Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum Guggenworld - Die Guggenmusik Community - Das Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Posaune lackieren
Agent_Mulder
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 2250


  Erstellt am 20. Dezember 2007 14:04 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
ich geh davon aus, dass du die grössere bohrung hast und/oder quartventil! ;)

-----------------------
"Ich bin ein gefährlicher Mann, weil ich zuviel über die Wahrheit weiß!" - "Wegen dieses Apokalypse-Mülls über den sie schreiben?" - "Sie kennen meine Arbeit?"

Beiträge: 1346 | Mitglied seit: Mai 2007 | IP-Adresse: gespeichert
marionetta
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 397


  Erstellt am 20. Dezember 2007 14:46 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
jeppo ;) ist aber schon älter und mittlerweile sieht man ihr die 7 oder jahre guggenerfahrung langsam an...

-----------------------
************************************************
Nicht vergessen:

Tschapi-Maniiie am 20.11.2010!
www.tschapi-manie.ch

Beiträge: 1221 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
cube
Kennt sich schon aus
**
ID # 1995


  Erstellt am 20. Dezember 2007 15:26 (#23)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@mulder und Marionetta

Seid ihr mit euerer Posaune zufrieden. Ich habe mal mit dem Gedanken gespielt mir die auch zu kaufen, aber fand die vom spielen her irgendwie nicht so den Hit.
Ich spiele eine YSL-653 und die ist vom Gefühl her "offener".

-----------------------
Oh Herr lass Gras wachsen, die Rindviecher vermehren sich!!!

Beiträge: 127 | Mitglied seit: November 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Agent_Mulder
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 2250


  Erstellt am 20. Dezember 2007 15:35 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
die frage dürfte nur an marionetta gerichtet sein! ;) - ich meinerseits habe zuwenig fachwissen oder das nötige rüstzeug um abschliessende kommentare abzuliefern.

quartventil brauche ich nicht(oder brauchts im allgemeinen nicht in einer gugge), und durch die engere bohrung kann ICH den nötigen Druck aufbauen.

ich bin top-zufrieden mit meiner perle :love:

-----------------------
"Ich bin ein gefährlicher Mann, weil ich zuviel über die Wahrheit weiß!" - "Wegen dieses Apokalypse-Mülls über den sie schreiben?" - "Sie kennen meine Arbeit?"

Beiträge: 1346 | Mitglied seit: Mai 2007 | IP-Adresse: gespeichert
marionetta
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 397


  Erstellt am 20. Dezember 2007 15:49 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
ich bin ganz zufrieden damit, für gugge tut sie's allemal, ist schon fast zu gut dafür ;) es braucht einfach enorm viel, bis man das ding zum scheppern (wenn man das denn möchte) bringt und erfahrungsgemäss spielt man danach nicht mehr sehr lange ;) wenn du allerdings eine posaune auch noch für andere spielereien brauchst würde ich bach stradivarius empfehlen...ist teuer aber gut (und zu schade, um sie in der gugge zu brauchen :rolleyes: ;) )

vielleicht weiss helge noch was darüber bescheid und hat eine empfehlung abzugeben. sind einfach erfahrungen, die ich gemacht habe.[edit]

[ Beitrag am 20. Dezember 2007 15:51 bearbeitet von marionetta ][/edit]

-----------------------
************************************************
Nicht vergessen:

Tschapi-Maniiie am 20.11.2010!
www.tschapi-manie.ch

Beiträge: 1221 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Agent_Mulder
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 2250


  Erstellt am 20. Dezember 2007 15:53 (#26)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
der wird wahrscheinlich mit den ami-blechhaufen aufkreuzen! :D

-----------------------
"Ich bin ein gefährlicher Mann, weil ich zuviel über die Wahrheit weiß!" - "Wegen dieses Apokalypse-Mülls über den sie schreiben?" - "Sie kennen meine Arbeit?"

Beiträge: 1346 | Mitglied seit: Mai 2007 | IP-Adresse: gespeichert
Helge
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 1668


  Erstellt am 20. Dezember 2007 16:59 (#27)  |  Zitat Zitat   PN PN   HP HP
Zitat von Agent_Mulder:
der wird wahrscheinlich mit den ami-blechhaufen aufkreuzen! :D


Ich bitte dich, das war zu einer Zeit als ich noch jung war und das Geld brauchte :D

Die Yamaha YSL-354 leistet in einer Guuggä sehr gute Dienste und ist so ein richtiges "Rundumsorglospaket", das gut funktioniert und wie für Yamaha üblich, hervorragend verarbeitet ist. Auch die enge Bohrung kommt dem Hobbymusikanten entgegen und bringt das Blech entsprechend leicht zum Schwingen. Kaufen, spielen und Freude haben.
Natürlich gibt es bei allen Herstellern Einsteigermodelle, und da kommt es darauf an, wie einem das Instrument in der Hand liegt und wie es anspricht. Mit einem schönen Instrument übt es sich bekanntlich einfacher :)

Einfach Finger weg von diesen Billig-Huupies bei Ebay, etc.: Die sind nicht einmal die Portokosten wert. Schlecht verarbeitet und meist in neuem Zustand schon reparaturbedürftig.

Allerdings würde ich nie ein Instrument lackieren, denn das kommt einer Kastration gleich! Natürlich kommt der Sound in erster Linie vom Ansatz und der Technik des Musikanten. Wenn aber das Blech nicht mehr Schwingen kann, ist selbst der beste Bläser chancenlos.

Das komplett eingepackte Huupi von Flohlaus möchte ich jetzt nicht kommentieren, denn schliesslich soll man zu dieser Jahreszeit lieb und nett miteinander umgehen ;) :D

-----------------------


[font=Arial Black]HAMSCHTER-CLIQUE GLAIBASEL: GUGGENMUSIK-SCHWEIZERMEISTER 1974-76[/font]


Beiträge: 1385 | Mitglied seit: Februar 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Einstein
Guggt fast täglich rein... immer gerne gesehen
***
ID # 885


  Erstellt am 21. Dezember 2007 12:09 (#28)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
unsere gugge hat uns allen das selbe posaunenmodel aus der yamaha xeno-serie gekauft. war zwar nicht ganz billig, aber ein muss für jede zukünftige powerbrassband! ;)

unwahrscheinlich was da raus kommt! hier noch ein foto:

-----------------------
"Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe!"

Beiträge: 981 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Mr._Incredible
Kennt sich schon aus
**
ID # 2501


  Erstellt am 21. Dezember 2007 12:31 (#29)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Helge:
Zitat von Agent_Mulder:
der wird wahrscheinlich mit den ami-blechhaufen aufkreuzen! :D


Ich bitte dich, das war zu einer Zeit als ich noch jung war und das Geld brauchte :D

Die Yamaha YSL-354 leistet in einer Guuggä sehr gute Dienste und ist so ein richtiges "Rundumsorglospaket", das gut funktioniert und wie für Yamaha üblich, hervorragend verarbeitet ist. Auch die enge Bohrung kommt dem Hobbymusikanten entgegen und bringt das Blech entsprechend leicht zum Schwingen. Kaufen, spielen und Freude haben.
Natürlich gibt es bei allen Herstellern Einsteigermodelle, und da kommt es darauf an, wie einem das Instrument in der Hand liegt und wie es anspricht. Mit einem schönen Instrument übt es sich bekanntlich einfacher :)

Einfach Finger weg von diesen Billig-Huupies bei Ebay, etc.: Die sind nicht einmal die Portokosten wert. Schlecht verarbeitet und meist in neuem Zustand schon reparaturbedürftig.

Allerdings würde ich nie ein Instrument lackieren, das kommt einer Kastration gleich! Natürlich kommt der Sound in erster Linie vom Ansatz und der Technik des Musikanten. Wenn aber das Blech nicht mehr Schwingen kann, ist selbst der beste Bläser chancenlos.

Das komplett eingepackte Huupi von Flohlaus möchte ich jetzt nicht kommentieren, denn schliesslich soll man zu dieser Jahreszeit lieb und nett miteinander umgehen ;) :D


"das kommt einer Kastration gleich" interessante Aussage - kommt man dann praktisch höher, klingt zwar nicht mehr so gut - aber hoch????

Beiträge: 77 | Mitglied seit: November 2007 | IP-Adresse: gespeichert



| Guggenworld.de | Boardregeln | powered by MGWS | Impressum


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2014 Tritanium Scripts