Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Mundstück
Albgoischd
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 539


  Erstellt am 15. Dezember 2006 22:14 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Mahlzeit !

Mich würd mal interessieren auf welchem Mundstück die anwesenden Posaunisten spielen.

Klar,es gibt verschiedene Hersteller und die Größen sind auch nicht vereinheitlicht aber sagt mir doch mal auf was ihr so rumtrötet.

Ich glaub am Anfang ist Standart ein 12C,habt Ihr im laufe der Zeit gewechselt?

Was empfehlt ihr?

-----------------------
------------------------------------------------
Übrigens,...von hinten BASS`ts besser !!!

Beiträge: 846 | Mitglied seit: November 2003 | IP-Adresse: gespeichert
st_maier
Kennt sich schon aus
**
ID # 54


  Erstellt am 15. Dezember 2006 22:19 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Michael

Also ich spiele ein Mundstück von Bruno Tilz (Spezial S2 1/2). Vorher habe ich ein AS 15T-S gespielt.[edit]

[ Beitrag am 15. Dezember 2006 22:20 bearbeitet von st_maier ][/edit]

-----------------------
CU Steffen

7. Oktober 2006
Gugg am Ring 2006
Mannherzhalle, Reilingen
www.guggamring.de


Beiträge: 130 | Mitglied seit: Mai 2002 | IP-Adresse: gespeichert
drumloop
Stammgugger
**
ID # 1551



-338-128-553
  Erstellt am 16. Dezember 2006 13:05 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Albgoischd

Oje das war ein langer Weg von 12C über Kunststoff zum 7C aber im Moment komme
ich mit meinem GEWA-CUP 6 1/2 AL-S am besten zurecht.

Gruß
Drumloop

-----------------------
Gugg doch...wies scheppert...


http://www.baeraemaddl.de

Beiträge: 303 | Mitglied seit: Januar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
sebbl
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1469



-343-083-455
  Erstellt am 16. Dezember 2006 14:01 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
hab grad erst angefangen posaune zu lernen un spiel
gewa-cup 6 1/2 AL-L

-----------------------
"Jeder der Guggemusiker beherrscht mindestens ein Instrument perfekt, spielt in der Guggemusik allerdings ein anderes!"

if its too loud you are too old

www.druffkapell.de.vu

www.sebbl.de.vu
(jetzt auch mit gästebuch)

www.giesemer-minis.tk
(anderes Hobby - andere Website)

Beiträge: 733 | Mitglied seit: November 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Hochtöner
Stammgugger
**
ID # 1532


  Erstellt am 16. Dezember 2006 14:51 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN
Salve!

Ich spiele auf meiner Trombone ein Besson G7l.

Ist schön weit und massiv und vorallem offenbart es einen gar himmlischen Ton.....korpulent und dennoch zwingend! :cool:

Verallgemeinert lässt sich sagen: nehmt von anfang an lieber ein "weiteres" Mundstück, denn der Ton ist einfach besser und die Höhe kommt schon mit der Zeit. Wer später umsteigt tut sich da meist schwerer!
Ebenfalls zu empfehlen sind Mundstücke von Slokar und Monette, wobei hier wieder die spielerischen Ambitionen vor
Statuserwerbungen stehen sollten.......

-----------------------
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

Beiträge: 207 | Mitglied seit: Dezember 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 16. Dezember 2006 14:54 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Zitat von Hochtöner:

Verallgemeinert lässt sich sagen: nehmt von anfang an lieber ein "weiteres" Mundstück, denn der Ton ist einfach besser und die Höhe kommt schon mit der Zeit. Wer später umsteigt tut sich da meist schwerer!


Meine Worte! ;)

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
JohnnieWalker
Stammgugger
**
ID # 1973


  Erstellt am 16. Dezember 2006 15:25 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Ich denke das kannst Du auf gar keinen Fall verallgemeinern. Um das richtige Mundstück für Dich zu finden gibt es nur einen einzigen Weg. Zum nächsten Musikladen stiefeln und ausprobieren.
Das was für mich das 100%ig richtige Mundstück ist, kann für Dich der letzte Sch**** sein. Die Tipps hier können allenfalls ein Leitfaden beim ausprobieren sein.

-----------------------
G'Morsche
Schbass am Bass
Isch bin en Revoluzzer:

Beiträge: 191 | Mitglied seit: November 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Hochtöner
Stammgugger
**
ID # 1532


  Erstellt am 16. Dezember 2006 15:52 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN
@Johnnie:

Das sehe ich bei weitem anders! Was die Mundstückweite anbetrifft, so ist dieser allgemeine Leitsatz immer zu beherzigen. Schließlich sagt ein Marathonanfänger sicher auch, das ist zu lang-ist nix für mich, doch letztlich zahlt sich für ihn ein Langstreckentraining mehr aus als 100m Sprints. Wenn das jetzt zu metaphurös für dich war, dann glaub halt einfach dem allgemeinen Erfahrungsschatz professioneller Spieler und dem der Blasmusikliteraten, denn es ist nicht in jedem fall sinnvoll jede schlechte Erfahrung selbst zu machen.....
Welche Marke du letztlich bevorzugst, mag ja belanglos sein, doch zwei Grundregeln sollten generell gelten: weit und aus Metall wenns geht!
Diese zwei Kriterien lieber Johnnie sind wiederum so allgemein, dass dein weites Mundstück immer noch sch.... für mich sein kann!
Mathematisch gesprochen sind die oben genannten Bedingungen demnach also notwendig aber nicht hinreichend!
q.e.d.
:P

-----------------------
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

Beiträge: 207 | Mitglied seit: Dezember 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 16. Dezember 2006 16:21 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Das Volumen und der Sound sollen zu Beginn VOR der angestrebten Höhe stehen, denn die passende und mögliche Höhe kommt mit dem regelmässigen seriösen Üben von selbst. Dazu lernt man in dieser Zeit, dass Höhe nicht alles ist... fehlende Musikalität mit erzwungener Höhe zu kompensieren ist nicht das Patentrezept. Zudem ist es ein Trugschluss, fehlendes Können sei mit einer Wunderwaffe namens Mundstück auszugleichen. Um das Üben kommt niemand herum....

Das richtige Mundstück zu finden, ist eine langwierige Angelegenheit, die erst nach einiger Erfahrung mit dem Instrument zum gewünschten Erfolg führt. Hier kann ein Musiklehrer beratend zur Seite stehen, denn vor allem zu Beginn werden die meisten Fehler gemacht, die im Nachhinein nur noch schwer zu korrigieren sind.
Wenn die Muskulatur einmal aufgebaut ist und die Technik stimmt, kann der Schritt zu einem optimal passenden Mundstück gemacht werden.

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
drumloop
Stammgugger
**
ID # 1551



-338-128-553
  Erstellt am 16. Dezember 2006 17:59 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ich würde sagen, es kommt darauf an in was für einer Tonhöhe die Posaunen gefordert werden.

Was bringt mir ein Mundstück für tiefe Töne wenn ich dauernd auf den hohen Noten herumeiern soll ausser einen roten Halsabschluss?

Ich hab mir gesagt ich brauche ein Mundstück mit dem ich den gesammtgeforderten Notenbereich meiner Gruppe abdecken kann.

Hier die Spanne:
(Irgendwie schluckt es beim Hochladen die unterste Notenlinie nicht - komisch)

Un anhand von der Spanne hab ich mir über unzählige versuche ein Mundstück zugelegt.
In einem renomierten Musikladen kann man auch Mundstücke zu Testzwecken ausleihen.


Grüßle[edit]

[ Beitrag am 16. Dezember 2006 18:01 bearbeitet von drumloop ][/edit]

-----------------------
Gugg doch...wies scheppert...


http://www.baeraemaddl.de

Beiträge: 303 | Mitglied seit: Januar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
JohnnieWalker
Stammgugger
**
ID # 1973


  Erstellt am 16. Dezember 2006 18:30 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Asche auf mein Haupt. Meine vorhergehende Antwort war im speziellen zu Allgemein :D
Da ich in jungen Jahren erst mal Trompete (von der Pike auf) gelernt habe und erst jetzt auf "was vernünftiges" umgestiegen bin hab ichs wohl etwas übersehen :(
Na klar muß man erst etwas erfahrung auf dem Instrument sammeln. Das kann man aber einfach mit dem üblicherweise beiliegendem "Universalmundstück" tun. Bei mir lag da ein "11C" Mundstück bei. Diese angabe nutzt Dir aber nix da das ein Nonamemundstück ist und jeder Hersteller seine eigene Bezeichnung hat.
Was Hochtöner vohergeschrieben hat ist schon richtig:
Zitat von Hochtöner:
Verallgemeinert lässt sich sagen: nehmt von anfang an lieber ein "weiteres" Mundstück, denn der Ton ist einfach besser und die Höhe kommt schon mit der Zeit. Wer später umsteigt tut sich da meist schwerer!


Ändert aber nichts an der Tatsache das man früher oder später (wann immer man die die nötige Erfahrung gesammelt hat) sich "auf die Suche" nach seinem Mundtück machen muß.
Leider fehlt im Guggenbereich oft der passende Lehrer der sieht wann die nötige Erfahrug vorhanden ist :(

-----------------------
G'Morsche
Schbass am Bass
Isch bin en Revoluzzer:

Beiträge: 191 | Mitglied seit: November 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Konzig
Kennt sich schon aus
**
ID # 1294


  Erstellt am 16. Dezember 2006 21:32 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Salli,hab am Anfang mit einem 7c Mundstück gespielt. Danach nach einigem ausprobieren (so wie es halt allen geht) mein Ding gefunden. Spiele jetzt mit einem 12c von JK.

-----------------------
Es bleibt am Abend und am Morgen,dem Konzig eben nichts verborgen.

Beiträge: 70 | Mitglied seit: Mai 2005 | IP-Adresse: gespeichert
Flohlaus
Stammgugger
**
ID # 1945


  Erstellt am 18. Dezember 2006 08:15 (#13)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Und ich dachte bisher, dass nur Trompeter ihr nicht-spielen-können aufs Mundstück schieben..... :rolleyes: :D
wichtiger als das richtige Mundstück ist eine Nichtraucher-Lunge die ordentlich Power bringt!! ;) :P


Grüßle, Floh

-----------------------
Sunshine-Gugge Heudorf/Rohrdorf e.V.

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Oktober 2006 | IP-Adresse: gespeichert
satschone
Stammgugger
**
ID # 1878


  Erstellt am 18. Dezember 2006 08:56 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
wau, ich habe auch immer gedacht, nur trompeter wären mundstück-geeks! *g*
hätte ich euch posaunisten gar nicht zugetraut....*duckundweg*

die ratschläge von hochtöner und helge kann man nur unterschreiben, aber....

das mit dem üben ist halt so eine sache. vor allem im guugge-bereich ist man eventuell halt nicht bereit, täglich zu üben, um auch mit einem weiten mundstück eine gewisse höhe zu erreichen.
so können halt etwas "schlanker" geschnittene mundstücke in diesem bereich durchaus ihre berechtigung haben.

aber wie schon eingangs erwähnt. will man richtig musik machen, dann unbedingt mit einem weiten mundstück üben üben üben.

-----------------------
*****************************************
*Note.Quetscher ****** suurstOff ****** espresso*
*****************************************

Beiträge: 203 | Mitglied seit: August 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Grisu01
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 1059


  Erstellt am 24. Dezember 2006 12:43 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Also bei uns spielen die 10 Posäunschen 7C oder 12C Mundstücke je nach Schnuuuudgröße :D :D :D :D :D :D

-----------------------
Gruß de Goldi

Alle Menschen sind klug...
...die einen vorher, die anderen nachher
.

Beiträge: 378 | Mitglied seit: November 2004 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts