Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Video von MyVideo gelöscht!
Holgi
Stammgugger
**
ID # 61


  Erstellt am 20. April 2010 14:34 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
gestern hat mich der MyVideo-Support angeschrieben und mitgeteilt, dass mein eingestelltes Video aufgrund eines Hinweises gelöscht wurde ("... da Du nicht über die hierfür erforderlichen Rechte verfügst bzw. dass das von Dir eingestellte Video Gülläpumpä-Bänd spielt Nur ein Wort (6916036) aus anderen Gründen rechtswidrig ist." )

Da ich anfangs angenommen habe, dass es sich hierbei um den Racheakt eines "entäuschten Gruopies" handeln könnte, hab ich mal den Support um eine Erklärung gebeten. Heute die Rückmeldung:
"Die Musik die in deinem Video gespielt / gesungen wird ist urheberrechtlich geschützt. Aus diesem Grund wurde das Video von der MyVideo Plattform entfernt."

Habt Ihr bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?

Beiträge: 153 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Balu_der_Bär
Kennt sich schon aus
**
ID # 2063


  Erstellt am 20. April 2010 21:46 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,

ich kenn mich mit dieser Rechtslage nicht genau aus, weiß jedoch von unserem Gugge-Major, der uns auch unsere Stückle arrangiert, dass anscheinend Guggemusik nicht unter die GEMA fällt.

Es entstand nämlich mal eine Diskussion, ob bei unserem Event, wo wir ja auch auftreten, Gefahr laufen, für unsere Stückle GEMA zahlen zu müssen.

Somit kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass Guggemusikstückle urheberrechtlich geschützt sind (über den Originalinterpreten).

Aber vielleicht gibt es hier ja Experten, die dazu fundiertes Wissen haben und mehr dazu sagen können.

Gruß Balu

-----------------------
Dies ist meine PERSÖNLICHE Meinung und NICHT zwangsläufig die meines Vereins !

www.S-hoch3.de

www.youtube.com/view_play_list?p=1AB09EEEAB39F7F0

www.facebook.com/pages/StrauSchoeh-Schlurbi-Heitersheim-S-hoch3/102435386490499?v=wall

Beiträge: 140 | Mitglied seit: Januar 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Holgi
Stammgugger
**
ID # 61


  Erstellt am 21. April 2010 14:51 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
na, ich glaube nicht, dass das Löschen etwas mit der Gema zu tun hat, sondern eher mit Urheberrechten der Plattenfirmen, Manager, Interpreten bzw. derer Rechtsabteilungen - uaah! :(

Zur Gema gabs hier ja schon mehrfach Diskussionen und wirklich beantworten, konnte das aus meiner Sicht noch keiner. Ich bin mir aber fast sicher, dass Auftritte von Guggen gemapflichtig sind, auch wenn man die Stücke selbst arrangiert hat. Mit der Gema werden ja die Komponisten und Rechteinhaber "geschützt bzw. bezahlt" und nicht, die sich hier an den Melodien bedienen. Selbst für unsere aktuelle CD mussten wir Gema bzw. Suisa (da in Lichtenstein aufgenommen) bezahlen. Die Stücke hab ich zwar selbst arrangiert, trotzdem hab ich aber dadurch keine Urheberrechte auf die Orginaltitel. Natürlich kann man die Lieder auch als eigene Kompositionen anmelden - aber eben nur solange es keiner merkt. :eek:

Aber nochmal zurück zum Thema: Ich habe mittlerweile auch entdeckt, dass auch auf ein Video der Seifesüder (gleicher Musiktitel) nicht mehr zugegriffen werden kann. Sicher kein Zufall, oder???

Bei YouTube ist bisher noch alles unverändert, da ich allerdings auf die Rechtsanwälte von Sony & Co keinen Bock hab, überleg ich mir, ob ich dort die Videos gleich selbst vorab mal sicherheitshalber löschen soll. Bei mittlerweile unzähligen Guggenvideos, hätte es doch aber dann sicher schon mal irgend welche negativen Meldungen gegeben, oder?

Beiträge: 153 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Holländer
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1253


  Erstellt am 21. April 2010 15:04 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Vor 25 Jahren, als ich ML eines Fanfarencorps war, musste man auch die Titel und den Interpreten der gespielten Stücke angeben, da der Veranstalter dies an die GEMA weitergeben musste. Wieso sollte es bei einer Gugge da anderst sein?

-----------------------


Stil ist nicht das Ende vom Besen.....

Beiträge: 721 | Mitglied seit: April 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Maetz
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 2638


  Erstellt am 21. April 2010 15:07 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
bei gema kenn ich mich nicht aus, aber bei suisa kann ich ein wörtchen mitreden.

die suisa zieht ja die gebühr für die urheberrechte ein. d.h. alles für alles was sich auf dem markt befindet und urheberrechtlich geschützt ist, muss gebühr bezahlt werden. jede live-band, jeder dj, jede radio-station, alle werbungen und jingels die musikstücke gebrauchen die urheberrechtlich geschützt sind müssen berappt werden.

d.h. auch theoretisch, dass jede guggenmusik die keine eigenkompositionen spielen, sondern stücke die urheberrechtlich geschützt sind, müssten theoretisch jedes mal zahlen. entweder die guugge selbst oder der veranstalter bei welcher die guggen auftreten.

die suisa hatte tatsächlich versucht bei platzkonzerte (wie z.b. die berühmte rathaustreppe in luzern) solche gebühren einzuziehen. man musste aber feststellen, dass dies unmöglich ist zu überwachen. der personalaufwand würde den finanziellen schaden gegenüber den urhebern um das x-fache übersteigen.

die suisa führt allerdings einen vertrag mit der hefari (helvetischer fasnachtsring = schweizerischer dachverband der guggenmusigen). dieser vertrag beinhaltet, dass mitglieder der hefari bei ihren veranstaltungen nicht für die gebühr der stücke (auftritte der guuggen & dj's) aufkommen müssen.

bei einer cd-produktion ist es aber wieder viel klarer: da zahlt man selbstverständlich die suisa-gebühr.

**********************

bei deinem fall, holgi, denke ich auch dass es sich eher um eine art coyright handelt. aber das vorgehen von dieser Gülläpumpä-Bänd ist lächerlich, zumal sie ganz bestimmt nicht urheber des musik-stückes sind.

-----------------------
"It is not the strongest of the species that survives, nor the most intelligent, but the one responsive to change"

Beiträge: 371 | Mitglied seit: Februar 2008 | IP-Adresse: gespeichert
Holgi
Stammgugger
**
ID # 61


  Erstellt am 21. April 2010 15:34 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat von Maetz:
bei deinem fall, holgi, denke ich auch dass es sich eher um eine art coyright handelt. aber das vorgehen von dieser Gülläpumpä-Bänd ist lächerlich, zumal sie ganz bestimmt nicht urheber des musik-stückes sind.



:eek: :con1:

Äh, ich glaub Du hast da was falsch verstanden!
Auf dem Video war meine Gugge (also die Gülläpumpä-Bänd) zu sehen, die das Lied "Nur ein Wort" gespielt hat und dieses Video wurde nun vom MyVideo-Support gelöscht.

Das mit der Suisa verhält sich in Deutschland mit der Gema eigentlich gleich! War aber hier eigentlich nicht das Thema. ;)

Beiträge: 153 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 3066


  Erstellt am 21. April 2010 15:41 (#7)  |  Zitat Zitat
Hallo zusammen,

also in meinen Augen ist es tatsächlich keine Frage der GEMA, sondern der Plattenfirmen, bzw. der Rechteinhaber. Auf Youtube wird immer wieder mal ein Video zwangsgelöscht weil es eine "Urheberrechtsverletzung" darstellt. Was in meinen Augen als Rechtslaie ein Witz ist, denn dann müssten sämtliche Videos, bei denen irgendjemand ein Lied singt oder spielt entfernt werden.

Konsequenzen musst du jedenfalls keine fürchten, außer dass ein Video vielleicht mal gelöscht wird. Ich habe schon von manchen gehört, denen 1,2 gelöscht wurden. Wie gesagt, ohne weitere Konsequenzen.

Jetzt hat es auch mich zum ersten mal erwischt und Boys of Summer von den SBSW wurde kürzlich vorerst stillgelegt. Ich habe jetzt aber einen Einspruch eingelegt und harre mal der Dinge, die da kommen. Die Plattenfirma mit den Rechten an dem Song hat auch vor wenigen Monaten ein anderes Boys of Summer Video der SBSW von einem anderen User beanstandet, ich denke mir die gehen da einfach per Suche vor und beanstanden alles was so heißt, ohne den Inhalt zu kennen.

Aber mal sehen was jetzt raus kommt...

IP-Adresse: gespeichert
Holgi
Stammgugger
**
ID # 61


  Erstellt am 21. April 2010 16:12 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Sven,
Danke für Deinen Beitrag.

Bei MyVideo hatte ich nur dieses eine Video, da ich diese Plattform ohnehin nicht so gut finde, bei Youtube werde ich aber meine bzw. unsere Videos einfach mal belassen und schauen was passiert.

Beiträge: 153 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
BABBE
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1225



-215-637-200
  Erstellt am 22. April 2010 13:22 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Also wir hatten vor einiger Zeit mit unserem kompletten Vorstand an einem ganztägigen Seminar zu Vereinsrecht, Gema, etc. teilgenommen.

Ein Mitarbeiter der GEMA, der laut eigener Aussage bereits über 20 Jahre in seiner dortigen Funktion tätig ist, referierte hierzu.

Er stellte auch auf meine konkrete Frage hin, eindeutig fest, dass das musikalische Gedankengut der Komponisten egal in welcher Form es nun verändert oder interpretiert wird (also auch wenn eine Guggenmusik dies für ihr Repertoire umsetzt) Gema-pflichtig ist, sofern natürlich der Komponist Mitglied bei der Gema ist und das Stück dort geschützt hat.

Führt eine Guggenmusik nun dieses Stück an einer Veranstaltung auf, so ist der Veranstalter verpflichtet Gema zu zahlen. Genauso verhält es sich, wenn der Veranstalter ein solches Stück an der Veranstaltung von einer CD abspielt.

Es wurde des weiteren klar gestellt, dass geschützte Stücke die auf Homepages veröffentlicht werden und dort egal ob auf der HP selbst oder als Pop-up (nicht extern) abgespielt werden, ebenfalls Gema-pflichtig sind. Also z.B. in die Homepage eingebaute YT-Videos. Sofern allederings auf der Homepage lediglich ein externer Link zum YT-Video eingebaut ist, der die YT-Seite aufruft und dann halt dort das Video abspielt, so ist dieser für den Betreiber der Homepage auf der sich der Link befindet nicht Gema-pflichtig.

Am interessantesten fand ich hierzu die Ausführungen zu folgender Situation:

Sollte z.B. ein Musiker oder eine Band einen von ihr selbt komponierten Song von einem anderen Musiker oder einer anderen Band gespielt hören und ist der Meinung "hey, das ist unser Song" und die Gema hat daran Zweifel, so kann es sein, dass der Musiker oder die Band beweisen muss, dass er/sie geistig dazu fähig ist (!), dieses Stück komponiert zu haben und muss ggfs. sogar ein Notenarrangement hierzu vorlegen. Dies stelle ich mir für einige Rockbands, die oft keinen blassen Schimmer von Noten haben, durchaus schwierig vor, auch wenn der Song von ihnen selbst geschrieben wurde.

-----------------------
www.nodepirade.de

Beiträge: 446 | Mitglied seit: März 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 3066


  Erstellt am 06. Mai 2010 08:17 (#10)  |  Zitat Zitat
Kleines Update von der Youtube-Front:

Das Video, dass wegen copyright-Verletzungen gesperrt wurde, ist jetzt nach meinem Einspruch wieder reaktiviert. Außer dass es ein paar Wochen nicht aufrufbar war, hat sich nichts daran geändert, alle Views und Kommentare sind geblieben.

Mal sehen ob die Rechteinhaber noch mal aktiv werden, aber für den Moment siehts gut aus. Zur Sicherheit hab ich die Angaben zu den Orginalinterpreten mal rausgenommen.

Hier der Link zum Video:
http://www.youtube.com/watch?v=HFwlXSisnII

IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts