Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Schwule an der Fasnacht
Guggemaster
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 152



-172-232-283
  Erstellt am 10. November 2004 14:59 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ Flo-si:

Auch von mir respekt. Gibt nicht viele die dazu stehen! :cool1:

-----------------------
[blink]Gruß, Michael[/blink]

Schickt mir eine PM

[shadow]Du darst die Guggenmusik nicht einfach nur leben! Du musst sie fühlen![/shadow]

Beiträge: 823 | Mitglied seit: Oktober 2002 | IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 10. November 2004 15:35 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ guggemaster:

Danke :) Allerdings gibt es mehr homosexuelle, die dazu stehen, als du vielleicht glaubst... ;)
Oder du wärst wohl ziemlich überrascht, wenn sich ALLE outen würden, dann würde sich bestimmt der eine oder die andere outen, von dem / der du es NIE gedacht hättest ;)

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Guggedeifel
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 375


  Erstellt am 10. November 2004 16:42 (#23)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zitat:
Vielleicht sieht man sich ja bei der x-tremania am 20.11. bei konstanz?



...dann werden wir uns sehen.
:eek:

-----------------------







Beiträge: 771 | Mitglied seit: Juli 2003 | IP-Adresse: gespeichert
sam
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 834


  Erstellt am 10. November 2004 16:58 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
***Im letzten jahr habe ich für unsere les-bi-schwule fasnachtsparty guggenmusiken gesucht und null resonanz bekommen. Dieses jahr (die nächste ist am 29.01.2005) haben gleich drei guggenmusiken ihr kommen zugesagt, die noch dazu auf ihre gagen verzichten, weil sie den zweck dieser partys (die veranstaltung des csd konstanz 2005) unterstützen möchten.***

so und jetzt noch ein statement von mir...es interessiert mich einen alten hut mit wem du poppst, männlein oder weiblein...aber mit einigen aussagen hab ich probleme wenn du hier schreibst, dass es toll ist wenn guggen auf les-bi-schwule fasnachtsparty kommen und auf ihre gage verzichten hab ich gleich mehrere probleme damit...einerseits haben schwule und lesben in der regel weniger wirtschaftliche probleme als heteros...warum also sind solche veranstaltungen auf irgendwelche soziale einstellungen der guggen angewiesen? zweitens wenn es tatsächlich guggen gibt, die sich derart engagieren, wenn schwul sein das normalste der welt ist warum wird dann ein auftritt an dieser party als besonders sozial hervorgehoben? ausserdem finde ich mich diskriminiert weil du eine les-bi-schwulen party machst...ich möchte mal das theater erleben, dass ihr macht wenn wir eine reine hetero party machen würde und diese auch noch so deklarieren und bewerben würden...

zu guter letzt ist der 29. januar mitten in der vorfasnacht, ich kenne keine guggen, die zu diesem datum gagen verlangen...bei uns gilt die regel (und bei den meisten die ich kenne) gagen gibts nur bei auftritten während dem jahr...an der vorfasnacht und fasnacht selber gibt es, wenn überhaupt nur gegengeschäfte mit auftritten aber sicher keine gage...

so nochmals ich hab keine probleme mit schwulen (mit lesben sowieso nicht) aber tut nicht so als ob ihr krank seid oder sonst benachteiligt...ihr bekommt kein mitleid von mir...

Beiträge: 492 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Säckl
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 548


  Erstellt am 10. November 2004 17:07 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN
Noch mal ne kurze Frage?

Muss man(n) sich den unbedingt outen? Macht es denn wirklich einen Unterschied ob man dem gleichen Geschlecht zugeneigt ist, oder nicht?

Was ich damit sagen möchte: Der Mensch verändert sich doch nicht, nur weil dieser Kund tut, dass er z. B. Homosexuell ist.

Mir ist das ehrlich gesagt egal, welche Sexualität mein Gegenüber pflegt (also alles was im gesetzlichen Rahmen ist, ist damit gemeint). Wenn man(n) nun mal auf Männer steht, ok warum nicht.

Und wieder kommt mein bereits angestaubter Spruch zum tragen: "Leben und leben lassen".

Gruss Säckl

-----------------------
Aller Anfang ist leicht, und die letzten Stufen werden am schwersten und seltensten erstiegen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Beiträge: 395 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 10. November 2004 18:57 (#26)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ sam:

Ich weiß von vielen deiner postings, dass du gern provozierst und eine sicht der dinge darstellst, die ich normalerweise selten kommentiere.

Allerdings möchte ich zu deinem statement doch kurz etwas sagen:

"einerseits haben schwule und lesben in der regel weniger wirtschaftliche probleme als heteros... warum also sind solche veranstaltungen auf irgendwelche sozialen einstellungen der guggen angewiesen?"

Dass schwule und lesben "in der regel" weniger wirtschaftliche probleme als heteros hätten, ist ein klischee, das durch die medien gezeichnet ist, und du glaubst es unvoreingenommen.
Erstens ist schon die aussage "in der regel" völliger blödsinn, denn dann wären wohl 90% der homosexuellen finanziell gut situiert.
Ich nehm mal mich als beispiel: Abi mit 19, halbes jahr praktikum beim fernsehen, halbes jahr arbeitslos, weil nach dem praktikum kein volontariat, dann vier semester studium der soziologie, in 2000 abgebrochen, ab 09/2000 wegen meiner ausbildung in der it-branche an den bodensee gezogen, im sommer 2003 nach erfolgreich abgeschlossener lehre nicht übernommen, danach ein jahr arbeitslos trotz fünfzig bewerbungen, und jetzt seit 07/2004 selbstständig.
Ich besitze kein auto, ich wohne in einer 1-zimmer-wohnung und zum leben bleibt mir in der startphase meiner selbstständigkeit nicht wirklich viel. Und steuerklasse I ist auch nicht wirklich berauschend als lediger mann...

Will sagen: So wie es mir geht, geht es vielen schwulen. Vordergründig verdienen sie möglicherweise gar nicht schlecht, was dann aber noch an abgaben zu leisten ist, das vergessen die meisten.

Ein anderes beispiel: Ein befreundetes schwulen-pärchen, der eine ist grafik-designer und gartenbauer, sein freund gärtner, beide sind selbstständig. Der grafik-designer hat täglich einen 14 - 18 stunden-tag, in der woche kommt er locker auf 80 - 90 arbeitsstunden, und zwar zum großteil körperliche arbeit. Er bekommt dafür zwar auch richtig geld, aber seine sozialabgaben, steuern, versicherungen fressen einen großteil seines verdienstes wieder auf. Der blumenladen seines freundes ist noch in der startphase, da bleibt auch nichts hängen am ende des monats.

Das sind jetzt zwar nur zwei beispiele, aber sprich bitte nicht davon, dass homosexuelle "in der regel" weniger wirtschaftliche probleme hätten als heteros. Meiner meinung nach ist das völliger blödsinn und an der realität vorbei. Und bitte auch nicht immer alles glauben, was die medien so erzählen...

Zum verzicht der guggen auf ihre gage, oder busanteil, oder wie auch immer du das nennen willst:
Ich habe in meinem vorigen posting nicht erwähnt, was der zweck dieser parties ist.
Sinn und zweck dieser parties ist einzig und allein die durchführung von csd's entlang des bodensees. 2001 war er in ravensburg, 2004 hier in lindau, 2005 wird er in konstanz stattfinden. Die veranstaltung eines solchen tages, der dazu dient, die öffentlichkeit auf missstände in der wahrnehmung von schwulen und lesben aufmerksam zu machen (siehe auch "in der regel wirtschaftlich weniger probleme"...), kostet einiges geld. Dieses geld erwirtschaften wir durch die veranstaltung von diesen csd-benefiz-diskos. Zu diesen diskos kommen mittlerweile im schnitt 300 leute, vorwiegend natürlich schwule und lesben, die die idee der veranstaltung der csd's mittragen und uns somit unterstützen.

Und diesem engagement zollen auch die auftretenden guggenmusiken respekt, indem sie auf ihre gage / busanteil verzichten.
Der 29.01.2005 ist übrigens bereits fast schon wieder am ende unserer fasnacht, ist halt regional verschieden...

"außerdem finde ich mich diskriminiert, weil du eine les-bi-schwule party machst... ich möchte mal das theater erleben, das ihr macht, wenn wir eine reine hetero-party und diese auch noch so deklarieren und bewerben würden..."

Du bist herzlich eingeladen, zu unserer les-bi-schwulen party zu kommen :cool1:
Und erzähl bitte auch deinen freunden, dass du auf eine gay-party gehst. Ich wette mit dir, dass die dich eher als schwul oder bi "abstempeln", als dass sie sagen würden: "Au ja, das ist bestimmt ne coole party, da kommen wir mit."
Außerdem möcht ich mal das theater erleben, das ihr macht, wenn sich zwei kerle in der disko leidenschaftlich küssen (bei mädels würde es vielleicht noch "anturnend" auf das hetero-publikum wirken, oder? Zwischen frauen ist das ja auch was "ganz anderes"...)...

Die bezeichnung "les-bi-schwule party", die übrigens auch mit straßenplakatierung bekannt gemacht wird, dient zum einen dazu, der öffentlichkeit zu zeigen, dass es auch hier "in der provinz" solche veranstaltungen gibt, und zum anderen, schwulen und lesben, die sich nicht "outen" wollen, die möglichkeit zu geben, von diesen parties zu erfahren. Denn früher oder später trauen sie sich dann doch mal und kommen zu unseren parties :)

So, und zu guter letzt noch ein hinweis:
Ich tue bestimmt nicht so, als wäre ich krank, denn homosexualität ist schließlich keine krankheit!!
Benachteiligt hingegen sind wir immer noch in vielerlei hinsicht (steuerrecht, partnerschaftsrecht, und und und...) Ich bin mir fast sicher, dass wenn du dich mit dieser thematik mal näher beschäftigen würdest, dass du da einige punkte finden würdest, die auch bei dir stirnrunzeln auslösen würden, und du vielleicht sagen würdest: "Das ist wirklich nicht gerecht".

So, schluss jetzt, sorry für den etwas längeren post ;)

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 10. November 2004 19:09 (#27)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ säckl:

Ja, meiner meinung nach sollten sich homosexuelle outen, wenn es deren situation erlaubt.
Denn dann erkennt zum einen die bevölkerung, dass es wesentlich mehr schwule und lesben gibt, als sie glauben. ("ich hab noch nie einen schwulen kennen gelernt"... "ich hab ja nichts gegen schwule, aber bloß nicht mein sohn"...)

Zum anderen erkennt dann vielleicht auch die politik, dass es sich bei homosexuellen nicht um eine minderheit handelt, deren lebenssituation keiner speziellen gesetzgebung bedarf.
Gerade in dieser hinsicht gibt es da noch einiges zu tun:

Nur als beispiel:
Homosexuelle dürfen ja nicht heiraten, sondern sie werden "verpartnert" ("Partnerschaftsgesetz für gleichgeschlechtliche Partnerschaften" oder so ähnlich heißt das ja im amtsdeutsch...)
Hier in bayern gestaltet sich das normalerweise so, dass schwule und lesben vor einen notar treten müssen, eine urkunde unterschreiben, bezahlen dürfen und dann "verpartnert" sind.

In einer stadt in baden-württemberg (ich weiß leider gerade nicht mehr, welche stadt das ist, kann ich aber herausfinden...) ist es so, dass schwule und lesben die "verpartnerung" bei der stadt vornehmen müssen. Der dafür zuständige sachbearbeiter ist gleichzeitig zuständig für das "abfallwirtschaftsamt" oder so ähnlich.
Daran wird ziemlich deutlich, wofür die uns halten - abfall!!

Und jetzt frage ich dich: Angenommen, es wäre für alle paare gleich, egal ob hetero, homo, oder was weiß ich noch alles..., würdest du im "abfallwirtschaftsamt" den menschen heiraten wollen, den du von herzen liebst??
(Anmerkung @ sam: homosexualität ist weit mehr als nur poppen!!)

Ich glaube nicht, dass dir das gefallen würde...

Also, von wegen, homosexuelle sind nicht benachteiligt...

Lieben gruß und

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Vielfrass
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 620


  Erstellt am 10. November 2004 20:01 (#28)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Der folgende Satz von flo-si bestätigt meine Bedenken bezüglich der Abneigungen gegen Schwule an der Fasnacht
und machen mir deutlich, dass ich ein durchaus diskusionswerten Thread aufgemacht habe

"Außerdem möcht ich mal das theater erleben, das ihr macht, wenn sich zwei kerle in der disko leidenschaftlich küssen (bei mädels würde es vielleicht noch "anturnend" auf das hetero-publikum wirken, oder? Zwischen frauen ist das ja auch was "ganz anderes"...)..."

Ich hoffe, dass liest meine Freundin, Frau Vorurteil Neunmalklug Beimer ;)

He und was ist nun mit meinen Ausweichthemen:
"Hat einer die Noten vom coolen Ketchup-Song",
"Ich habe fast keine Oberlippe, muss ich jetzt Pauke spielen?"
"Hilfe, meine Larve ist schuld an meinem Kopfweh und daher auch an meiner Ehekrise" und
"Welche Creme regeneriert, die durch das schminken, angegriffene Haut am besten?"

-----------------------
Es nützt auch kein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat.

Beiträge: 1691 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Philipp
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 751


  Erstellt am 10. November 2004 20:34 (#29)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ Flo-si
Fin die Sache echt gut :cool1:
Respekt!!!!!

@ All

1. Wir die Städtle Fetza guggamusik Bregenz spielen auf dieser Veranstaltung.
2. Gage: Bei uns ist es so das mann bei Bällen Festen usw.. unter der Fasnacht auch ab und zu Gage verlangt und auch bekommt.
3. Die anderen 2 Guggen kommen auch aus Österreich. Die haben sogar einen längeren anreiße Weg wie wir zum beispiel. Und verlangen keine Reißekosten. Obwohl es manchmal auch verlangt wird wenn es ein größerer weg ist.
4. Bei uns in der Gugga gibt es auch einen schwulen und eine Lesbe. Warum soll das nicht normal sein ???

5. SEIT DOCH NICHT SO BÖSE ZUEINAMDER

:D :D :D :D

-----------------------
Sex Drugs and Gugge`n Roll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




klick==>> www.pfuetza-pfiefa.at <==klick




Beiträge: 1371 | Mitglied seit: März 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Wunderkind
Stammgugger
**
ID # 899


  Erstellt am 10. November 2004 23:42 (#30)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Wir haben leider noch keinen Schwulen oder Lesben vorzuweisen , suchen aber noch verzweifelt.Vieleicht können wir uns ja mal einen ausleihen.

-----------------------
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung

Beiträge: 313 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Säckl
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 548


  Erstellt am 11. November 2004 00:02 (#31)  |  Zitat Zitat   PN PN
Zitat:
("ich hab noch nie einen schwulen kennen gelernt"... "ich hab ja nichts gegen schwule, aber bloß nicht mein sohn"...)


Jetzt sag mir doch aber bitte mal, was soll ich machen, wenn mein Sohn, oder meine Tochter (Hurra ich habe beides daheim) sich wirklich zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen. Wenn ich das ganze Totschweige, mache ich es doch nicht besser, oder. Was ich mit dem outen, oder nicht-outen gemeint habe, soll dahin Zielen, dass es eine Zeit lang so ein klein wenig Pflicht war, sollte man schwul oder lesbisch sein, dies kund zu tun. Ok, wenn jemand es für angebracht hält, so ist das schließlich seine eigene Entscheidung. Ok, respektiere ich.


Zitat:
Und jetzt frage ich dich: Angenommen, es wäre für alle paare gleich, egal ob hetero, homo, oder was weiß ich noch alles..., würdest du im "abfallwirtschaftsamt" den menschen heiraten wollen, den du von herzen liebst??



Natürlich nicht. Ich finde diese Art von Abgrenzung schon als sehr, sehr, sehr unglücklich. Was bricht sich die Stadt ab, wenn dieser (nennen wir es leider mal "Vorgang";) von einem richtigen Standesbeamten durchgeführt wird. Dann würde das ganze (auch wenn es "nur" um eine Verpartnerung geht) einen feierlichen Rahmen erhalten.


Zitat:
(Anmerkung @ sam: homosexualität ist weit mehr als nur poppen!!)



Ist/sollte doch in allen anderen Partnerschaften auch nicht der Fall sein, oder ???


Zitat:
Also, von wegen, homosexuelle sind nicht benachteiligt...



Kam nicht von mir :) Es fällt halt nun leider aus dem was die Gesellschaft als "Norm" bezeichnet.

Noch kurz am Rande. Ich hatte mich mal einen ganzen Abend so richtig gut (und auf einem hohen Niveau) mit einem "Unbekannten" in der Kneipe unterhalten (es war kein Tisch mehr frei und ein Kumpel und ich fragten ob wir am Tisch platz nehmen dürften). Der Abend war Mega-Geil. Super Diskussion zu Themen "von Arsch- bis Kuchen-Backen" *grins*

Auf einmal meinte dieser "Fremder", "...ach übrigens, ich bin schwul..." Als ich darauf hin antwortet ".. und weiter..." hat er sich erst mal kräftig verschluckt.

Hier wären wir wieder bei Deinem Thema. Er fand es wohl angebracht mit darüber zu informieren. Ok, seine Sache. Ich fand den Abend prima, wir haben nach einer weiteren guten Diskussion irgendwann bezahlt und gut.

So Flo-si, ich hoffe ich konnte Dir meine Ansicht etwas näher bringen (ohne zuviele Fettnäpfchen zu erwischen). ;)

Gruss Säckl

-----------------------
Aller Anfang ist leicht, und die letzten Stufen werden am schwersten und seltensten erstiegen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Beiträge: 395 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 11. November 2004 08:49 (#32)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ säckl:

Mit dem "...,aber bloß nicht mein sohn" meinte ich ja nicht speziell dich. Aber es gibt verdammt viele eltern, die genau so denken, und dann teilweise ihre kinder aus dem haus werfen.

Ein bekannter von mir wurde von seinen eltern nicht nur raus geworfen, sie haben sogar ein gerichtsurteil erwirkt, wonach er nicht mal mehr das grundstück seiner eltern betreten darf, sie sprechen auch kein wort mehr miteinander... So was find ich auf der einen seite sehr traurig und macht mich ein bisschen wütend, dass es so viel unverständnis seitens (liebevoller) eltern gibt, wenn es um das thema homosexualität geht.
Auf der anderen seite bestätigt mich so etwas, dass es noch ein langer weg ist und wir noch einige jahre auf die straße gehen müssen um eine absolute gleichbehandlung zu erwirken.

Aber ich glaube auch, dass du mich verstanden hast :cool1:

Vielleicht läuft man sich ja mal über den weg, dann trinken wir mal was zusammen :prost:

Lieben gruß und

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 11. November 2004 09:35 (#33)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@flo-si

respekt für dein outing, jedoch kann ich nicht alles nachvollziehen!

1.) sorry, aber homosexuelle sind eine minderheit oder wie würdest du dies bezeichnen!

2.) auch bei heteros kann ich dir x-beliebige leute aufzählen, welch finanziell nicht auf rosen gebettet sind. schon gar nicht nach der gründung einer eigenen firma, ansonsten sind diese personen doch sehr naiv!

3.) wird mir einfach allgemein zu viel gejammert. man kann nie erwarten, dass wenn egal was man macht oder zu was man steht, alle diese meinung oder einstellung teilen!
also, hört auf mit dem mitleidsgetue!

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
flo-si
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 257


  Erstellt am 11. November 2004 10:01 (#34)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@ einstein:

1. Ich schätze den anteil an homo- und bi-sexuellen auf ca. 5-8%, das sind bei derzeit etwa 82 millionen deutschen zwichen ca. 4 und ca. 6,5 millionen menschen. Das mag im verhältnis zu 82 millionen zwar recht wenig aussehen, aber absolut gesehen sind im schnitt 5 millionen menschen nicht sooooo wenig, oder?

2. Es ging bei diesem punkt darum, aufzuzeigen, dass schwule und lesben "in der regel" eben nicht besser gestellt sind als heteros. Dass du jetzt damit ankommst, dass es auch heteros gibt, die "finanziell nicht auf rosen gebettet" sind, halte ich schon für ein sehr schwaches argument - sorry, :meinung:

3. Ich will kein mitleid, sondern einsicht und vielleicht auch verständnis!! Es heißt oft, wir hätten schon viel toleranz in der gesellschaft erreicht. Allerdings ist toleranz nur duldung (nach dem motto: "ich hab ja nix gegen schwule, aber lass mich bloß mit dem thema in ruhe...";).
Was wir erreichen möchten ist vollständige akzeptanz. Ein kleiner aber feiner unterschied...

MfG und

-----------------------
Keep on guggin'

flo-si
www.fasnet-musix.de
Webdesign (nicht nur) für Guggenmusik-Vereine

elbscheechen Guggenmusik Dresden

Beiträge: 1446 | Mitglied seit: Februar 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 11. November 2004 14:05 (#35)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@flo-si

so hat natürlich jeder seine verschiedene sichtweise auf gewisse dinge, in der wir in die jeweilige andere nur schlecht hineinblicken können... nur bin ich der meinung, dass jeder mensch nun mal seine eigenen probleme hat, mit denen er sich halt nun einmal zu erst befasst, bevor er sich mit problemen von anderen beschäftigt! deswegen wird auch dies seine zeit brauchen!
aber ich finde es absolut ok und toll, wie du dich für deine sache einsetzt!

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Wunderkind
Stammgugger
**
ID # 899


  Erstellt am 11. November 2004 14:06 (#36)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Einstein hat recht. Aufhören mit dem Geblärr ! Oder soll ich mal anfangen zu Klagen, wie es einem Hässlichen so ergeht in diesem schönheitsorientierten Land.

-----------------------
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung

Beiträge: 313 | Mitglied seit: Juli 2004 | IP-Adresse: gespeichert
sam
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 834


  Erstellt am 11. November 2004 15:41 (#37)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@flo-si

ich behaupte nach wie vor, dass schwule und lesbische paare in der regel wirtschaftlich besser gestellt sind...wenn dein laden in zwei drei jahren so richtig kohle abwirft und du dann mit dem grafik-designer zusammen bist...(reine ironie) dann macht ihr wirklich kohle...und ihr könnt keine kinder haben, also keine familie gründen...jedenfalls nicht auf normalem wege...also gibt es keinen grund, dass einer aufhört zu arbeiten...so also verdient ihr dann richtig geld...klar gibt es immer ausnahmen...aber es gibt auch hetero familien, die im geld schwimmen...

die toleranz gegenüber homos ist vermutlich relativ gering und solang der papst gegen homos ist wird das auch so bleiben...es sei denn wir verbieten die katholische kirche...

so irgendeiner hat noch geschrieben, schwul sein ist weit mehr als poppen...das ist mir auch klar aber poppen bzw. der sexuelle kontakt ist ja das einzige was in der öffentlichkeit stört...wobei ich kuscheln und küssen jetzt mal als grosszügig als sexuellen kontakt auslege...

so flo-si du hast noch behauptet ich provoziere gerne...das stimmt nicht...ich diskutiere gerne...und eine diskussion ist nicht möglich wenn alle gleicher meinung sind...ich sage schlicht was ich denke...wenn du dich dabei provoziert fühlst, ist meine meinung offenbar nicht deine meinung....ist aber auch nicht nötig denn dies hier ist ein diskussionsforum...weder ein "wennesfürdichstimmtstimmtesfürmichauch-forum" noch ein "geburtstagsglückwunschforum"

nochmal ich hab nichts gegen schwule...aber wenn's geht bitte nicht mein sohn...kann ich auch unterschreiben...schliesslich ist schwul sein gegen die natur...das ist wohl offensichtlich also wenn es sich vermeiden lässt, möchte ich keine schwulen kinder...aber wenn dem denn so sein sollte, werde ich den teufel tun und versuchen, das zu ändern...allerdings muss ich zugeben, ist die vorstellung, dass mein sohn mit seinem freund nach hause kommt für mich schon gewöhnungsbedürftig womöglich halten sie noch händchen nach dem essen...und es genügt ja wenn einer von meinem lieblingsgrappa mittrinkt dann will der freund womöglich auch noch davon? ne ne der kriegt dann eierlikör wie ihn meine frau trinkt....

so die letzten paar bemerkungen waren mehr sarkastisch gemeint und entsprechen nur im ansatz meiner meinung...aber es hat mich nun mal gereizt...[edit]

[ Beitrag am 11. November 2004 15:44 bearbeitet von sam ][/edit]

Beiträge: 492 | Mitglied seit: Mai 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Terminiert - zu spät ... so kann´s gehen
Gelöscht

ID # 356


  Erstellt am 11. November 2004 17:24 (#38)  |  Zitat Zitat
Zitat:
noch ein "geburtstagsglückwunschforum"




@ sam

leider sind Geburtstagsglückwünsche hier momentan das Einzigste, was nicht provokant zerklegt, bzw. verächtlich kommentiert wird.

:meinung:

s´ Küken

IP-Adresse: gespeichert
Vielfrass
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 620


  Erstellt am 11. November 2004 17:34 (#39)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
@Sam
"? ne ne der kriegt dann eierlikör wie ihn meine frau trinkt...."
Äh, wie meinst du das ? :eek:

-----------------------
Es nützt auch kein Heilbad, wenn man im Kopf ein Beil hat.

Beiträge: 1691 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
BroomUp
Ist öfters hier
**
ID # 2120


  Erstellt am 20. August 2007 17:27 (#40)  |  Zitat Zitat   PN PN
Ist doch spitze das Thema.

Finde es Klasse was in unserer Gesellschaft mittlerweile völlig normal ist.

28 mal scheiden lassen..."Ha wenns halt nicht mehr klappt..." --->völlig normal

Homosexualität ist plötzlich keine Krankheit mehr. Babys die mit 6 Monaten aber noch nicht durchschlafen sind komischerweise "Schlafkrank", Kinder die zu viel Aufmerksamkeit brauchen haben ADHS. Wenn wir alle schwul werden gibts vielleicht bald keine mehr ist doch super !!!

Vielleicht nehmen uns die Tiere bald als Vorbilder.

Der Fuchs sucht dann für seinen Fuchsbau bald Untermieter und die Löwen züchten sich ihre Gazellen selbst und jagen lieber Leoparden um deren Bestand auszulöschen.

Finger in Po Mexico

-----------------------
"Leg den Hasen zurück in die Kiste !!!"

Beiträge: 45 | Mitglied seit: Februar 2007 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts