Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Schränzen?
blechhuber
Kennt sich schon aus
**
ID # 1840


  Erstellt am 29. November 2007 08:21 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN
In manchen Beiträgen taucht hier und da der Begriff ``schränzen´´auf.
Nun würde ich mal gerne wissen was sich hinter schränzen genau verbirgt?

-----------------------
nichts ist besser als gar nichts

Beiträge: 82 | Mitglied seit: Juni 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Buddy
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1502


  Erstellt am 29. November 2007 08:40 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN
ich kenne das wort im zusammenhang mit «töne schränzen» – d.h., einen ton zu verziehen, herauszuquetschen, zu «erzwingen» … wie immer man das auch sagen will. einfach nicht «sauber gespielt».

daher haben auch viele guggen .....schränzer im namen denke ich, weil es eben eine adaption auf guggenmusik beinhalten soll, dass man die töne nicht akribisch sauber spielt, sondern mit power herausschränzt. posaunen sind z.b. prädesstinierte schränz-instrumente. für mich ist ein ton dann geschränzt, wenn er etwas «näselndes, dreckiges» hat, und nicht sauber gehalten oder gespielt wird (ob absichtlich oder nicht ist eigentlich wurrrrscht) wobei ich dies jetzt keinesfalls mit etwas negativem assoziere!!!

viele guggen sind im laufe der jahre ja bewusst deutlich vom schränzen weggekommen – oder versuchen dies zumindest. :D

-----------------------
Alkohol ist keine Lösung!!! Es ist ein Destillat.

Beiträge: 1627 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 29. November 2007 10:05 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
also in der innerschweiz ist das wort "schränzen" jedenfalls kein musikalischer begriff!!!


eher findet dieses wort bei anderen lieblingsbeschäftigungen verwendung, wie z.b.:

"hey, du geili sau, ech schränz der d'chleider vom liib ond bsorg ders so rechtig vo h...!"

übersetzung: "hallo mein schatz, darf ich dir was schweinisches ins ohr flüstern?" :D

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
lucy07
Ist öfters hier
**
ID # 2365


  Erstellt am 29. November 2007 11:49 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Einstein:
also in der innerschweiz ist das wort "schränzen" jedenfalls kein musikalischer begriff!!!


eher findet dieses wort bei anderen lieblingsbeschäftigungen verwendung, wie z.b.:

"hey, du geili sau, ech schränz der d'chleider vom liib ond bsorg ders so rechtig vo h...!"

übersetzung: "hallo mein schatz, darf ich dir was schweinisches ins ohr flüstern?" :D



hmmm...meine Übersetzung des Beispielsatzes wäre da anders ausgefallen... hähä :dany:

Beiträge: 46 | Mitglied seit: August 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Aki
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1772


  Erstellt am 29. November 2007 11:53 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Zitat von Einstein:
also in der innerschweiz ist das wort "schränzen" jedenfalls kein musikalischer begriff!!!



bei uns heissts ab und zu schon in der Probe "NED SCHRÄNZE!!!"
also ist es schon ein Begriff.....
:rolleyes: :D

-----------------------
...Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht...


Beiträge: 582 | Mitglied seit: April 2006 | IP-Adresse: gespeichert
blechhuber
Kennt sich schon aus
**
ID # 1840


  Erstellt am 29. November 2007 12:13 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN
@einstein,
das gefällt mir...ich schränz dir was ins Ohr :D

-----------------------
nichts ist besser als gar nichts

Beiträge: 82 | Mitglied seit: Juni 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Vielfrass
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 620


  Erstellt am 29. November 2007 12:18 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von Aki:
Zitat von Einstein:
also in der innerschweiz ist das wort "schränzen" jedenfalls kein musikalischer begriff!!!



bei uns heissts ab und zu schon in der Probe "NED SCHRÄNZE!!!"

:rolleyes: :D



Das ist sehr schade!!!!!!!
Eine weitere Formation die sich dem "innerschweizer Einheitsbrei" hingibt )-:

-----------------------
Es nützt auch kein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat.

Beiträge: 1691 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
blechhuber
Kennt sich schon aus
**
ID # 1840


  Erstellt am 29. November 2007 12:35 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN
könnte es vielleicht sein,dass das Schränzen ein bisschen am Aussterben ist?

-----------------------
nichts ist besser als gar nichts

Beiträge: 82 | Mitglied seit: Juni 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Wunderkind
Stammgugger
**
ID # 899


  Erstellt am 29. November 2007 13:10 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
das Schränzen ist selbstredend die Grundvorraussetzung für einen gefälligen Guggensound,es wird nicht aussterben. Nach Jahren einschläfernden Gesäusels wird es bald gefragter denn je sein.

-----------------------
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung

Beiträge: 313 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 29. November 2007 13:14 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
dies ist definitiv so, dass das "schränzen" bei guggen am aussterben ist!

es ist auch nicht so, dass wir nicht mehr möchten oder gar könnten... aber leider reissen sich heutzutage die kreischendes groupies die kleider schon vorher selber vom leib!

wie soll man da noch diesen wunderschönen brauch von "ich schränz dir was und du mir was" weiter überliefern können. da muss man doch zwangsläufig mit motivations-schwierigkeiten kämpfen! :([edit]

[ Beitrag am 29. November 2007 13:18 bearbeitet von Einstein ][/edit]

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
marionetta
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 397


  Erstellt am 29. November 2007 13:30 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von Einstein:
dies ist definitiv so, dass das "schränzen" bei guggen am aussterben ist!(



s******* drauf, wir schränzen weiter drauf los und ich hoffe dass es noch mehrere gibt, die wenigstens einmal in ihr horn reinblasen anstatt es einfach in der gegend rumzutragen...

-----------------------
************************************************
Nicht vergessen:

Tschapi-Maniiie am 20.11.2010!
www.tschapi-manie.ch

Beiträge: 1221 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
daysleeper
Fast schon Inventar von Guggenworld
***
ID # 135


  Erstellt am 29. November 2007 13:52 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
bei meiner lieblingssprotart, dem schwingen wird "schränzen" als begriff für einen zug/wurf verwendet. in den 90er jahren war der ausruf "geni, schränz" dem besten schwinger jener zeit gewidmet :D

-----------------------
Wenn du nichts zu sagen hast, dann schreib auch nichts!

Beiträge: 2872 | Mitglied seit: September 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Deibel
Kennt sich schon aus
**
ID # 2055


  Erstellt am 29. November 2007 14:02 (#13)  |  Zitat Zitat   PN PN
Also, "schränzen" kommt aus dem lateinischen "schranziculum" und bedeutet soviel wie:

Trotz gutem Willen keinen schönen Ton spielen können.

Beiträge: 104 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 29. November 2007 14:18 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Hat das womöglich einen Zusammenhang, wieviel Luft der Ton, bzw. wieviel Ton die Luft enthält? :rolleyes:

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Agent_Mulder
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 2250


  Erstellt am 29. November 2007 14:19 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
alles falsch!

'schränzen' stammt vom deutschen 'schränzen' ab. und zwar ist das der Laut der von sich gegeben wird, wenn man z.B. ein Tuch mit blosser hand in zwei einzelteile zerlegt.

Vom 'klanggebilde' her gesehen, die einzigste theorie die verheben tut!

:D

-----------------------
"Ich bin ein gefährlicher Mann, weil ich zuviel über die Wahrheit weiß!" - "Wegen dieses Apokalypse-Mülls über den sie schreiben?" - "Sie kennen meine Arbeit?"

Beiträge: 1346 | Mitglied seit: Mai 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 29. November 2007 14:23 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Der Begriff wurde ursprünglich 1995[1] von dem Gießener Produzenten, Radiomoderator und DJ Chris Liebing zusammen mit einem Freund in einem Frankfurter Plattenladen populär gemacht und als Partymotto auf mehreren Flyern des Frankfurter Technoclubs Omen abgedruckt ("Birthday Schranz";) und als Name für eine seiner Schallplatten verwendet ("The Real Schranz";). Über die Etymologie des Wortes gibt es verschiedene Spekulationen - eine besagt, dass es sich um eine Zusammenziehung der Verben schreien und tanzen handelt, die andere behauptet, dass es sich bei Schranz regional bezogen um den Dreck in einer Wasserpfeife handelt. Möglicherweise wurde diese Erklärung aber erst nachträglich in den Begriff hineininterpretiert. Das Wort gewann mit der Zeit immer mehr an Popularität.

Heute wird der Begriff Schranz nicht mehr nur in seinem Ursprungsland Deutschland verwendet, sondern beschreibt mehr und mehr auf der ganzen Welt den Klang von hartem deutschen Techno. Von einem Modewort, das monotonen und perkussion-geladenen Techno verschiedener Richtungen (Monotone-, Progressive Techno) beschreibt, ist Schranz somit eine eigenständige Genrebezeichnung geworden.

Die häufig mit düsteren Klängen bestückte Musikrichtung ist meist auf Loops von Trommeln, Rasseln oder Fabrikgeräuschen gestützt, untermalt von harten, treibenden Bässen (die jedoch nicht im Vordergrund stehen) oder gar durchgehenden Basslines (z.B. die bekannten „Sägezahn“-Synthesizer). Da die Unterschiede in dieser Musik (Ton, Rhythmus oder Effekte) sehr subtil sind, wird Schranz häufig als monoton empfunden. Deshalb werden Schranzplatten hauptsächlich in Clubs zum Steigern der Stimmung und der Geschwindigkeit des individuellen Sets verwendet.

Die schnelle Verbreitung von Schranz in der Clubszene trug dazu bei, dass Schranz sehr viele Einflüsse von anderen Richtungen elektronischer Musik bekam. Oft werden Sets der Richtungen Electro oder House „auf Schranz“ gespielt. Das heißt, der oft monotone Schranz öffnet sich anderen Gattungen des Techno, was ihn insofern interessanter für ein größeres Publikum macht. DJs machen sich z.B. Melodien oder Passagen aus bekannten Songs und Tracks zu Nutze, um daraus Remixe zu erstellen, die einen Wiedererkennungswert besitzen.

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Thelma
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 2268


  Erstellt am 29. November 2007 14:31 (#17)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Pappelapapp

Schränzen oder Reissangeln

Ein Fisch wird - ohne dass er auf den Köder anbeißt - mit einer (meist mit mehreren Drillingen bestückten) Montage überworfen und an einer beliebigen Stelle seines Körpers von außen gehakt.

Es handelt sich also um eine - ich denke auch, in der CH - gesetzlich verbotene, nicht weidgerechte Angelmethode.

Natürlich kann beim Fischen mit Kunstködern (Blinker, Sinner, Wobbler, Jerkbait, Weichgummiköder) auch einmal versehentlich ein Fisch von außen gehakt werden.
Entscheidend aber ist, dass die Montage und die Angeltechnik so konzipiert sind, dass dies nicht vorsätzlich geschieht.

Soviel zum schränzen - Mein Name ist Fischer :D

-gefunden und für gut befunden-

-----------------------
Falsche Freunde laufen mit den Hasen und jagen mit den Hunden.

Beiträge: 496 | Mitglied seit: Mai 2007 | IP-Adresse: gespeichert
flick-flack
Ist öfters hier
**
ID # 2348


  Erstellt am 29. November 2007 14:38 (#18)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Besonders auf diesen Satz sollte man sein Augenmerk legen :D

Es handelt sich also um eine - ich denke auch, in der CH - gesetzlich verbotene, nicht weidgerechte Angelmethode.

Soll das heissen wir dürfen nicht mehr schränzen ??? :confused:

-----------------------
Mit der Klappe kann´s jeder

Beiträge: 25 | Mitglied seit: Juli 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Deibel
Kennt sich schon aus
**
ID # 2055


  Erstellt am 29. November 2007 14:42 (#19)  |  Zitat Zitat   PN PN
@ Helge: Gut Schranz heute abend....

Beiträge: 104 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Thelma
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 2268


  Erstellt am 29. November 2007 14:43 (#20)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
http://voris.vorarlberg.at/VorisDownload/7/7202-1.pdf

siehe Seite 5 § 7 *tzzz*

-----------------------
Falsche Freunde laufen mit den Hasen und jagen mit den Hunden.

Beiträge: 496 | Mitglied seit: Mai 2007 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts