Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Software
Donnerkessel
Kennt sich schon aus
**
ID # 599


  Erstellt am 19. Januar 2007 10:03 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Bei Sibelius hast Du einen relativ originalgetreuen Klang der einzelnen Instrumente. Hängt natürlich auch immer noch von der verwendeten Soundkarte, sowie den Boxen ab. Stimmt hier die Mischung, gute Karte sowie ein gescheites z. B. 5.1-System, hast Du nen Hammersound.

Von der Bedienung her ist Sibelius wie jedes andere Programm auch. Hat man sich erstmal eingearbeitet, ist es nicht sehr schwierig das wesentliche, das man für Guggenarrangements braucht, im Griff zu haben. Allerdings wurde das Programm eher für den Profi entwickelt was man auch daran merkt, dass sehr viele Musikstudenten damit ausgebildet werden.

Von den wahnsinnig vielen Möglichkeiten die Sibelius bietet, dürfte von uns "Hobbymusikern" vermutlich nur ein Bruchteil verwendet werden. So gesehen fährt man mit anderen Programmen wie z. B. "Capella" wesentlich besser. Erheblich billiger in der Anschaffung, leichter zu erlernen da wesentlich weniger Möglichkeiten, aber trotzdem für eine Guggenmusik völlig ausreichend.

Über "Cubase" denke ich eigentlich das gleiche. Natürlich auch ein megamäßiges Programm, aber braucht man das wirklich um Stücke für eine Guggenmusik zu schreiben? Nach meiner Meinung entscheiden letztendlich nur 2 Dinge über die Wahl eines Notationsprogramms: 1. Der persönliche Geschmack was das Programm alles können soll damit man damit noch klar kommt und 2. der Preis!

-----------------------
Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch...

Beiträge: 80 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Tambourix
Kennt sich schon aus
**
ID # 2036


  Erstellt am 19. Januar 2007 11:01 (#23)  |  Zitat Zitat   PN PN
Zitat von Donnerkessel:
Bei Sibelius hast Du einen relativ originalgetreuen Klang der einzelnen Instrumente. Hängt natürlich auch immer noch von der verwendeten Soundkarte, sowie den Boxen ab. Stimmt hier die Mischung, gute Karte sowie ein gescheites z. B. 5.1-System, hast Du nen Hammersound.

Von der Bedienung her ist Sibelius wie jedes andere Programm auch. Hat man sich erstmal eingearbeitet, ist es nicht sehr schwierig das wesentliche, das man für Guggenarrangements braucht, im Griff zu haben. Allerdings wurde das Programm eher für den Profi entwickelt was man auch daran merkt, dass sehr viele Musikstudenten damit ausgebildet werden.

Von den wahnsinnig vielen Möglichkeiten die Sibelius bietet, dürfte von uns "Hobbymusikern" vermutlich nur ein Bruchteil verwendet werden. So gesehen fährt man mit anderen Programmen wie z. B. "Capella" wesentlich besser. Erheblich billiger in der Anschaffung, leichter zu erlernen da wesentlich weniger Möglichkeiten, aber trotzdem für eine Guggenmusik völlig ausreichend.

Über "Cubase" denke ich eigentlich das gleiche. Natürlich auch ein megamäßiges Programm, aber braucht man das wirklich um Stücke für eine Guggenmusik zu schreiben? Nach meiner Meinung entscheiden letztendlich nur 2 Dinge über die Wahl eines Notationsprogramms: 1. Der persönliche Geschmack was das Programm alles können soll damit man damit noch klar kommt und 2. der Preis!


Hey vielen Dank für Deine Hilfe... man sieht also, dass es hier doch noch ein paar Fachleute hat und nicht nur Dummschwätzer und Sofasitzer...
Danke Donnerkessel für Deinen Beitrag...

Beiträge: 61 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
drumloop
Stammgugger
**
ID # 1551



-338-128-553
  Erstellt am 19. Januar 2007 16:33 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo und danke für deinen Beitrag.

Richtig!
Sibelius läuft bei mir hier auf der Kiste wie ne 1.
Naja das Programm ist schon sehr umfangreich aber nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten und unter Zuhilfenahme der beiden Referenzen und Handbücher gings dann doch super schnell.

Ich hatte das Glück das ich mir den "Kontakt Player Gold" gleich mitgenommen habe.
Also es ist schon erstaunlich wieviel mehr es Spass macht wenn man echten Sound um die Ohren bekommt.
Alle Instrumente klingen jetzt, dank "Kontakt Player Gold", wirklich original und wenn man jedes Instrument als Instrumentensatz in der Wiedergabe auswählt, denkt man wirklich es steht jedes Register einzeln vor einem.

Was ich für sehr gelungen halte ist die gesammte Benutzeroberfläche.

Jawohl da haben sich Jonathan und Ben Finn wirklich gedanken gemacht was ein Arrangeur braucht und was nicht.

Das einzigste was ich bemängle ist, wenn man wären der Wiedergabe ein anderes Fenster bedienen will (also extern von Sibelius) geht die Wiedergabe auf Stop.
Hmpf - Das ist aber wirklich das einzigste.

Gibt es hier weitere Sibelius Kenner?

Gruß
Drumloop

-----------------------
Gugg doch...wies scheppert...


http://www.baeraemaddl.de

Beiträge: 303 | Mitglied seit: Januar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Donnerkessel
Kennt sich schon aus
**
ID # 599


  Erstellt am 19. Januar 2007 17:06 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Das Problem mit dem Abbruch der Wiedergabe ist mir auch schon aufgefallen, war aber auf einmal nicht mehr da. Jetzt frag mich aber bitte nicht an was das lag, ich weiß es selbst nicht? :-)

Was zu Sibelius vielleicht noch erwähnenswert wäre ist, das man die fertige Partitur ("Midi"-Datei) direkt in eine "wave"-Datei umwandeln kann. Somit kann man fertige Übungs-CD's brennen, die in jedem Player laufen. Ein Vorteil, den die ganzen billigeren Programme (z. B. "Capella) nicht haben. Hier benötigt man ein zusätzliches Programm wie z. B. "Mid2wave" zum umwandeln der Arrangements in eine "wave"-Datei.

-----------------------
Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch...

Beiträge: 80 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
drumloop
Stammgugger
**
ID # 1551



-338-128-553
  Erstellt am 20. Januar 2007 12:36 (#26)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Donnerkessel:

Da hast Du recht, ist für mich nicht erwähnenswert da ich die Dateien eh in Mp3 convertiere.

Was ich noch ganz gut finde ist die Möglichkeit "Sibelius" aus zwei bis drei Spuren eine 4te, 5te und 6te usw. arrangieren zu lassen. Ich verwende diese Spuren dann zwar nicht, nutze sie aber um mir ein paar Ideen zu holen.

Also Sibelius lässt keinen Vergleich zu Capella, Encore usw. zu.

Was ich gerne mal unter den Fingern hätte wäre das Neue "Finale Pro". Gut die Anschaffung verlangt noch ein paar Kröten mehr aber reizen würde mich das schon....

Grüßle

-----------------------
Gugg doch...wies scheppert...


http://www.baeraemaddl.de

Beiträge: 303 | Mitglied seit: Januar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
ponscho
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 514


  Erstellt am 22. Januar 2007 12:05 (#27)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von drumloop:
Neue "Finale Pro".



Spiel Lotto oder fang schon mal an zu sparen! :D :D

-----------------------
Noten sind die Kondome der Gugger! Mit sicherer ohne ists schöner!

M*****gabeln sind Artverwandte der Mistgabeln!!!

M*****gabeln... das jederzeit auffindbare EPO für Guggenmusiker!



Beiträge: 737 | Mitglied seit: November 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Wicky
Ganz neu hier
*
ID # 108


  Erstellt am 22. Januar 2007 16:10 (#28)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hi
wie hoch belaufen sich die unterschiedlichen Anschaffungskosten? ca.

Beiträge: 7 | Mitglied seit: August 2002 | IP-Adresse: gespeichert
drumloop
Stammgugger
**
ID # 1551



-338-128-553
  Erstellt am 22. Januar 2007 17:47 (#29)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von ponscho:
Zitat von drumloop:
Neue "Finale Pro".



Spiel Lotto oder fang schon mal an zu sparen! :D :D



Ich denke ich brauche nicht sparen hab mir erst Sibelius zugelegt und das ist meiner Meinung nach mehr als ausreichend.

Hey Wicky

Die Preise sehen etwa wie folgt aus.

Sibelius 4 ~ 435.-
Kontakt Player Gold ~ 180.-

Finale ~ 680.-
______________________________________

Was beim Finale die Zusatzplayer oder Programmerweiterungen
kosten weiß ich nicht genau.

Also ich muss sagen das ich Sibelius 4 für gut ausreichend halte den bis jetzt konnte das Programm alles was ich von Ihm verlangte. :)

Grüßle
Drumloop

-----------------------
Gugg doch...wies scheppert...


http://www.baeraemaddl.de

Beiträge: 303 | Mitglied seit: Januar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
waldiwauwau70
Lernt noch alles kennen
*
ID # 3502


  Erstellt am 17. Oktober 2010 10:43 (#30)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
So nun habe ich auch ein gutes Noten schreib Programm gefunden und damit kann man echt viele Instrumente nach machen. Ich habe es per zufall gefunden und nun habe ich mir diese Version auch noch gekauft.
Das ist aber sicher nicht nötig für jemand der nur so Noten oder Lieder schreibt, doch ich mache das nun auch noch für die Schule.
Hier nun mein Programm

Vivaldi Plus.

Mal schauen ob das auch jemandem von euch bekannt ist und ob schon jemand damit Noten schreibt.

Ich jedenfalls bin begeistert.

Gruss

Waldiwauwau70

Beiträge: 11 | Mitglied seit: Oktober 2010 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts