Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Stimmung
Flohlaus
Stammgugger
**
ID # 1945


  Erstellt am 30. März 2007 10:18 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Also:
Es gibt zum Einen den (bei uns kaum gebräuchlichen) Begriff "Stimmung eines Instruments". Damit ist in der Regel der Grundton gemeint. Also der Ton, der erklingt, wenn du z. B. auf der Trompete nix drückst, oder bei der Posaune im ersten Zug bist. der Grundton des Instruments eben. Das spielt eine Rolle wenn es um Tenor- Alt- oder BassSaxophon/Posaune/Trompete.... geht. Bei den meisten (Blas-)Instrumenten ist der Grundton ein klingendes B(Klingend heißt wirklich, und nicht transponiert, ist am a=440 Hz festgemacht).
Weiter gibt es den Ausdruck, dass man in einer "bestimmten Stimmung spielt". Wenn nun ein Posaunist sagt, er spielt in C, weil er das so gelernt hat, dann spielt er ein C und es klingt wie ein "klingendes" C. Hat er das Spielen in B-Stimmung (meistens dann auch im Violinschlüssel) gelernt, so spielt er ein klingendes B, wenn er behauptet, dass er ein C spielt.
Hintergedanke: Da sein Grundton ein klingendes B ist, und er dieses nun C nennt, ist (in seinem Kopf) sein Grundton ein C. Liest er in den Noten ein C, spielt er seinen Grundton.
In der Regel (so kenn ich das) spielen Flöte, Posaune, evt. Bariton und Bass in C, das heißt "ihr C" ist auch ein klingendes C.
Trompete, Tenorhorn, Flügelhorn, und manchmal auch Posaune spielen in B, das heißt, "ihr C" ist ein klingendes B.

Fazit:
Die Stimmung eines Instrumentes ist karakteristisch für ein Instrument und eindeutig zu bestimmen.
Die Stimmung, in der ein Musiker spielt, hängt auch davon ab, wie er es gelernt hat, und ist theoretisch frei wählbar. Ich kann meine Posaune auch z. B. in H spielen. Dann spiele ich ein H wie ein klingendes C. und muss alle meine Noten um einen Halbton nach unten transponieren....(Das wär natürlich blödsinn.... :D )

So, viel Spaß damit... ;-)


Grüßle, Floh

-----------------------
Sunshine-Gugge Heudorf/Rohrdorf e.V.

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
schnalli
Stammgugger
**
ID # 441


  Erstellt am 30. März 2007 11:00 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Flohlaus:
Also:
Es gibt zum Einen den (bei uns kaum gebräuchlichen) Begriff "Stimmung eines Instruments". Damit ist in der Regel der Grundton gemeint. Also der Ton, der erklingt, wenn du z. B. auf der Trompete nix drückst, oder bei der Posaune im ersten Zug bist. der Grundton des Instruments eben. Das spielt eine Rolle wenn es um Tenor- Alt- oder BassSaxophon/Posaune/Trompete.... geht. Bei den meisten (Blas-)Instrumenten ist der Grundton ein klingendes B(Klingend heißt wirklich, und nicht transponiert, ist am a=440 Hz festgemacht).
Weiter gibt es den Ausdruck, dass man in einer "bestimmten Stimmung spielt". Wenn nun ein Posaunist sagt, er spielt in C, weil er das so gelernt hat, dann spielt er ein C und es klingt wie ein "klingendes" C. Hat er das Spielen in B-Stimmung (meistens dann auch im Violinschlüssel) gelernt, so spielt er ein klingendes B, wenn er behauptet, dass er ein C spielt.
Hintergedanke: Da sein Grundton ein klingendes B ist, und er dieses nun C nennt, ist (in seinem Kopf) sein Grundton ein C. Liest er in den Noten ein C, spielt er seinen Grundton.
In der Regel (so kenn ich das) spielen Flöte, Posaune, evt. Bariton und Bass in C, das heißt "ihr C" ist auch ein klingendes C.
Trompete, Tenorhorn, Flügelhorn, und manchmal auch Posaune spielen in B, das heißt, "ihr C" ist ein klingendes B.

Fazit:
Die Stimmung eines Instrumentes ist karakteristisch für ein Instrument und eindeutig zu bestimmen.
Die Stimmung, in der ein Musiker spielt, hängt auch davon ab, wie er es gelernt hat, und ist theoretisch frei wählbar. Ich kann meine Posaune auch z. B. in H spielen. Dann spiele ich ein H wie ein klingendes C. und muss alle meine Noten um einen Halbton nach unten transponieren....(Das wär natürlich blödsinn.... :D )

So, viel Spaß damit... ;-)


Grüßle, Floh



Gut erklärt , aber das hatte ich schon früher alles nicht kapiert :D Egal , hauptsache es kommt des raus was man möchte

-----------------------
Wenn man sieht das eine Sache genetisch versaut
ist,kann man es mit Prügel allein nicht mehr korrigieren.

Beiträge: 267 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts