinen-bedien-wettbewerb"? :con1:

für mich heisst der spruch "wer suchen kann ist klar im vorteil"

-----------------------
Wenn du nichts zu sagen hast, dann schreib auch nichts!

Beiträge: 2872 | Mitglied seit: September 2002 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts